Forschung & Entwicklung
an der FHM

Noch immer prägt der weltweite Ausbruch der Covid19-Pandemie mit dramatischen Auswirkungen in fast allen Lebensbereichen auch das Denken und Handeln an unserer Hochschule. Für die innovative Mittelstandsforschung definieren die Herausforderungen der Pandemie sowie auch der Post-Pandemie neue Forschungs- und Entwicklungsthemen, und die Projektorganisation hat sich den Rahmenbedingungen für eine Zusammenarbeit zwischen Partnern anpassen müssen.

Mit einer zweistelligen Zahl von Projekten in unseren Forschungsfeldern Digitalisierung/Sicherheit sowie Medien/Virtual Reality treffen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FHM den Puls der Zeit und die setzen auf die richtigen Themen. Sie liefern konkrete Beiträge für den Einsatz von Digitaltechnologien in Wertschöpfungsprozessen von mittelständischer Industrie und Handwerk, aber auch in der Hochschul- und Berufsbildung. Hiervon profitieren sofort die Studierenden der FHM im Rahmen des Online-Studiums.

Innovative Ideen und Konzepte sind in hohem Maße ebenfalls im Forschungsfeld Stadt und Land gefragt. Mit einem starken regionalen Partnernetz und einer Zuwendung durch das Wirtschaftsministerium NRW wird Bielefeld bis in das Jahr 2023 zur ersten Open Innovation City Deutschlands – und das unter der Konsortialführerschaft der FHM. Dies ist die einmalige Chance, die Trends für die Stadtgesellschaft in dieser besonderen Zeit mit zu setzen. Ein weiterer Ansatz ist die Kleinstadtakademie, mit der neue Instrumente für die Stärkung der Ortsmitte kleiner Städte und Gemeinden entwickelt werden sollen.

Neue Zukunftsrouten für die FHM liegen im Kreis Düren im Rheinischen Revier, wo mit einer Förderung durch den Kreis das erste Multi-University-Institut der FHM entsteht. Gemeinsam mit der University of Gloucestershire (UK) wird das Institut für Cybersicherheit und digitale Innovationen angesiedelt. Ein neuer FHM-Campus ist geboren!

Mit dem Institut für Gesundheit im Landkreis Waldshut wächst die Institutefamilie der FHM, und der wachsende Gesundheitsbereich wird deutlich profiliert.

Neue EACEA-Strategic Partnerships unter der Konsortialführerschaft der FHM zu Gamification in der Umwelt-Erwachsenenbildung und von Theater-basierten Trainings zur Innovationsförderung wie aber auch zu Cyber Security-Teaching in Escape Rooms beweisen die Etablierung der FHM in den großen europäischen Forschungsförderlinien.

Mehr als 40 europäische, nationale und regionale Projekte in den Feldern Unternehmertum, Nachhaltigkeit, Stadt und Land, Digitalisierung und Sicherheit, Medien und Virtual Reality, Kompetenzen, Bildung und Personal sowie Gesundheit und Pflege prägen aktuell insgesamt das Profil einer ausgeprägten Mittelstandsforschung an der FHM. In unseren Instituten gehen wir dabei permanent der Frage nach, auf welche Probleme es bereits in wenigen Jahren Antworten und Lösungen geben muss. Damit behauptet sich die FHM als solider Partner für Studierende, Wirtschaft und internationale Wissenschaft.

English translation

The global outbreak of the Covid19 pandemic with dramatic effects in almost all areas of life is still shaping thinking and action at our university as well. For innovative SME research, the challenges of the pandemic as well as the post-pandemic define new research and development topics, and the project organization has had to adapt to the framework conditions for cooperation between partners.

With a double-digit number of projects in our research fields of digitalization/security as well as media/virtual reality, the scientists at FHM are taking the pulse of the times and they are focusing on the right topics. They provide concrete contributions for the use of digital technologies in value-added processes of medium-sized industry and trade, but also in higher education and vocational training. Students at the FHM benefit from this immediately as part of their online studies.

Innovative ideas and concepts are also in high demand in the research field of urban-rural relations. With a strong regional partner network and a grant from the Ministry of Economics of North Rhine-Westphalia, Bielefeld will become Germany's first Open Innovation City by 2023 - under the consortium leadership of FHM. This is a unique opportunity to help set the trends for the urban society in this special time. Another approach is the Small Town Academy, which aims to develop new tools for strengthening the local centers of small towns and communities.

New future routes for the FHM lie in the district of Düren in the Rhenish region, where the first multi-university institute of the FHM is being created with funding from the district. Together with the University of Gloucestershire (UK), the Institute for Cybersecurity and Digital Innovation will be located. A new FHM campus is born!

With the Institute for Health in the Waldshut district, the FHM family of institutes grows and the growing health sector is clearly profiled.

New EACEA-Strategic Partnerships under the consortium leadership of FHM on Gamification in Environmental Adult Education and of Theater-based Trainings for Innovation Promotion as well as on Cyber Security-Teaching in Escape Rooms prove the establishment of FHM in the major European research funding lines.

More than 40 European, national and regional projects in the fields of entrepreneurship, sustainability, urban-rural relations, digitalization and security, media and virtual reality, competencies, education and human resources as well as health and care currently characterize the profile of a distinctive SME research at FHM. In our institutes, we are constantly pursuing the question of which problems will require answers and solutions in just a few years. In this way, the FHM asserts itself as a solid partner for students, business and international science.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Wittberg

Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Wittberg

Prorektor Forschung & Entwicklung
wittberg@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita

Jahresberichte

Forschungsaktivitäten

Die mittelständische Wirtschaft ist für Deutschland von herausragender Bedeutung und stellt gleichzeitig den Kern der F&E-Aktivitäten der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) dar. Bereits 2006 hat die FHM mit dem „Praxishandbuch des Mittelstands“ (Krüger, W., Klippstein, G., Merk, R., Wittberg, V. (Hrsg.), Gabler-Verlag, Wiesbaden 2006) den Mittelstand zum übergreifenden Thema gemacht und einen Orientierungsrahmen für die Formulierung von Projektideen und Anträgen vorgestellt. In der FHM-Strategie ist die Anwendungsorientierung der Forschungsvorhaben ein wesentliches Merkmal.
Die FHM hat, ausgehend von dem Grundgedanken einer anwendungsorientierten Mittelstandsforschung, die zukünftigen Forschungsfelder der Hightech Strategie 2025 der Bundesregierung sowie der Strategie Europa 2030 in ihr F&E-Konzept integriert. Unter der Prämisse der Mittelstandsrelevanz für Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft werden weitere fachübergreifende Themen definiert und aufgenommen.

Fortlaufend entwickelt die FHM Ideen und Konzepte für Forschungsprojekte mit nationaler und internationaler Ausrichtung. Die Themenfelder Unternehmertum, Nachhaltigkeit, Stadt und Land & Mobilität, Digitalisierung/Sicherheit, Medien/Virtual Reality, Bildung/Kompetenzen/Personal, Gesundheit/Pflege bilden in diesem Zusammenhang Schwerpunkte.

In jährlichen Konferenzen und regelmäßigen Arbeitsgruppentreffen erfolgt eine Reflexion und Justierung der Forschungsaktivitäten, die gleichzeitig einem interdisziplinären Austausch und der Entwicklung von fächerübergreifenden Projekten dienen. Der Forschungs- und Entwicklungsauftrag der FHM ist insbesondere auf die Studierenden der Hochschule und die Forschungspartner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung gerichtet und sieht die Realisierung von Vorhaben auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene vor. Durch die Umsetzung von Forschung und Entwicklung ist die FHM zu einem soliden Partner für Wirtschaft und (internationale) Wissenschaft geworden. Die FHM verfügt über angeschlossene Institute, die sich mit Aufgaben der Forschung und Entwicklung positionieren. Die hochschuleigenen Institute tragen mit zahlreichen Projekten maßgeblich zur angewandten Forschung an der FHM bei.

Für ihre zentralen Forschungsvorhaben und Schwerpunktthemen hat die FHM Institute eingerichtet, die sowohl über Stiftungsprofessuren als auch aus Eigenmitteln finanziert werden.

  1. Institut für den Mittelstand (IfM), Landrat a.D. Friedel Heuwinkel
  2. School of Start Ups and Succession, Prof. Dr. habil. Dr. h. c. Richard Merk
  3. Center for Sustainable Governance (CSG), Dr. Norbert Röttgen, MdB, Rechtsanwalt Hans-Georg Kluge, Staatssekretär a.D., Landrat a.D., Prof. Dr. Volker Wittberg
  4. Nationales Zentrum für Bürokratiekostenabbau (NZBA), Prof. Dr. Volker Wittberg
  5. Institut für Kultur- und  Kreativwirtschaft (IKK), Prof. Dr. Thomas Berger
  6. Institut für Sportkommunikation (IfS), Prof. Dr. Marcus Bölz
  7. Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK), Prof. Dr. Tim Brüggemann
  8. Deutsch-Asiatisches Mittelstands-Institut (DAMI), Prof. Dr. habil. Torsten Fischer
  9. Hanshin-FHM Mittelstandsinstitut in Korea (IMK)

Fünf wesentliche Merkmale der Forschung an der FHM

Anwendungsorientierung: Die Forschung an der FHM wendet sich den konkreten Fragen und Herausforderungen des Mittelstands zu. Die Forschungsergebnisse finden unmittelbaren Eingang in die Unternehmenspraxis sowie in die der Wirtschafts- und Sozialpartner.

Profilierung: Die Fokussierung auf mittelstandsrelevante Themen schafft nachhaltige Expertise, die in Folgeprojekten wiederum Anwendung findet.

Interdisziplinarität:
Die Nutzung von Wissen und Methoden verschiedener Fachrichtungen erhöht die Qualität der Forschungsergebnisse im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung. Im Rahmen der Bürokratiekostenmessung wirken z.B. Betriebswirte und Juristen zusammen.

Internationalisierung: Forschung und Entwicklung brauchen internationalen Austausch. In zahlreichen Projekten hat die FHM ihre internationale Kompetenz unter Beweis gestellt und baut diese stetig aus.

Interne Unterstützungsstruktur: Die Abteilung Forschung und Entwicklung übernimmt administrative, organisatorische und wissenschaftliche Aufgaben. Sie versteht sich als interner Dienstleister der FHM, der die Projekte von der Beantragung bis zum Abschluss begleitet.

Forschung & Entwicklung - Team

Prof. Dr. Dr. hc. Hamid Doost Mohammadian

Prof. Dr. Dr. hc. Hamid Doost Mohammadian

Forschung & Entwicklung
International Management

doost@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita
Henning Duderstadt

Henning Duderstadt, MBA

Leiter Innovation Office
Projekt Open Innovation City
henning.duderstadt@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655147

Valerie Isabel Elss

Valerie Isabel Elss, M.Sc.

Forschung & Entwicklung
elss@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 385 74209816

Publikationen/Vita
Natalie Funk

Natalie Funk, MBA

Forschung & Entwicklung
- in Elternzeit -

natalie.funk@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655189

Dipl.-Kffr. Marianna Gevorski

Dipl.-Kffr. Marianna Gevorski

Leiterin Projektentwicklung und –koordination
Forschung & Entwicklung
gevorski@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655176

Elisa Goldmann

Elisa Goldmann, MBA

Studienberatung: Berufsbegleitend Promovieren
goldmann@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655260

Lea Gründer

Lea Gründer, B.A.

Forschung & Entwicklung
lea.gruender@@fh-mittelstand.de

Heike Hausmann

Heike Hausmann

Forschung & Entwicklung
heike.hausmann@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 381 46123914

Friedel Heuwinkel

Friedel Heuwinkel, Landrat a.D.

Leitung Institut für den Mittelstand (IfM)
heuwinkel@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655186

Dorothe Kafczyk

Dorothe Kafczyk, M.A.

Forschung & Entwicklung
dorothe.kafczyk@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655234

Aida Kniazeva

Aida Kniazeva

Forschung & Entwicklung
kniazeva@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655132

Heike Kollmeier

Heike Kollmeier, M.A.

Leitung Erasmus Mobilitätsprogramme
kollmeier@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655248

Lena Kuhmann

Lena Kuhmann, M.A.

Forschung & Entwicklung
- in Elternzeit -

Prof. Dr. habil. Dr. h. c. Richard Merk

Prof. Dr. habil. Dr. h. c. Richard Merk

Leiter der School of Start-up & Succession
merk@@fh-mittelstand.de

Dr. Mirko Petersen

Dr. Mirko Petersen

Forschung & Entwicklung
mirko.petersen@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655 273

Heiko Reich

Heiko Reich, B.A.

Forschung & Entwicklung
heiko.reich@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 173 2738534

Prof. Dr. Metje Rocklage

Prof. Dr. Metje Rocklage

Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung
Fachbereich Wirtschaft
rocklage@@fh-mittelstand.de

Charlotte Sandoval

Charlotte Sandoval, M.A.

Forschung & Entwicklung
sandoval@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655149

Dipl.-Kffr. Natalie Sawatzki

Dipl.-Kffr. Natalie Sawatzki

Leiterin Vertrags- und Finanzmanagement
Forschung & Entwicklung
sawatzki@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655299

Malik Schacht

Malik Schacht, B.A.

Forschung & Entwicklung
malik.schacht@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655134

Prof. Dr. Klaus Schafmeister

Prof. Dr. Klaus Schafmeister

Forschungsdirektor Stadt und Land & Mobilität
schafmeister@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita
Prof. Dr. Ellena Werning

Prof. Dr. Ellena Werning

Forschungsdirektorin Digitalisierung/Sicherheit
Betriebswirtschaft & Personalmanagement
werning@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita
Pia Winkler

Pia Winkler, M.A.

- In Elternzeit -

Publikationen/Vita
Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Wittberg

Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Wittberg

Prorektor Forschung & Entwicklung
wittberg@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita
Mag. Olga Zubikova

Mag. Olga Zubikova

Forschung & Entwicklung
zubikova@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655270

News aus dem Forschungsbereich

Research Conference on the 5th Wave Theory - Applied Research International (13th – 15th October 2021)

Organized by Applied Research International Conferences (ARICON)
In collaboration with Fachhochschule del Mittelstands (FHM), Germany and London Institute of Skills Development (LISD), United Kingdom

Conference Date: 13th – 15th October 2021
Conference Time: 9:00 AM – 12.00 PM GMT | 2:00 PM – 5:00 PM GMT
Conference Venue: Hosting from Berlin (Germany) and London (U.K), Virtually LIVE via Zoom

Please find more informations here: The 5th Wave/Tomorrow Age Theory International Conference