TheNova - Theater-based training for supporting innovations in enterprises

Zur Website

 

 

 

 

 

TheNova – Theater-based training for supporting innovations in enterprises

Die Weiterbildung von Beschäftigten in Kleinen und Mittelständischen Unternehmen ist ein wichtiger Faktor, der zur Entfaltung der Mitarbeiterpotenziale und somit der Innovationskraft der Unternehmen beiträgt. Um dieses Potential in den 25 Millionen KMU in Europa zu fördern, bedarf es nicht zuletzt guter und inspirierender Personaltrainings. Häufig sorgen unattraktive Trainingsformate sowie fehlende Empathie bei Trainern/innen für ein mangelndes Interesse an Weiterbildungsmaßnahmen unter KMU-Mitarbeiter/innen. Offensichtlich werden innovative Ansätze und Instrumente zur Gestaltung von Mitarbeitertrainings benötigt.   

Ziele und Inhalte

THE NOVA-Projekt setzt dabei auf die Potenziale der Kreativbranche und zielt darauf ab, verschiedene performative und theater-basierte Methoden in die Gestaltung und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen speziell für KMU zu integrieren. Um das zu erreichen, müssen zunächst die Hauptprotagonisten, also interne und externe KMU-Trainer/innen, sich innovative Techniken der Wissensvermittlung aneignen. Hierfür wird im Projekt ein theater-basiertes Trainingsprogram für KMU-Trainer/innen unter der Regie der Schauspieler/innen und Dramaturgen/innen entwickelt und in einem Intensiv-Workshop getestet. Im nächsten Schritt werden fortgebildete KMU-Trainer/innen eigene Workshop-Szenarien mit sinnvollen Methoden des Theaters kreieren und ihrer Klientel (Personal in KMU) im Rahmen von Personaltrainings anbieten. Erfolgreiche Anwendungen des Zusammenspiels von Theater und Wissenschaft werden dabei in Form von Lernvideos dokumentiert und kostenlos mit dem Ziel der Nachahmung und Weiterentwicklung online zur Verfügung gestellt werden.  

Langfristig soll das Projekt einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung der Trainerausbildung, Stärkung der Innovationspotenziale von KMU sowie zur Entwicklung neuartiger Kooperationsmodelle zwischen KMU, Kreativwirtschaft und Trainingsanbietern leisten.  

Projektlaufzeit:    01.11.2020–30.04.2023
Projektvolumen:  264.095

Project description

The further training of employees in small and medium-sized enterprises is an important factor that contributes to the development of employee potential and thus the innovative strength of the companies. In order to promote this potential in the 25 million SMEs in Europe, good and inspiring personnel training is needed. Often, unattractive training formats as well as a lack of empathy on the part of trainers cause a lack of interest in further training measures among SME employees. Obviously, innovative approaches and tools are needed to design staff training.   
THE NOVA project relies on the potentials of the creative sector and aims to integrate various performative and theatre-based methods into the design and implementation of further training measures specifically for SMEs. To achieve this, the main protagonists, i.e. internal and external SME trainers, must first acquire innovative techniques of knowledge transfer. For this purpose, a theatre-based training programme for SME trainers will be developed in the project under the direction of actors and dramaturgs and tested in an intensive workshop. In the next step, trained SME trainers will create their own workshop scenarios with meaningful theatre methods and offer them to their clients (personnel in SMEs) in the context of personnel training. Successful applications of the interplay between theatre and science will be documented in the form of learning videos and made available online free of charge with the aim of imitation and further development.  
In the long term, the project should make a significant contribution to modernising trainer training, strengthening the innovation potential of SMEs and developing new types of cooperation models between SMEs, the creative industries and training providers.  

Project duration: 01.11.2020–30.04.2023
Project volume: 264.095

Please find more Informations here: https://thenova.eu/

„Gerade in der beruflichen Weiterbildung, wo aufgrund des personalen Strukturwandels Themen wie Diversity Management, Team Building, Konfliktmanagement, Inklusion zunehmend an Bedeutung gewinnen, haben performative Methoden der Wissensvermittlung entscheidende Vorteile gegenüber traditionellen Formen. Wir befinden uns mit diesem Thema dort, wo das Thema E-Learning vor ca. 25 Jahren stand. Man ahnt das Potenzial, aber es wird noch Jahre dauern, bis wir hier eine breite Durchdringung sehen werden. Wenn dies erst einmal erreicht ist, wird Wissenschaftstheater so selbstverständlich sein, wie heute das E-Learning. Und in der Kombination der medialen Repräsentation von Wissen mit seiner performativen Darstellung eröffnen sich ganz neue Wissenswelten..”
(Prof. Dr. Christoph Brake, FHM Professor für Medientechnologie und Management)

 

Förderprogramm

Europäische Union, ERASMUS+, Strategische Partnerschaften in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Projektpartner

Antragsteller und Koordinator:

 

Fachhochschule des Mittelstands (FHM) (Bielefeld, Deutschland)

Projektpartner:

 

Fachhochschule JOANNEUM (Graz, Österreich)

Paiz Konsulting Sp. z o.o. (Lublin, Polen)

AINTEK SYMVOULOI EPICHEIRISEON EFARMOGES YPSILIS TECHNOLOGIAS EKPAIDEFSI ANONYMI ETAIREIA (Piraeus, Griechenland)

Bayenwerft Kunsthaus Rhenania e.V. (Köln, Deutschland)

Energie Impuls OWL e.V. (Bielefeld, Deutschland)

 

Das FHM-Team

Prof. Prof. h.c. Dr. Christoph Brake

Prof. Prof. h.c. Dr. Christoph Brake

Medientechnologien & Management
brake@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita
Mag. Olga Zubikova

Mag. Olga Zubikova

Forschung & Entwicklung
zubikova@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655270