FHM meets Denkwerk

Was bedeutet Gründen? Wie ist der Bitcoin entstanden? Wie funktioniert der Bitcoin? Welche Chancen und Risiken gehen hervor? Wie können Unternehmen profitieren? Dies und viele weitere Themen erfuhren die Studierenden aus den Studiengängen B.A. Betriebswirtschaft, B.A. Banking & Finance und M.A. International Management durch den Krypto-Währungsexperten Oliver Flaskämper.

Nach einigen Begrüßungsworten durch den Initiator dieser Veranstaltung, Professor Bernd Seel, wurde das Wort an Oliver Flaskämper übergeben. Flaskämper, leidenschaftlicher Gründer und Geschäftsführer des Denkwerks, sprach über seine Erfolge und Misserfolge, die er während der Gründung von etlichen Unternehmen erlebt hatte. Er wies darauf hin, dass die Gründung eines Unternehmens immer eine neue Herausforderung darstellt, aber man sollte niemals aufgeben. Außerdem stellte Flaskämper in seinem Vortrag einen Vergleich zwischen Bitcoin und Gold auf, für ihn selber stellt der Bitcoin digitales Gold mit Bezahloption dar. Er ist der festen Überzeugung, dass der Bitcoin sich langfristig als Zahlungsmittel etablieren wird. Im Anschluss des Vortrags konnten die Studierenden ein paar Snacks zu sich nehmen und dann ging es auch schon mit der Führung durch das Denkwerk weiter. Die 3000 qm große Fläche ermöglicht vielen Startup-Gründern eine Arbeitsmöglichkeit, durch z.B. Coworking, Büros oder Besprechungsräume. Außerdem bietet das Denkwerk als Ausgleich zum Arbeitsalltag Entspannungsmöglichkeiten an, wie z.B. der Fitness- und Wellnessbereich. In den dreieinhalb Stunden der Veranstaltung haben die Studierenden viel neues Wissen gelernt und Anregungen über neue Arbeitsmöglichkeiten kennengelernt.

Studierende der Studiengänge B.A. Betriebswirtschaft, B.A. Banking & Finance sowie des M.A. International Management bei DENKWERK