Schulklassen zu Besuch an der FHM Hannover – Alles zu Schwangerschaft, Geburt und Säuglingspflege

Am Freitag gab es ein großes Gewusel am Campus der FHM Hannover. Die Studentinnen der Hebammenwissenschaft haben sich drei Schulklassen angenommen und an drei Stationen die Themen Schwangerschaft, Geburt und Säuglingspflege behandelt. Insgesamt 90 Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der IGS List durchliefen an diesem Vormittag die Stationen und durften selbst tätig werden. Das Projekt lief im Rahmen des Natur- und Forschungsprogramms der IGS List. Hierbei konnten neben einer Berufsfeldorientierung, interdisziplinäres Lernen und Aufklärungsunterricht vereint werden.

An den Stationen lernten die Schülerinnen und Schüler alles zu Schwangerschaft, Geburt und Säuglingspflege. An der ersten Station wurden unter anderem die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft erklärt. Des Weiteren wurde aufgezeigt, was bei einer Schwangerschaft genau passiert, wie das Kind im Bauch liegt und auch wie die Hebamme die Position des Fötus ertasten kann. Um die Größe des ungeborenen Kindes zu demonstrieren, kam diverses Obst zu Einsatz. Mit großen Augen bewunderten die Schülerinnen und Schüler die Wassermelone, welche den Embryo in der 39. Schwangerschaftswoche darstellte.

An der zweiten Station wurde die Geburt selbst erläutert und veranschaulicht. Es wurden Fragen geklärt über Wehen und wofür die Plazenta da ist. Letztendlich durften die Schülerinnen und Schüler selbst tätig werden und eine Nabelschnur (dicke Haribo-Schnur) abklemmen und durchschneiden.

Praktisch ging es an der letzten Station weiter. Die Studentinnen demonstrierten mit Hilfe von lebensechten Phantompuppen, wie ein Säugling gebadet, gewickelt und hochgehoben wird. Zum Abschluss gab es für die Schülerinnen und Schülern frisches Popcorn und das Gelernte wurde noch einmal in einer Reflexionsrunde analysiert.