Eventmanagement & Entertainment

Bachelor of Arts (B.A.)

Online BewerbenInfomaterial

Eventmanagement schafft Erlebnisse mit Erinnerungswert! Durch aufwändige Event-Inszenierungen werden alle Sinne angesprochen – das Ereignis bleibt im Gedächtnis. Veranstaltungsmanagement nutzen zunehmend Unternehmen, um ihre Zielgruppen zu binden oder besondere Botschaften zu transportieren. Sei es eine Markenbotschaft von Konsumgütern, die Attraktivität als Arbeitgeber oder die Lebensqualität einer Region. Dabei ist die Vielfältigkeit des Eventmanagement immens: Sport-Events, Konzerte, Messen, Kongresse, Ausstellungen, Stadtfeste, Marketingveranstaltungen – stets sind für die Konzeption und Organisation eines solchen Events neben Leidenschaft und Kreativität auch Strategie und wirtschaftliches Know-how gefragt. Dieses Wissen vermitteln wir im Eventmanagement Studium in Bielefeld, Köln, Hannover und Bamberg. 

B.A. Eventmanagement & Entertainment│Bielefeld, Köln, Hannover & Bamberg

Vollzeit
Studienort Bielefeld, Köln, Hannover, Bamberg
Studienstart Oktober
Studiendauer 3 Jahre, inkl. 24 Wochen Praxisphase im In- oder Ausland
Studiengebühr 625,00 €/Monat (Bielefeld, Köln & Hannover); 525,00 €/Monat (Bamberg)
Einmalige Gebühren 150,00 € (Individuelles Auswahlverfahren); 500,00 € (Abschlussprüfung)

"Kaum ein Arbeitsfeld ist abwechslungsreicher, kreativer und anspruchsvoller als das Eventmanagement & Entertainment: erlebnisorientierte Welten zu schaffen und damit Menschen zu begeistern – darauf freue ich mich!“

Sarah Rust, Absolventin Eventmanagement

In Eventmanagement liegt der reibungslose Ablauf einer Veranstaltung in Ihren Händen – ganz gleich, ob eine Tagung mit 60 Gästen oder ein Popkonzert mit 20.000 Besuchern und anspruchsvollen Künstlern: die systematischen Grundregeln der Veranstaltungsmanagement, -planung und -organisation ändern sich selten, lediglich Konzepte und Themen variieren. Das bedeutet, dass Sie von der Konzeption über die Planung und Umsetzung sowie die Nachbearbeitung eines Events alle Komponenten verantworten. Dazu gehören neben dem Auffinden der perfekten Location, der Ausgestaltung des Rahmenprogramms, beispielsweise durch Musiker und Unterhaltungskünstler, auch die Absprachen mit dem Catering, der Bühnentechnik und dem Sicherheitsdienst.

Wissenschaftliche Studiengangsleitung

Prof. Dr. Christoph Hechelmann

Prof. Dr. Christoph Hechelmann

Eventmanagement & Entertainment
hechelmann@@fh-mittelstand.de

Publikationen

Eventmanagement - Exkursionen & Projekte

FHM meets Staatsoper Hannover

Part I am 13.12.2017

Die Staatsoper Hannover und deren legendärer Opernball sind aktuelle Themen bei den Eventmanagement-Studierenden im Modul Eventprojekte. Im ersten Akt der Annäherung in Hannover erfuhr die Gruppe in einer fachkundigen zweistündigen Führung vor Ort durch die Räumlichkeiten und Gewerke der Staatsoper zahlreiche Details zur Geschichte, Organisation und technischen Ausstattung des Opernhauses, zu Produktionsabläufen, Spielplänen, Spielstätten und Finanzierung der Staatsoper mit seinen rund 900 Mitarbeitern. Im zweiten Akt nahmen die Veranstaltungsmanagement-Studierenden an der offiziellen Pressekonferenz des Opernhauses zum Opernball 2018 teil, auf der der Intendant der Staatsoper, Dr. Michael Klügl, das Motto „Heiße Nächte“ und weitere Informationen zum am 23. und 24. Februar stattfindenden Opernball verriet. Im beeindruckenden dritten Akt besuchte die Produktionsleiterin des Opernballs, Frau Nicola Albrecht, den FHM-Campus in der Lister Straße, Hannover, um den Eventmanagement-Studierenden die Besonderheiten des Opernballs und die sich daraus ergebenden speziellen Anforderungen an das Eventprojektmanagement darzulegen.

Selbstverständlich werden sich die angehenden Eventmanager gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Berger von der Umsetzung der Planungen auf dem Opernball Hannover vor Ort überzeugen und im feinsten Gewand dort im Februar das Tanzbein schwingen.

Die FHM freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit der Staatsoper Hannover: für das erste Halbjahr 2018 ist bereits ein umfassendes Projekt geplant. Dazu mehr in Kürze.

 

Part II am 05.03.2018

Exkursion in die fabelhafte Welt des Klangs und Gesangs, von beeindruckenden Bühnen und pompösen Kostümen: Studierende des Studiengangs Eventmanagement und Entertainment waren zusammen mit Prof. Dr. Thomas Berger zu Gast in der Staatsoper Hannover. Im Gegensatz zum letzten Besuch im Dezember 2017, ging es dieses Mal um das neue Projekt „Open Stage“.

Zunächst erfuhr die Gruppe in einer fachkundigen zweistündigen Führung durch die Räumlichkeiten und Gewerke der Staatsoper zahlreiche Details zur Geschichte, Organisation und technischen Ausstattung des Opernhauses. Im Anschluss traf die Gruppe im Laves-Foyer der Staatsoper den kaufmännischen Geschäftsführer Jürgen Braasch, der so unterhaltsam wie informativ Produktionsabläufe, Spielpläne, Spielstätten und die Finanzierung der Staatsoper und des Staatstheaters mit seinen rund 900 Mitarbeitern und einem Jahresbudget von 70 Millionen Euro erläuterte.

Schließlich wurde es spezifischer und ging um das Projekt an sich. Maike Fölling, Leitung Musiktheaterpädagogik und Junge Oper, stellte das Projekt „Open Stage“ vor, in das die angehenden Eventmanager in den nächsten Monaten eingebunden werden. Hierbei werden für eine Nacht am 16.06.2018 im gesamten Opernhaus zahlreiche Bühnen aufgebaut, auf denen sich junge Musiker präsentieren können. Egal ob Rockband, Streichquartett, Sinfonieorchester oder Singer-Songwriter, jeder kann sich bewerben und wird – sofern er von der Jury ausgewählt wird – von professionellen Orchestermusikern gecoacht und tritt gegebenenfalls mit ihnen in der „Open Stage“-Nacht auf. Die FHM und die Studierenden freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der Staatsoper.

ADAC Zurich 24h-Rennen 2018 am Nürburgring

Spannung, Action, Emotionen, große Siege und bittere Niederlagen. Das ADAC Zurich 24h-Rennen ist das wohl größte und schwierigste Autorennen der Welt. Mit seiner langen Tradition am berühmten Nürburgring, dessen berüchtigte Nordschleife sich über 20 Kilometer weit durch die Eifel schlängelt, begeistert es Motorsportfans seit vielen Generationen. Doch wer sind die über 200.000 Fans, was begeistert sie am Rennen und welches Event-Programm wünschen sie sich zukünftig? Um diese Fragen zu klären, entstand ein gemeinsames Projekt zwischen dem Veranstalter (ADAC Nordrhein e.V.) und einer Gruppe von Eventsmanagement-Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Köln.

170 Fahrzeuge jagen sich beim Rennen Tag und Nacht über den Nürburgring. Über 2.000 Menschen sind an der Organisation und Durchführung beteiligt, damit es für die Teams ein sportlich fairer Wettkampf und für die über 200.000 angereisten Fans auf den Campingplätzen und Tribünen ein einmaliges Spektakel wird. 

Angesichts dieser Zahlen ist es natürlich besonders wichtig, seine Zielgruppe genau zu kennen. Deshalb möchte der Veranstalter gerne mehr über die Besucher wissen. Wer sind sie? Wo kommen sie her? Warum reisen sie wie und wann an? Was wünschen sie sich für die Zukunft, wo sehen sie Verbesserungspotential? Und vor allem – wie muss das Event-Programm gestaltet sein, um die Fangemeinde auch in Zukunft zu erreichen? 

Um all diese Fragen zu klären bedarf es einem großen Aufwand, daher wandte sich der ADAC Nordrhein e.V. bereits im Jahr 2017 an die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Köln. Prof. Dr. Michael Groll und der wissenschaftliche Mitarbeiter Boris Frisch organisierten ein fünfundzwanzigköpfiges Projektteam. Die Gruppe besteht aus Mitgliedern der Bachelor-Studiengänge B.A. Automotive ManagementB.A. Sportjournalismus & Sportmarketing sowie B.A. Eventmanagement & Entertainment und B.A. Medienkommunikation & Journalismus

Gemeinsam mit den Verantwortlichen des ADAC Nordrhein e.V. Mirco Hansen und Joachim Kurth wurde das Projekt im Mai umgesetzt. Start zum ADAC Zurich 24h-Rennen war Samstag, der 12. Mai 2018, um 15:30 Uhr.

Über den gesamten Rennverlauf verteilte ein Teil der Projektgruppe Fragebögen, um ein umfangreiches Demografie- und Stimmungsbild der Zuschauer zu erhalten. Ein weiteres Team beschäftigte sich mit der Erstellung von Analysebögen für die „Side-Events“ wie z. B. die Drift- und Stunt-Shows. Außerdem waren einige Studierende für die interne Organisation des Projektes verantwortlich und nicht zuletzt befassten sich zwei Teams mit den Social-Media-Maßnahmen des Events.

Zurück in Köln arbeitet die Gruppe an der Auswertung und es findet noch eine Fahrer-/Teambefragung statt. Die Ergebnisse werden in Kürze dem ADAC Nordrhein e.V. präsentiert. Auch auf einen spannenden Film, der die Highlights des Projektes zeigt, darf man sich freuen. Über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit berät der ADAC Nordrhein e.V. bereits.

Fête de la Musique 2018 in Hannover - Wohlfühloase am Fluss

Eventmanagement - Ein studentischer Nachbericht von Lukas Hoffmann

10 Monate Arbeit, über 120 Mail-Konversationen, 13 gemeinsame Meetings, unzählige Telefonate und mehrere Briefings haben sich ausgezahlt – die Bühne am Schrottdenkmal/Am Hohen Ufer, direkt an der Leine, auf der Fête de la Musique 2018 in Hannover war ein voller Erfolg. Die Eventmanagement-Studierenden rund um FHM-Professor Dr. Thomas Berger ziehenein zufriedenes Eventfazit. Das Konzept „Wohlfühloase“, geplant von den angehenden EventmanagerInnen der Studiengruppe EE-27 der FHM Hannover kam bei den Gästen sehr gut an und sorgte für das gewünschte karibische, erholsame Flair. Cocktails, Paninis, Palmen, Hawaiiketten, Liegestühle und Sitzsäcke erzeugten eine unvergleichliche Wohlfühloase in Hannover, die es so kein zweites Mal auf der Fête gibt.

Zunächst sah es zum Aufbau ab 11 Uhr jedoch noch gar nicht nach Sommeridylle aus. Regen und starker Wind erschwerten den Aufbau. So mussten nachträglich die Pavillons mit sand-gefüllten Füßen befestigt werden, die Palmen mit Hilfe von Seilen an Traversen und Laternen abgespannt werden und auch das Zelt des FOH verabschiedete sich kurzfristig und musste ersetzt werden. Pünktlich zum Veranstaltungsbeginn jedoch klärte sich der Himmel auf, lediglich vereinzelt tauchten dunkle Wolken auf. Es blieb aber trocken. Passend zum Sonnenschein ergab sich ein stimmiges Blickfeld. Die Eventmanagement-Studierenden hatten alles bis ins kleinste Detail geplant – und das Event ging vollends auf: die Pixelkiste in Holzoptik fand nach anfänglichen Zögerungen großen Anklang, sodass über 1.000 Fotostreifen gedruckt wurden.

Den musikalischen Auftakt bildeten „Herr Müller und sein Chauffeur“, die mit gefühlvollem Folk-Rock die Wolken vertrieben und erste Gäste lockten. Es folgte die Gruppe „beatbar“, die mit anregendem Klangerlebnis namens LoFi-Cøre überzeugte. „Makatumbe“ präsentierte Stimmakrobatik und Beatbox mit Schlagzeug, Bass, Obertongesang und Akkordeon. Eine außergewöhnliche Kombination, die großen Zuspruch fand. Die Detmolder Gruppe „Hey Miracle“ sorgte für den kraftvollen, rockigen Touch zu Beginn der Abendstunden. Abgelöst wurden sie von der „Schlicktown Crew“ aus Wilhelmshaven, die sich durch ihre grammatikalische Korrektheit und beleidigungsfreie Rap-Musik deutlich von anderen Künstlern dieses Genres abheben. Die gute Laune wurde fortgeführt durch „Sensigo & Kairos Rebellion“. Reggae und Dancehall ließen Beine und Arme des Publikums schwingen. „Q-Bic“ überzeugten mit gekonntem Disco, Funk und Soul, und auch die Neunziger Jahre waren mit dabei. Den musikalischen Abschluss um 22:00 Uhr bildete „JEREMIAS“, der den perfekten Auslang der Veranstaltung ermöglichte und mit entspanntem Indie-Pop auch die letzten Tanzmuffel in Bewegung brachte.

Zusammenfassend stellte sich der Veranstaltungstag in Hannover als absolutes Event- und Projekthighlight heraus. Alle Beteiligten konnten wertvolle Erkenntnisse und Erfahrungen in der Organisation von Open-Air-Events sammeln, die sie als optimale Referenz in ihre berufliche Zukunft mitnehmen werden.

Can you escape? Eventmanagement-Studierende verwandeln Kölner Campus in Escape Rooms

Am Samstag, den 21.03.2017, hatten Besucher an der FHM Köln die einmalige Möglichkeit, einen „Escape Room“ in den Räumen der Fachhochschule zu erleben. Im Rahmen des Abschlussprojekts „45 Minutes – can you escape?“ griffen Eventmanagement-Studierende das populäre Eventkonzept auf und entwickelten es weiter. Unter der Leitung von Prof. Dr. Sascha Lord konzipierten die kreativen Köpfe fünf verschiedene Räume mit zahlreichen Rätseln.

Der Anreiz sogenannter Escape Rooms besteht im Sammeln und Kombinieren von Hinweisen sowie dem Lösen von Rätseln, um den Raum, in welchem der Teilnehmer eingeschlossen ist, innerhalb einer vorgegebenen Zeit zu öffnen. Seit dem vergangenen Sommer planten die angehenden Eventmanager ihr Abschlussprojekt, das alle Aufgabenbereiche eines Eventmanagers – von der Konzeptidee über die Finanzierung bis hin zur Aufgabenverteilung – umfasste. Das externe Unternehmen „Team-Escape“, welches Hauptsponsor der Veranstaltung war, unterstützte die Gruppe mit professionellen Tipps.

„Zu unseren Zielen zählte unter anderem eine hohe Reichweite in Social Media, um darüber mindestens 80 Prozent der Tickets zu verkaufen, was wir durch verschiedene Kooperationen und geschickte Marketingmaßnahmen erreicht haben. Wir sind sogar ausverkauft gewesen!“, erzählt Projektleiterin Janina Mentges.

Am Donnerstag wurden die monatelangen Planungen in die Tat umgesetzt und die Räumlichkeiten der FHM Köln bekamen neben einer neuen Einrichtung auch neue Geschichten: Der Raum „It´s gettin´ bloody“ stellte mafiöse Machenschaften dar, die es zu stoppen galt. Im Escape Room „Toxic“ brach ein tödliches Virus aus, dessen Temperatur nicht unter null Grad fallen durfte und das Lösen von Gleichungen und Kombinieren von chemischen Stoffen erforderlich war, um den Schlüssel für das Notstromaggregat zu finden. In „East go West“ begrüßte der typische DDR-Charme die Spieler und es mussten Morsezeichen und Informationen in Reisepässen für ein Gelingen der Flucht aus der DDR analysiert werden. Der liebevoll eingerichtete Raum „Lost in a fairytale“ handelte von Rätseln rund um klassische Märchengeschichten. Wer den Helden spielen wollte, der konnte im fünften Raum, „Superhero“, eine Bombe in Cologne City entschärfen. Hier wurde viel Wissen über die Superhelden der Marvel-Comics abgefragt, das bei der Entschärfung half. Nach Ablauf der jeweils 45 Minuten Spielzeit gab es für die Teilnehmer erfrischende Drinks und Selbstgebackenes, während ein DJ für Live-Musik und die Entspannung nach der Anspannung sorgte.

Dass es sich um eine tolle Idee und eine grandiose Umsetzung handelte, spiegelt das Feedback der Besucher wider, die von der Liebe zum Detail begeistert waren. „Wir als Gruppe können unfassbar stolz darauf sein, was wir gemeinsam als Team auf die Beine gestellt haben.“, resümiert Mentges.

Von Branchenexperten lernen

Prof. Dr. Christoph Hechelmann, wissenschaftlicher Leiter des Studiengangs Eventmanagement & Entertainment, legt größten Wert auf eine akademische aber zugleich praxisorientierte Qualifizierung seiner Eventmanagement-Studierenden. Daher veranstaltet er mit seinen Eventmanagement-Studiengruppen regelmäßig Exkursionen an die Hotspots der Veranstaltungsbranche. Die Studierenden kommen so in den direkten Dialog mit Brancheninsidern und ausgewiesenen Experten - das sichert nicht nur Einblicke hinter die Kulissen sondern schafft schon während des Eventmanagement-Studiums ein wertvolles Netzwerk rund um Praktikumsplätze und Jobeinstieg! 

  • Sport meets Event: Stadionbesuch bei Arminia
  • Hannoveraner Eventmanagement-Studenten zu Besuch auf einem der grössten Messeareale
  • Eventmanagement-Studierende besichtigen die Lanxess Arena in Köln
  • Event-Studierende vom Campus Hannover zu Gast im Hannover Congress Centrum (HCC)
  • Ab in die Mitte! Generalprobe für angehende Eventmanager am Campus Köln

Fachhochschule des Mittelstands und GOP Entertainment-Group sind offiziell Kooperationspartner

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) geht neue hochschuldidaktische Wege: Für die Zusammenarbeit in den Bereichen Live Performance, Event und Entertainment unterzeichneten die Hochschule und die GOP Entertainment-Group nun offiziell eine Kooperationsvereinbarung. Im Vordergrund steht dabei der Transfer von Theorie und Praxis, um Studierenden im Rahmen von Lehr-Projekten, Exkursionen, Workshops oder auch Fachvorträgen auf verschiedenen Wegen Einblicke in die Entstehung von Entertainment-Formaten und die Vermarktung von emotionalen Events zu geben und berufliche Perspektiven aufzuzeigen.

 

Welche beruflichen Perspektiven bietet eine deutschlandweit agierende Entertainment-Group und wie sieht die Arbeit vor und hinter der Bühne sowohl in Bereichen der Artistik und des Schauspiels als auch aus Sicht des Managements aus? Diese und viele weitere Einblicke erhalten Eventmanagement-Studierende der FHM durch die frisch geschlossene, offizielle Kooperation mit der GOP Entertainment-Group. Curriculare Projekte, Fachvorträge Exkursionen und Workshops aber auch die Erstellung von Bachelor- und Masterarbeiten in Zusammenarbeit mit dem GOP werden so möglich. Vor allem Studierende der Bachelorstudiengänge Eventmanagement & Entertainment sowie Live Performance & Management profitieren von der Partnerschaft.


Bereits seit einigen Jahren arbeiten zwei Eventmanagement-Absolventen der FHM erfolgreich für die GOP Entertainment-Group: Dennis Grote, der im Jahr 2013 seinen Bachelorabschluss im Studiengang Eventmanagement & Entertainment an der FHM gemacht hat, ist heute Geschäftsführer und Gesellschafter des Unternehmens. „Wir freuen uns sehr über die Kooperation und erhoffen uns einen regen Ideenaustausch mit den Studierenden und somit neue kreative Impulse für die GOP Varieté-Theater.“, so Grote. Neben ihm ist auch Alumnus Okay Parlar, der 2015 sein Masterstudium in Crossmedia & Communication Management beendet hat, als Leiter des Online Marketings für die GOP Entertainment-Group tätig.


„Gelebt wurde die Kooperation mit dem GOP schon länger dadurch, dass Absolventen wie Dennis Grote und Okay Parlar beim GOP tätig sind. Zudem haben in den letzten Jahren immer wieder Eventmanagement-Studierende ihre sechsmonatige Praxisphase dort verbracht. Dieser bisherige Austausch wird nun durch eine gemeinsam unterzeichnete Kooperationsvereinbarung in einen festen Rahmen gegossen, mit der Absicht den Austausch weiter zu fördern und zu intensivieren. Der nächste Schritt ist ein gemeinsames Projekt, welches in der nächsten Zeit vorgestellt wird“, kommentiert Professor Dr. Astrid Kruse, Dekanin des Fachbereichs Medien, freudig die Zusammenarbeit.

Informationen zum Eventmanagement Studium in Bielefeld, Köln, Hannover oder Bamberg

Für wen ist Eventmanagement das richtige Studium?

Sie möchten Eventmanagement & Entertainment in Bielefeld, Köln, Hannover oder Bamberg studieren? Sie haben ein Gespür für Trends und Lifestyle, mögen Show und Inszenierung, sind gleichzeitig aber auch organisationsstark, kontaktfreudig und sehr kommunikativ? Dann ist das Eventmanagement Studium das richtige für Sie. Hier verschmelzen große Emotionen mit einer minutiösen Detailplanung, denn ein erfolgreicher Event lebt nicht nur von der Darbietung, sondern überzeugt vor allem durch einen reibungslosen Ablauf. Dazu gehört insbesondere die Koordination verschiedener Dienstleister – eine Ihrer alltäglichen Aufgaben. 

Wer sich für das Studium Eventmanagement & Entertainment in Bielefeld, Köln, Hannover oder Bamberg entscheidet, sollte keine Scheu vor ungewöhnlichen Arbeitszeiten haben – denn Sie betreuen den Aufbau, koordinieren den Ablauf während der Veranstaltung und steuern auch die Abwicklung im Nachgang des Events. Wochenenden und Abendstunden gehören dabei so selbstverständlich dazu, wie das Glücksgefühl nach einer erfolgreich verlaufenen Veranstaltung.

Neben Engagement, Leidenschaft, Organisationstalent und perfekter Kommunikation sind ferner sprachliche Fähigkeiten im Eventmanagement gefordert. Der Eventsektor mit seinen Kongressen, Messen, Konzerten und großen Stars ist traditionell ein internationales Arbeitsfeld. Neben der Vertiefung Ihrer Englischkenntnisse erlernen Sie daher im Eventmanagement Studium an der FHM eine zweite Fremdsprache (Spanisch oder Russisch).

Sie sind ein Teamplayer, haben Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen: ob Bühnenbauer, Caterer, Künstler, Security, Hostessen, Techniker – in jedem Schritt der Veranstaltungsplanung und -durchführung arbeiten Sie im Team. Mit Blick auf eine spätere Führungsposition sollten Sie auch gewillt sein, die verschiedenen Arbeitsbereiche zu koordinieren.
Eventuell haben Sie schon während der Schulzeit Events wie Konzerte, Ausstellungen oder Sportereignisse vorbereitet oder bereits durch eine freie Mitarbeit bei einer Event- oder Promotionagentur Erfahrungen in der Durchführung professioneller Veranstaltungen gesammelt.        
Möglicherweise haben Sie auch schon eine Berufsausbildung abgeschlossen, möchten nun Ihre Kenntnisse weiterentwickeln und ein anspruchsvolles Eventmanagement Studium anschließen oder aber sich im Bereich Veranstaltungsmanagement selbstständig machen. Auch dann ist der Bachelor-Studiengang Eventmanagement & Entertainment eine hervorragende Basis für Ihr Weiterkommen.

Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber

  • Event- und Konzertagenturen
  • Promotion- und Werbeagenturen
  • Kultur- und Musikveranstalter
  • Eventabteilungen der Unternehmenskommunikation (Corporate Events)
  • Messe-, Kongress- und Tagungsagenturen
  • Stadtmarketing
  • Reiseveranstalter mit Schwerpunkt Event
  • Regionale Vermarktungsagenturen
  • Wellness- und Kuranlagen
  • Marketing-/Sponsoringabteilungen von Sportvereinen
  • Party- und Showveranstalter    
  • Hochzeitsagenturen
  • Hotel, Gastronomie- und Cateringbetriebe
  • Tourismus

Studieninhalte Eventmanagement

Event-, Entertainment-, Medien- und Wirtschaftskompetenz: diese Bereiche verknüpft der Studiengang Eventmanagement & Entertainment auf einzigartige Weise. Neben einer grundlegenden Ausbildung für die Event- und Entertainmentwirtschaft, im Bereich des Event-Projektmanagements, der Eventkommunikation & Werbung sowie des strategischen und operativen Eventmanagements, werden Ihnen umfassende Kenntnisse der Medienwirtschaft vermittelt. Eine hohe Medienkompetenz ist für Sie essentiell wichtig – Sie werden in Ihrer künftigen Funktion als Eventverantwortlicher, egal in welchem Zweig der Veranstaltungsbranche, häufig mediale Technologien einsetzen, über diese kommunizieren oder diese als Plattform zur Kommunikation und Promotion Ihrer Events nutzen. Entscheiden Sie sich und studieren Sie an einer unserer Hochschulen in Ihrer Nähe.

Das theoretisch erlernte Wissen – insbesondere über die Mechanismen der Eventwirtschaft – werden Sie innerhalb Ihres Studiums immer wieder praktisch einsetzen können. Zahlreiche Eventprojekte sind Teil des intensiven Studiums Eventmanagement & Entertainment an den Hochschulen der FHM und bereiten Sie bestmöglich auf eine anspruchsvolle Tätigkeit als Eventmanager/in vor, sodass Sie für den späteren Arbeitsalltag mit dem Schwerpunkt Event bestens gerüstet sind. Hierzu gehört auch die Förderung der persönlichen und sozialen Entwicklung in Form von Seminaren wie Teammanagement, Präsentation, Moderation und Verhandeln sowie der Vermittlung von Wirtschaftsenglisch und einer weiteren Wirtschaftssprache (Spanisch oder Russisch). Ferner erlangen Sie betriebswirtschaftliches Basiswissen, erlernen Grundlagen der Unternehmensführung und eignen sich Wissen im Bereich Marketing und Vertrieb an. All dies sind wichtige Grundvoraussetzungen für eine spätere Selbstständigkeit oder das Anstreben einer Führungsposition. 

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Marketing & Vertrieb

Personale & soziale Kompetenz

  • Wirtschaftsenglisch
  • Wirtschaftsenglisch II
  • 2. Wirtschaftssprache (Spanisch oder Russisch)
  • Teammanagement, Präsentation, Moderation & Verhandeln
  • Studium Generale

Spezielle Fachkompetenz

  • Medientheorie
  • Medienwirtschaft
  • Event- und Entertainmentwirtschaft
  • Strategisches & operatives Eventmanagement
  • Event-Projektmanagement
  • Methoden der Markt- und Eventforschung 
  • Eventdesign & Dramaturgie
  • Eventkommunikation & Werbung
  • Kundenbeziehungsmanagement
  • Eventrecht
  • Kultur- und Sport-Events
  • Corporate & Green Events
  • Messe- und Kongressmanagement
  • Medienproduktion

Aktivitäts- & Handlungskompetenz

  • Studium in der Praxis (SiP) im In- oder Ausland
  • Selbstmanagement & Selbstmarketing
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Unternehmensgründung
  • Eventprojekte

Bewerbung

Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Eventmanagement & Entertainment in Bielefeld, Köln, Hannover oder Bamberg richtet sich an Studieninteressierte, die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Fach- und Führungsaufgaben in der Medienbranche übernehmen wollen. Dabei werden sowohl (Fach-)Abiturientinnen und (Fach-)Abiturienten angesprochen, die über kein fachspezifisches Vorwissen verfügen, als auch Bewerberinnen und Bewerber, die bereits erste berufliche Erfahrungen in der Medienbranche gesammelt haben.

Voraussetzungen

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiums Eventmanagement & Entertainment an der FHM ist die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister/in
  • Meisteranwärter/in mit FH-Reife
  • Betriebswirt des Handwerks
  • Betriebswirt (IHK)
  • Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in

Die Bachelor-Studiengang Eventmanagement & Entertainment an der FHM ist nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.

So bewerben Sie sich um einen Studienplatz an der FHM

  • Bewerben Sie sich direkt ONLINE oder reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen bei uns ein.
  • Sind alle formalen Voraussetzungen erfüllt, werden Sie per Mail zum nächstmöglichen Auswahlverfahren eingeladen.
  • Innerhalb von 15 Werktagen erhalten Sie anschließend von uns die Entscheidung über die Zulassung zum Studium.
  • Sind Sie zum Studium zugelassen, werden Ihnen die Immatrikulationsunterlagen sowie der Studienvertrag zugeschickt.

Wie verläuft das Aufnahmeverfahren?

Nach Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen entscheidet eine Bewerbungskommission über die Einladung zu einem mehrstündigen Auswahlverfahren. Die Bewerberinnen und Bewerber lösen verschiedene Gruppenaufgaben, nehmen an einem Englischtest sowie an einem fachspezifischen Test teil und durchlaufen eine Kompetenzdiagnostik nach dem KODE®-Verfahren. Den Abschluss bildet ein persönliches Vorstellungsgespräch mit einem der Hochschullehrer. Auf der Grundlage einer abschließenden Gesamtbeurteilung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber i.d.R. innerhalb von 15 Werktagen eine verbindliche Studienplatzzusage oder -absage von der FHM.

Zur Vorbereitung auf den Englischtest empfiehlt die FHM folgende Literatur:

Englisch:

  • Murphy, Raymond: "English Grammar in Use - Fourth Edition: English Grammar in Use".
  • Cotton, David; Falvey, David; Kent, Simon: "Market Leader Upper Intermediate Coursebook". Longman; Financial Times, 2011.

Sie möchten Eventmanagement in Bielefeld, Köln, Hannover oder Bamberg studieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner:

Nina Janice Braunert

Nina Janice Braunert, M.A.

Fachbereich Medien Bielefeld
Studienberatung
braunert@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655180

Caroline Bultmann

Caroline Bultmann, M.A.

Fachbereich Medien Bielefeld
Studienberatung
bultmann@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655226

Boris Frisch

Boris Frisch, B.A.

Marketing & Vertrieb Köln
Studienberatung
frisch@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898150

Dipl.-Kfm. Sebastian Haas

Dipl.-Kfm. Sebastian Haas

Marketing & Vertrieb Bamberg
Studienberatung Bamberg
haas@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 951 29788911

Aimee Victoria Schneider

Aimee Victoria Schneider, B.A.

Marketing & Vertrieb Hannover
Studienberatung
schneider@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 511 53358814

Absolventen des Studiengangs Eventmanagement

Sven Altemöller

heute: Technisches Eventmanagement, Deutsche Messe AG Hannover

Dennis Grote

heute: Leitung Marketing/Vertrieb und Mitglied der Geschäftsführung der GOP Entertainment-Group

(...weiter)

„Meine Aufgabe ist die deutschlandweite Vermarktung des Produkts GOP. Auf der einen Seite stehen die sieben Theaterstandorte, auf der anderen Seite stehen die Shows. Ich bin für die kompletten Werbemittel zuständig – vom Fotoshooting, über den Videotrailer bis hin zum Online Marketing. Auch die Konzeption von individuellen Shows für externe Kunden, zum Beispiel für ein Firmenjubiläum, fällt in meine Zuständigkeit. Gerade weil mein Job so vielfältig ist, ist die Kommunikation mit den Theaterstandorten extrem wichtig, denn hier liegt ein unglaublicher Erfahrungsschatz, von dem das gesamte Unternehmen profitiert. Meine tägliche Herausforderung besteht darin, die Marke GOP von anderen abzuheben und unser Varieté für die entsprechende Zielgruppe neu zu erklären. Deshalb ist Flexibilität auch eine der wichtigsten Eigenschaften, die man in der Kreativbranche mitbringen sollte. In klassischen Wirtschaftsunternehmen werden Pläne gemacht und umgesetzt. Ich mache auch Pläne; aber das Selbstbewusstsein und die Flexibilität zu haben, auch davon abweichen zu können, ist essentiell für meine Arbeit. Genauso sieht es mit Fremdsprachenkenntnissen aus. Sobald man im Kreativbereich arbeitet, auch in Deutschland, bewegt man sich auf internationalem Parkett und kommt ohne Englisch nicht weiter.

Jetzt online bewerben und sofort durchstarten!

Jetzt bewerben Infomaterial