Beratung und Sozialmanagement

Master of Arts (M.A)

Online Bewerben Infomaterial

Unsere Gesellschaft unterliegt einem ständigen Wandel: Globalisierung, Demographie, Mobilität oder technologische Innovationen – all diese Entwicklungen stellen Menschen und Organisationen nicht nur im Non-Profit-Bereich vor neue Herausforderungen. Studiere jetzt Beratung und Sozialmanagement zum Master of Arts (M.A.) an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Rostock im berufsbegleitenden Teilzeitstudium.

Wissenswertes zum Studium an der FHM

Alle Details zu Deinem Studium!

Berufsbegleitendes Studium (Teilzeit)

Standort

Dauer

24 Monate (6 Trimester)

Kosten

440,00 €/Monat;
5% Rabatt für Absolventen eines FHM-Bachelorstudiengangs

Credits

120 ECTS

Studienstart

Oktober

Einmalige Gebühren

150,00€ (individuelles Aufnahme-Verfahren);
500,00€ (Abschlussprüfung)
450,00 € (Kategorisierungsprüfung zur Anrechung Ihrer Vorleistungen für folgende drei Module: Qualitätsmanagement, Beratung und Beratungskonzepte, Studium in der Praxis)

Informationen zum Studium
M.A. Beratung und Sozialmanagement

Für wen?

Als Bachelorabsolvent/-in eines sozialorientierten Studiengangs hast Du mit unserem Masterstudiengang Beratung und Sozialmanagement (M.A.) beste Chancen als Führungskraft in der Sozialwirtschaft durchzustarten. Du bist eine gefestigte Persönlichkeit und hast Spaß am Umgang mit Menschen? Im Rahmen des Studiums entwickelst Du genau die Fähigkeiten, die Du benötigst, um professionell verantwortete Beratung anbieten zu können: Du bist flexibel, kontextbezogen und in der Lage als eigenständige Beraterpersönlichkeit auf die veränderten Anforderungen zu reagieren. Dazu bekommst Du ein fundiertes Handlungskonzept an die Hand sowie eine praxisnahe, wissenschaftlich vertiefte Qualifikation. Neben fachspezifischen Skills erlernst Du auch umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse, sodass Du nach dem Abschluss dazu befähigt bist, Führungspositionen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialwirtschaft zu bekleiden. Hierzu gehören neben wissenschaftlich fundierten aktuellen Fachkenntnissen zur Beratung, Wirtschafts- und Managementkompetenzen sowie ausgeprägte kommunikative, soziale und personale Kompetenzen. Besonders im Hinblick auf die Wachstumsstärke in Sozialen Arbeitsfeldern, haben Absolvent/-innen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Beratung und Sozialmanagement (M.A.) optimale Chancen im Berufsleben.

Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber

  • Berater/-in und/oder Führungskraft in Beratungsstellen (Erziehungsberatungsstellen, Pflegeberatung, Fachberatung, Kinderschutz u.a.)
  • Beratung im Kontext personenbezogener Beratungstätigkeit (Coaching, lösungsorientierte Beratung einrichtungsintern oder selbständig)
  • Organisationsberatung (als interne und externe Organisationsberatung)
  • Leitung sozialer Dienstleistungsunternehmen ((Kinder-)Tagesstätten, Tagespflegeeinrichtungen, Ambulante Dienste, u.a.)
  • Leitende Mitarbeiter/-in in Einrichtungen der Sozialwirtschaft, Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik (Stabstelleninhaber/-in, ausgewählte Aufgaben im mittleren Management u.a.)
  • Wohnbereichsleitung  in der Kinder-und Jugendhilfe, Alten- und Behindertenhilfe
  • Fachkraft für besondere Aufgaben im Kontext von Beratung und Personalentwicklung
  • Projektleitung für ausgewählte Aufgaben im Sozialmanagement

Berufsbegleitend studieren neben dem Job? Wie funktioniert das?

Das berufsbegleitende Studium an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) basiert auf einem Blended Learning-Konzept. In diesem Konzept werden Präsenztage, Onlinevorlesungen und Selbststudium miteinander kombiniert. Die Präsenztage in der FHM finden i.d.R. am Freitagnachmittag von 13 bis 19:45 Uhr und samstags von 8:30 bis 15:30 Uhr statt. Dabei bleibt ein Wochenende im Monat garantiert vorlesungsfrei. Ergänzt werden die Vorlesungen am Wochenende durch drei Präsenzwochen pro Kalenderjahr: jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 17:15 Uhr und am Samstag von 8:30 bis 15:30 Uhr. Alle Präsenzvorlesungen stehen für eine verlässliche Planung bereits langfristig fest! Zudem erhält jeder FHM-Studierende einen Zugang für das hochschuleigene Campus-Management-System „TraiNex“. Das TraiNex bietet Dir von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus Zugriff auf eine E-Learning-Plattform im Internet, auf der jeden Mittwoch von 18 bis 20:15 Uhr auch eine Online-Vorlesung stattfindet. So kannst Du Beruf, Familie und Studium zeitlich in Einklang bringen!

Studieninhalte

Beratung, Coaching und Qualitätsmanagement – die Anforderung an Führungskräfte in sozialen Arbeitsfeldern sind vielfältig. Der Studiengang Beratung und Sozialmanagement (M.A.) qualifiziert Dich auf Masterniveau in zwei am Arbeitsmarkt stark nachgefragten Bereichen: Der Beratung und dem Sozialmanagement. Er bereitet Dich anwendungsbezogen und wissenschaftlich fundiert auf facettenreiche Arbeitsfelder in der Sozialen Arbeit, der (Sozial-)Pädagogik, der Sozialwirtschaft und dem Sozialmanagement vor. Die theoretischen Grundlagen hierfür erlernst Du u.a. in Modulen wie „Ökonomie der Sozialwirtschaft“, „Konzeptentwicklung und Marketing“ oder „Supervision und Coaching“. In allen Bezügen professionellen Handelns steht der Mensch im Mittelpunkt. Um nachhaltig wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen, müssen Dienstleister und Unternehmen zunehmend auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und ein erfolgreiches ethisches Management praktizieren. Dazu bedarf es Managementkompetenzen, eines fachlichen Know-hows und einer Persönlichkeit mit praktischer ethischer Reflexionsfähigkeit. Im Modul „Wertorientiertes Management in Sozialen Einrichtungen“ lernst Du die Herausforderungen kennen, ethisches Verhalten praktisch in Gang zu setzen. Wie Du Vielfalt auf individueller und organisationaler Ebene im Sinne einer funktionierenden Einheit managen kannst, ist zentrales Thema im Modul „Organisationsberatung“. Der hohe Praxisbezug des Studiums, welcher besonders im Modul „Praktikerkolloquium und Unternehmensbesuche“ fokussiert wird, ermöglicht es Dir, das theoretisch erlernte Wissen direkt in Deinem eigenen beruflichen Umfeld anzuwenden. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums bist Du qualifiziert, um interdisziplinäre Beratungs-, Management- und Leitungsaufgaben in sozialen Dienstleistungsbetrieben wahrzunehmen.

Beratung

  • Beratung und Beratungskonzepte
  • Beratungskompetenz
  • Spezifische Konzepte der Krisenintervention 
  • Supervision und Coaching
  • Rechtliche Aspekte der Beratung
  • Praxisfelder der Beratung

Sozialmanagement

  • Strukturen und Handlungsfelder der Sozialwirtschaft
  • Werteorientiertes Management in sozialen Einrichtungen
  • Ökonomie in der Sozialwirtschaft
  • Konzeptentwicklung und Marketing
  • Qualitätsmanagement
  • Organisationsentwicklung und Personalmanagement
  • Organisationsberatung

Forschungs- und Praxisperspektiven

  • Studium in der Praxis (SiP)
  • Praktikerkolloquium und Unternehmensbesuche
  • Quantitative und qualitative Verfahren der empirischen Sozialforschung

Bewerbung

Voraussetzungen

Als formale Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums Master of Arts (M.A.) Beratung und Sozialmanagement wird ein einschlägiger Bachelor-Abschluss oder eine von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Vorbildung gefordert. Dies kann durch einen Abschluss des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit & Management (B.A.) oder des Bachelor-Studiengangs Sozialpädagogik & Management (B.A.) der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) oder eines vergleichbaren fachlich einschlägigen Studiengangs der (Sozial-)Pädagogik, der Sozialen Arbeit, Erziehungswissenschaften oder anderer Studiengänge im Sozialwesen nachgewiesen werden.

Für Deine Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Lebenslauf
  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
  • Nachweis eines Hochschulabschlusses

So bewirbst Du Dich um einen Studienplatz an der FHM

  • Bewirb Dich direkt ONLINE.
  • Entscheidung einer Zulassungskommission über die Einladung zum Aufnahme-Verfahren.
  • Einladung zum Aufnahme-Verfahren per E-Mail (Dauer: ca. 3-4 Stunden).
  • Mitteilung über eine Studienplatzzusage oder Studienplatzabsage innerhalb von 15 Werktagen nach dem Aufnahme-Verfahren.
  • Zusendung der Immatrikulationsunterlagen sowie des Studienvertrags.

Wie verläuft das Aufnahme-Verfahren?

Nach Einreichung der Bewerbungsunterlagen entscheidet eine Bewerbungskommission über die Einladung zu einem mehrstündigen Aufnahme-Verfahren. Die Bewerberinnen und Bewerber lösen verschiedene Gruppenaufgaben, nehmen an einem Englischtest sowie an einem fachspezifischen Test teil und durchlaufen eine Kompetenzdiagnostik nach dem KODE®-Verfahren. Den Abschluss bildet ein persönliches Vorstellungsgespräch mit einem der Hochschullehrer. Auf der Grundlage einer abschließenden Gesamtbeurteilung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber i.d.R. innerhalb von 15 Werktagen eine verbindliche Studienplatzzusage oder -absage von der FHM.

Bewerbungen sind ganzjährig möglich und werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.

Das FHM-Studienkonzept: Beste Bedingungen für ein top Studium!

Das Besondere am FHM-Studienkonzept:
Unser ganzheitliches Kompetenzmodell

Die Fachhochschule des Mittelstands vermittelt ihren Studierenden besonders nachgefragte Kompetenzen auf mehreren Ebenen. Basis des FHM Studienkonzepts ist ein eigenes Kompetenzmodell, das tief in der Philosophie der FHM verankert ist und seit der Gründung der Hochschule vor mehr als 20 Jahren allen Curricula der Studiengänge zugrunde liegt.

Die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit ist für uns der Schlüssel zum beruflichen und persönlichen Erfolg. Neben dem fundierten, studiengangsbezogenen Fachwissen erwirbt jeder Studierende an der FHM eine grundlegende Wirtschaftskompetenz, personale und soziale Kompetenzen sowie ganz besondere Aktivitäts- und Handlungskompetenzen. Jeder Studiengang baut daher auf folgenden Kompetenzbereichen auf:


Im Kern jedes Studiengangs steht an der FHM die „Spezielle Fachkompetenz“, die sich konsequent durch ihre Ausrichtung auf die jeweilige Fachwissenschaft auszeichnet.  Die im Studiengang gelehrten Module sind so aufeinander abgestimmt, dass alle Studierenden umfassende Kenntnisse innerhalb ihres Fachgebiets erlangen und sich ein kritisches Verständnis der Theorien, Prinzipien und Methoden aneignen. Dieser Kompetenzbereich stellt die Fachkompetenz unserer Studierenden sicher und gibt ihnen Wissens- und Handlungskompetenzen im jeweiligen Fachgebiet an die Hand.

Alle Studierenden der FHM erwerben darüber hinaus eine grundlegende „Wirtschaftskompetenz“ und damit das wirtschaftliche Know-how, das sie später für eine Nachwuchs- oder Führungsposition qualifiziert. Die FHM orientiert sich an den besonderen Herausforderungen der mittelständischen Wirtschaft, der Medien- oder der Sozialwirtschaft. Neben einem grundlegenden ökonomischen Fachwissen erwerben Studierende an der FHM wichtige Schlüsselqualifikationen wie unternehmerisches Denken und Handeln. Die FHM unterstützt seit mehr als 20 Jahren die Gründung von Unternehmen oder die Nachfolge mit einem eigenen Institut (School for Start-up & Succession).

Im Kompetenzbereich der „Personalen & Sozialen Kompetenz“ erwerben unsere Studierenden Sprach-, Kommunikations- und Teamfähigkeiten, die unerlässlich für die eigene Persönlichkeitsentwicklung und die spätere Berufstätigkeit sind. Die Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands werden dazu befähigt, sich mit Fachvertretern über Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen auf wissenschaftlichem Niveau auszutauschen und in einem Team herausgehobene Verantwortung zu übernehmen.

Den vierten Kompetenzbereich bildet die „Aktivitäts- und Handlungskompetenz“, die die Fähigkeit stärkt, das fachliche Know-how direkt im Beruf anwenden zu können. Die in jedem FHM-Studiengang als Modul konzipierte Praxisphase „Studium in der Praxis (SiP)“ ermöglicht einen Theorie-Praxis-Transfer und befähigt unsere Studierenden dazu, ihr theoretisches Fachwissen auf konkrete Praxisprobleme anzuwenden. Viele Lehrprojekte, agiles Projektmanagement oder Medien- und Digitalkompetenzen sind selbstverständlich. Die FHM entwickelt ihr Studienangebot in enger Abstimmung mit der Wirtschaft und mit Kooperationspartnern aus dem gesellschaftlichen Bereich und setzt auf einen hohen Praxisbezug.

Auf der Basis des FHM-Kompetenzmodells werden unsere Studierenden zu einem interdisziplinären und interprofessionellen Denken und Handeln angeregt und ganzheitlich qualifiziert und erwerben eine am Markt besonders nachgefragte Mehrfachqualifikation an.

Wichtig für die Zukunft sind darüber hinaus Medien- und Digitalkompetenzen, Management- und Leadership-Skills sowie auch Future Skills wie technische Fähigkeiten, digitales Lernen oder die Fähigkeit zur Einordnung von Sachverhalten. Hinzu kommen Anforderungen, wie die Übernahme sozialer Verantwortung oder der Themenkomplex Nachhaltigkeit. All dies integriert die FHM in ihre Studiengäng, um unsere Studierenden optimal für ihre Zukunft in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft zu qualifizieren.

Das Besondere am FHM-Studienkonzept:
Beste Bedingungen für ein top Studium!

Neben der inhaltlichen Ausrichtung der Studiengänge und des FHM-Kompetenzmodells legt die FHM Wert auf folgende Servicemerkmale:

  • Überfüllte Hörsäle? Nicht bei uns! Unterricht in kleine Studiengruppen
  • Ein kompaktes Studium mit einer Trimesterstruktur
  • Das Studium in der Praxis (eine 3- oder 6-monatige Praxisphase) in allen Vollzeitprogrammen
  • Eine persönliche Lernatmosphäre mit Professoren als Studiengruppenbetreuer
  • Einer serviceorientierten Kommunikation und Organisation
  • Eine hohe Berufsbefähigung durch unser FHM-Kompetenzmodell, viele Lehrprojekte, ein Career-Service
  • Ein hoher Praxisbezug und enge Kontakte zur Wirtschaft, zu sozialen Institutionen und Kooperationspartnern aus dem gesellschaftlichen Bereich mit vielen Betriebsbesichtigungen, Expert.Circles und innovativen Veranstaltungsformaten
  • Vermittlung von Kompetenzen über die Fachlichkeit der Studiengänge hinaus
     

Besonderheit: Unternehmensgründung als Studieninhalt

Die FHM ist die einzige Hochschule in Deutschland mit Start-up-Modulen in allen Studiengängen. Sie unterstützt Studierende in der School of Start-up and Succession auf dem Weg in die wirtschaftliche und persönliche Selbstständigkeit. Ganz gleich, ob Betriebswirtschaft, Journalismus, Psychologie oder Soziale Arbeit – das Modul Unternehmensgründung oder Businessplanentwicklung ist in allen Studiengängen fest verankert. Das zeigt die bewusste Entscheidung der FHM, alle Studierenden für eine Unternehmensgründung fit zu machen. Darüber hinaus bietet die FHM an allen Standorten EXPERT.CIRCLES und Workhops zur Unternehmensgründung oder Unternehmensnachfolge an. Mit einem eigenen Institut setzt die FHM Maßstäbe in der Unterstützung und Beratung der Studierenden und Alumni.

FHM School of Start-up & Succession

Die FHM School of Start-up & Succession vermittelt unternehmerisches Denken und Handeln. Die FHM unterstützt Studierende auf dem Weg in die wirtschaftliche und persönliche Selbständigkeit. Wir bereiten unsere Studierenden gezielt auf die Gründung oder die Übernahme eines Unternehmens vor – in den Veranstaltungen „Unternehmensgründung“ oder „Businessplanentwicklung“, bei „Gründer-Montagen“, durch individuelle Coachings, durch EXPERT.CIRCLES, durch eine Vernetzung mit Start-ups, durch enge Kooperationen mit der Founders Foundation, dem Kölner Startplatz und weiteren Partnern.

Downloads zum Studiengang

In diesem Kontext steigt der Bedarf an Unterstützung durch Coaching, Beratung, begleitenden Maßnahmen oder Hilfestellungen, die einen Beitrag zum selbstbestimmten Handeln leisten. Beratung kann als eine Querschnittsaufgabe von Fachkräften in sozialen Tätigkeitsfeldern beschrieben werden, die sich sowohl auf Personen als auch auf Gruppen bezieht. Sie ist individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Klienten/Kunden abgestimmt und erfordert ein hohes Maß an Verständnis und Einfühlungsvermögen. Als Organisationsberatung thematisiert und bearbeitet sie Veränderungsprozesse der jeweiligen Einrichtung bzw. des Unternehmens. Sie setzt neben beraterischen Fähigkeiten professionelle Managementkompetenzen voraus. Im Masterstudiengang Beratung und Sozialmanagement (M.A.) bietet die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) eine am Markt besonders nachgefragte Mehrfachqualifikation: durch die Vermittlung von fachspezifischen Kompetenzen in den Bereichen Beratung und Sozialmanagement, Wirtschaftskompetenz, fachspezifischer Managementkompetenz sowie umfassender personaler und sozialer Handlungskompetenzen wirst Du umfassend auf eine anspruchsvolle Tätigkeit in der Sozialwirtschaft vorbereitet. Insgesamt leistet das Studienangebot einen Beitrag, den steigenden Bedarf an Fach- und Führungskräften im Sektor der sozialen Dienstleistungen, insbesondere der Beratung in Non-Profit-Organisationen zu decken. Der Master-Studiengang bildet die Grundlage für die weiterführende Vermittlung psychologischer, sozialpädagogischer und sozialwissenschaftlicher Beratungstätigkeit zur Entwicklung einer ethischen Beratungshaltung. Dabei versteht sich Beratung als Querschnittsaufgabe von pädagogischen Fach- und Führungskräften in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Sozialwirtschaft.

Veranstaltungen

Mo 2.08.21 Offene Studienberatung (online) Infotermin alle Fachbereiche Online 16:00 Uhr
Di 3.08.21 Open Campus der FHM Rostock Tag der offenen Tür alle Fachbereiche Rostock 17:00 Uhr
Mo 9.08.21 (Digitale) SUMMER.SCHOOL Infotermin alle Fachbereiche Online 10:00 Uhr
Mo 9.08.21 Offene Studienberatung (online) Infotermin alle Fachbereiche Online 16:00 Uhr
Mi 11.08.21 Online-Workshop: Resilienz in der Jugendarbeit – Widerstandsfähigkeit gegen Ideologien der Ungleichwertigkeit CSC Veranstaltung Pädagogik & Soziales Online 16:00 Uhr
Mo 16.08.21 Offene Studienberatung (online) Infotermin alle Fachbereiche Online 16:00 Uhr
Mo 23.08.21 Offene Studienberatung (online) Infotermin alle Fachbereiche Online 16:00 Uhr
Mo 30.08.21 Offene Studienberatung (online) Infotermin alle Fachbereiche Online 16:00 Uhr
Di 7.09.21 Online-Infoveranstaltung der FHM Rostock Infotermin alle Fachbereiche Rostock 17:00 Uhr
Di 5.10.21 Online-Infoveranstaltung der FHM Rostock Infotermin alle Fachbereiche Rostock 17:00 Uhr

News zum Studiengang

Unsere Studierenden berichten:
Stimmen zum Studium.

Ausgezeichnet!
Warum Du in der FHM gut aufgehoben bist.

Bewerbung

Die Bewerbung ist nur für EINEN Studiengang oder Standort möglich. Die Chancen für die Zulassung sind an allen Standorten gleich. Solltest Du unsicher bezüglich der Standort-/Studienwahl sein, helfen unsere Studienberater Dir gerne weiter.

Bewerbung

Schritt 1

Studienbezogene Angaben

Schritt 2

Persönliche Angaben

Schritt 3

Dokumente anhängen

Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
Lebenslauf, Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Zeugnis der (Fach-)Hochschulreife, Nachweis der Berufserfahrung) sowie ggf. Ausbildungs- und Weiterbildungszeugnisse bei Top-Up-Studiengängen.
Für die Frühstarter, die das Abi-Zeugnis noch nachreichen werden: Bitte letztes Halbjahreszeugnis hochladen. Danke!
Mehr zum Bewerbungsverfahren
Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
Lebenslauf, Abschlussurkunde Deines Erststudiums (Bachelor- oder Diplomstudium), alternativ eine NotenbescheinigungMehr zum Bewerbungsverfahren

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern oder Dich unverbindlich beraten lassen!

Infomaterial bestellen Kostenloser Rückrufservice