BIX - Bürokratieindex für die vertragsärztliche Versorgung

Zur Website

 

 

 

 

 

BIX - Bürokratieindex für die vertragsärztliche Versorgung

Im Jahr 2015 veröffentlichte der Nationale Normenkontrollrat (NKR) im Rahmen des Projektes „Mehr Zeit für Behandlung“ eine durch das Statistische Bundesamt durchgeführte Bestandsmessung der Bürokratiekosten für Vertragsärzte und -psychotherapeuten.
Ergebnis war, dass zum Stand 2013 durch Informationspflichten der gemeinsamen Selbstverwaltung auf Bundesebene jährlich Bürokratiekosten in Höhe von 2,36 Milliarden Euro entstanden. Dies entspricht etwa 55 Millionen Stunden, die nicht für die Behandlung von Patienten zur Verfügung stehen, da sie für die Erfüllung bürokratischer Vorgaben anfallen.

Ziele und Inhalte

Die KBV veröffentlicht seit 2016 gemeinsam mit der Fachhochschule des Mittelstands einen Bürokratieindex für die vertragsärztliche Versorgung. Er stellt transparent dar, wie viel Zeit die niedergelassenen Ärzte, Psychotherapeuten und ihre Angestellten im Jahr für Verwaltungsarbeit infolge von Vorgaben der gemeinsamen Selbstverwaltung aufwenden. Er wird jährlich aktualisiert veröffentlicht und soll somit die öffentliche Diskussion um die bürokratische Belastung in Praxen regelmäßig mit empirischen Fakten begleiten. Mittelbares Ziel des Bürokratiekostenindexes ist es, darauf hinzuwirken, dass die Bürokratiebelastung so gering wie möglich gehalten wird.

Projektlaufzeit:    seit 2016
Projektvolumen:  130.000 €

Project description

BIX - Bureaucracy index for ambulatory health care system

In 2015, the National Standards Control Council (NKR) published an inventory measurement of bureaucratic costs for doctors and psychotherapists carried out by the Federal Statistical Office as part of the project "More time for medical care".
The result was that, as of 2013, bureaucratic costs amounting to 2.36 billion euros were incurred annually due to information obligations of the joint self-administration at federal level. This corresponds to about 55 million hours that are not available for the treatment of patients because they are spent on fulfilling bureaucratic requirements.

The KBV has been publishing a bureaucracy indexfor ambulatory health care system together with the Fachhochschule des Mittelstands since 2016. It transparently shows how much time doctors in private practice, psychotherapists and their employees spend per year on administrative work as a result of requirements of the joint self-administration. It is updated annually and is thus intended to regularly accompany the public discussion on the bureaucratic burden in practices with empirical facts. The medium-term goal of the Bureaucratic Cost Index is to work towards keeping the bureaucratic burden as low as possible.

Project duration: since 2016
Project volume: € 130,000

Please find more Informations here: https://www.kbv.de/html/bix.php

Berichterstattung zum BIX2020 in der Tagesschau vom 03.11.2020

„Unser erklärtes Ziel war und ist, den Bürokratieaufwand in den Praxen zu senken und so die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten zu entlasten. Gerade für junge Ärztinnen und Ärzte ist der hohe Bürokratieaufwand ein großes Niederlassungshemmnis.”
(Dr. Thomas Kriedel, Vorstandsmitglied der KBV)

 

Das FHM-Team

Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Wittberg

Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Wittberg

Prorektor Forschung & Entwicklung
wittberg@@fh-mittelstand.de

Publikationen/Vita
Elisa Goldmann

Elisa Goldmann, MBA

Forschung & Entwicklung
goldmann@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655260