Studieren ganz nebenbei!

Ihr Studium neben Job, Karriere & Familie: flexibel, individuell und auf Ihre Bedürfnisse angepasst

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) setzt seit Jahren sowohl im Bachelor- als auch im Master-, MBA- und Promotions-Segment auf berufsbegleitende Studiengänge. Diese verbinden Präsenztage, Onlinevorlesungen und Selbststudium auf der Basis eines Blended Learning-Konzepts. Die Studierenden loggen sich dabei von zuhause oder vom Arbeitsplatz aus auf einer E-Learning-Plattform im Internet ein und nehmen so an virtuellen Vorlesungen teil. Die Präsenztage sind optimal auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt und stehen für eine verlässliche Planung bereits langfristig fest.

Das berufsbegleitende Studium bietet Studierenden die Möglichkeit, einen akademischen Abschluss zu erwerben und gleichzeitig dem eigenen Arbeitgeber vollumfänglich zu den klassischen Arbeitszeiten zur Verfügung zu stehen. In diesem Studienmodell können Sie Beruf, Familie und Studium zeitlich in Einklang bringen!

Berufsbegleitend studieren? Wie funktioniert das?

Exemplarische Planung der Studienphasen im berufsbegleitenden Bachelor-Studium Betriebswirtschaft (B.A.)

  • Präsenzzeiten in der FHM: Freitag 16:00 -20:00 Uhr & Samstag 9:00 - 16:00 Uhr (ein Wochenende pro Monat jedoch garantiert frei)
  • Online-Vorlesung: Einmal pro Woche abends, 18:00 - 20:15 Uhr
  • Zwei Präsenzwochen pro Kalenderjahr: jeweils Montag bis Samstag, 9:00 – 18:00 Uhr (also maximal zehn Urlaubstage pro Kalenderjahr erforderlich)
  • Vorlesungsfreie Zeiten: in den klassischen Weihnachtsferien, in den klassischen Osterferien, Anfang September – Mitte Oktober

Details zur exakten Studienorganisation entnehmen Sie bitte den Informationen zum jeweiligen Studiengang.

Ausbildung anrechnen, Studium verkürzen, Studiengebühren sparen

Sie haben eine Berufsausbildung absolviert und planen Ihren nächsten Karriereschritt? Sie verfügen über Leistungsnachweise aus einem vorangegangenen/abgebrochenen Studium? Dann führt das Top-Up Studium Sie in kürzester Zeit (auch neben der Berufstätigkeit) zum Studienabschluss!

Wir haben für eine Vielzahl von Ausbildungsabschlüssen eine pauschale Anerkennung von zuvor erbrachten Ausbildungsleistungen konzipiert. Die FHM rechnet dabei die Inhalte Ihrer Ausbildung in den definierten Anrechnungsstudiengängen vollständig oder teilweise an, was eine gravierende Verkürzung Ihrer Studiendauer bedeutet – mit zugleich entsprechender Reduzierung der Studiengebühren.

Sie satteln also auf Ihre berufliche Ausbildung eine akademische Qualifikation auf und erwerben in kürzester Zeit Ihren Studienabschluss.

Formale Voraussetzungen: Studieninteressenten müssen die Fachhochschulreife erlangt haben. Dies kann neben dem klassischen Erwerb des (Fach-)Abiturs in der Schule z.B. auch mit der Meister-, Technikerausbildung oder mit einem staatlich geprüften Abschluss (z.B. zur Erzieherin) geschehen.

Jetzt online bewerben und sofort durchstarten!

Jetzt bewerben Infomaterial