Für praktiker mit management-Know-HOW

B.A. Handwerksmanagement

 

„Das innovative Konzept des Trialen Studiums erfüllt die Anforderungen aufstiegsorientierter, junger Menschen, die nach ihrem Abschluss akademisch wie praktisch gut aufgestellt sein wollen. Die Kombination der praxisnahen  Ausbildung mit einer theoriebasierten Expertise ermöglicht es, schon früh die Kompetenzen für Führungsaufgaben in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu erwerben.“

Prof. Dr. Sascha Lord
Wissenschaftlicher Studienleiter

Zukunftsperspektive Handwerk

Das Handwerk ist mit seiner Kultur der Selbständigkeit, seiner hohen Innovationskraft und der überdurchschnittlichen Verantwortung bei der Ausbildung von jungen Menschen einer der bedeutendsten Akteure in unserer Volkswirtschaft. Zukünftig wird es durch weiter steigende Anforderungen einen enormen Bedarf an gut ausgebildeten Führungskräften im Handwerk geben.

Der permanente Innovationsdruck sowie der technologische Wandel, die Globalisierung der Märkte, die demografische Entwicklung, eine gesellschaftliche Umorientierung und ein daraus resultierend verändertes Kundenverhalten sind gleichermaßen Herausforderung und Chance für Handwerksbetriebe. Um diese Chancen erfolgreich zu nutzen, bedarf es geeigneter und fähiger Führungskräfte, die sich von Anfang an konsequent und professionell auf diese Aufgabe vorbereiten.

(...weiter)

Das Triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) bietet hierzu den besten Einstieg. In einzigartiger Weise verbindet es die Vorteile der dualen Berufsausbildung und anschließenden Meisterqualifikation mit einem wissenschaftlichen Studium. Die (Fach-) Abiturienten werden hier gezielt auf Führungsaufgaben im Handwerk vorbereitet. In circa 4 ½ Jahren wird so, neben der fachlichen Ausbildung zum Gesellen in Ihrem Gewerk und der Weiterqualifizierung zum Handwerksmeister, der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement erreicht. Hierbei wird neben der Vermittlung von Wirtschaftskompetenz ein Schwerpunkt auf die personale und soziale Kompetenz sowie die Aktivitäts- und Handlungskompetenz gelegt.

Studienform

  Triales Studium
Studienort/Prüfungsstandort: Köln, Hannover, Schwerin
Studienstart: Oktober
Studiendauer: ca. 4 ½ Jahre (in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk)
Studiengebühr: Köln: ca. 400 EUR/Monat (in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk)
Hannover: 398 EUR/Monat (inkl. Abschlussprüfung, zzgl. Kosten für die Meistervorbereitung I & II)
Schwerin: 395 EUR/Monat (in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk)
Einmalige Gebühren: 150,00 € (Auswahlverfahren) ; 500,00 € (Abschlussprüfung)

Unsere Partner

Handwerkskammer zu Köln

Für das Triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) vereinen die FHM und die Handwerkskammer zu Köln ihre Kompetenzen und verbinden so die Vorteile der beruflichen und der akademischen Bildung in einem einzigartigen Studienmodell.

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel der praxisnahen Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how gegründet. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die Hochschule in diesem Sinne auch weiterhin wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Personal, Gesundheit, Soziales und Tourismus. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet hohe Berufsorientierung, individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen.

Die Handwerkskammer zu Köln vertritt die Interessen von über 31.000 Betrieben in der Region Köln/Bonn. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Jährlich nehmen rund 4.000 Teilnehmer die Angebote im Rahmen der Fort- und Weiterbildung in den modernen Einrichtungen der Handwerkskammer zu Köln wahr. Mit mehr als 600 erfolgreich absolvierten Meisterprüfungen jährlich gehört die HWK Köln in diesem Segment zu den größten Anbietern Deutschlands.

Handwerkskammer Hannover

Für das Triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) vereinen die FHM und die Handwerkskammer Hannover ihre Kompetenzen und verbinden so die Vorteile der beruflichen und der akademischen Bildung in einem einzigartigen Studienmodell. Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel der praxisnahen Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how gegründet. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die Hochschule in diesem Sinne auch weiterhin wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Personal, Gesundheit, Soziales und Tourismus. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet hohe Berufsorientierung, individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. 

Die Handwerkskammer Hannover vertritt die Interessen von rd. 18.600 Betrieben in der Mitte Niedersachsens. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Rahmen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Jährlich nehmen über 3.000 Teilnehmer die Angebote im Rahmen der Fort- und Weiterbildung in den modernen Einrichtungen der Handwerkskammer wahr. Mit über 600 erfolgreich absolvierten Meisterprüfungen jährlich gehört die HWK Hannover in diesem Segment zu den größten Anbietern Norddeutschlands.

Handwerkskammer Schwerin

Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Schwerin
Im Süden der Landeshauptstadt Schwerin betreibt die Handwerkskammer Schwerin seit Mitte der 90er Jahre eines der modernsten Bildungszentren des Handwerks in Norddeutschland. Nicht nur die anspruchsvolle architektonische Umsetzung, vor allem auch die Ausstattung der Fachwerkstätten und Seminarräume ermöglichen berufliche Aus- und Weiterbildung auf hohem Niveau und in angenehmer Atmosphäre. Mit stets aktuellen Lernmitteln und -techniken und einem versierten Dozententeam sorgt das Bildungszentrum der Handwerkskammer für die Bereitstellung von hoch qualifiziertem Fachpersonal für Handwerk und Industrie. Für die Vermittlung spezieller Arbeitstechniken ist es Kompetenzzentrum mit bundesweiter Relevanz. Es steht in engem Kontakt zu Hochschulen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und sorgt für einen entsprechenden Wissenstransfer bis hinein in kleinere Handwerksbetriebe.

Die überbetriebliche Ausbildung von Lehrlingen ermöglicht jedem, unabhängig von der Größe und Leistungsfähigkeit der Ausbildungsbetriebe, die qualifizierende Grundlage einer anspruchsvollen Berufsausbildung. Nach dem Gesellenabschluss steht den Fachkräften eine ganze Reihe von Fortbildungsmöglichkeiten und damit verbundener Aufstiegschancen offen. Ob in gewerblich-technischer oder kaufmännischer Richtung - vom Fachseminar bis hin zur Meisterausbildung oder Vermittlung zum weiterführenden Studium - bietet das Bildungszentrum der Handwerkskammer Schwerin optimale Bedingungen für die zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildung von Facharbeitern und Führungskräften.

Informationen zum Trialen Studium

Wer sollte das Triale Studium Handwerksmanagement absolvieren?

Der zunehmende Fachkräftemangel, eine gesellschaftliche Umorientierung, die Globalisierung, der technologischer Wandel, vernetzte Strukturen und ein verändertes Kundenverhalten werden das Handwerk der Zukunft entscheidend prägen. Neue Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und sich den  globalisierten Marktbedingungen anzupassen, wird zur Überlebensfrage für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Sicherung des Nachwuchses im Handwerk hat eine wichtige, gesamtwirtschaftlich bedeutsame Funktion. Unternehmen brauchen innovative Führungskräfte, die fachlich exzellent und persönlich kompetent sind. Dringend benötigte Fach- und Führungskräfte, die passgenaue Lösungen entwickeln, die aktiv Marktchancen suchen und Produktideen kreieren, intensive Kundenkontakte mit persönlicher Bindung herstellen können, ihr Unternehmen ergebnisorientiert steuern sowie Mitarbeiter zielorientiert und vertrauensvoll führen, müssen jetzt ausgebildet werden. 

Das Triale Studium eröffnet einen systematischen Weg von der Ausbildung über den Gesellen- und Meisterstatus bis zum Bachelor of Arts (B.A.). Das Studium qualifiziert die Absolventen zur Führung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) sowie zur Aufnahme einer Tätigkeit als Fach- oder Führungskraft im Handwerk und im Mittelstand. Wenn Sie im Rahmen des Trialen Studiums eine handwerkliche Berufsausbildung und ein betriebswirtschaftliches Studium parallel absolvieren möchten, können Sie auf diese Weise Ihr handwerkliches Qualifikationsprofil durch ein akademisches Studium erweitern und Ihr wirtschaftliches Know-how in der Handwerkswirtschaft praxisnah und wirkungsvoll ausbauen. Sie möchten gleichzeitig Berufserfahrung sammeln, eine Ausbildung mit Gesellen- und Meisterbrief durchlaufen sowie ein anspruchsvolles akademisches Studium abschließen? Dann sind wir Ihre richtigen Partner.

An wen richtet sich das Studium?

Formale Voraussetzungen zur Aufnahme des Trialen Studiums sind das (Fach-)Abitur oder eine äquivalente Hochschulzugangsberechtigung sowie ein Ausbildungsvertrag in einem der folgenden Gewerke:

  • Augenoptiker
  • Bäcker
  • Dachdecker
  • Elektrotechniker
  • Feinwerkmechaniker
  • Fliesenleger
  • Friseure
  • Informationstechnik
  • Installateure und Heizungsbauer
  • Karosseriebauer
  • Kraftfahrzeugtechniker
  • Konditoren
  • Maler und Lackierer
  • Maurer und Betonbauer
  • Metallbauer
  • Straßenbauer
  • Tischler
  • Zahntechniker
  • Zweiradmechaniker

Besonderheiten und Ablauf des trialen Studiums

Der triale Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement ist in enger Zusammenarbeit mit der Handwerkswirtschaft und ihren Organisatoren entwickelt worden. Dabei wurde insbesondere dem Bedarf nach einer sowohl fachlich fundierten als auch anwendungsorientierten Qualifizierung entsprochen. Das Studium verbindet somit die Vorteile der dualen Berufsausbildung mit einem wissenschaftlichen Studium und bietet daher einen hervorragenden Einstieg, um als Führungskraft in kleinen oder mittelständischen Unternehmen auf die Anforderungen von morgen vorbereitet zu sein.

Die Handwerkswirtschaft ist einer der größten und stärksten Wirtschaftszweige in Europa. Sie steht derzeit vor der Herausforderung, sich mit dem Wettbewerb und den Veränderungen in einer globalen Wirtschaftswelt innovativ auseinanderzusetzen. Es gilt, die Chancen international zu suchen und zu nutzen sowie den Handwerksbetrieb zum dienstleistungsorientierten Unternehmen zu wandeln. Dafür will die FHM mit dem Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement wissenschaftliche Grundlagen, berufliche Qualifikationen sowie personale und methodische Kompetenzen vermitteln.

Synchron starten Sie mit Ihrer Ausbildung wie auch mit dem Studium. Die Ausbildung erfolgt innerhalb von 2½ Jahren im gewünschten Ausbildungsberuf. Im Rahmen der Ausbildung verbringen Sie die Arbeitswoche zum größten Teil im Ausbildungsbetrieb. Hinzu kommen Tage im Berufskolleg und in der überbetrieblichen Ausbildung, die wie bei jedem Auszubildenden wichtige regelmäßige Bestandteile Ihrer Ausbildung sind.

Diese Phase endet mit der bestandenen Gesellenprüfung. Als Geselle folgt eine Zeitspanne, in der Sie sich ausschließlich auf das Studium sowie die Meisterqualifizierung konzentrieren.

Das parallele Bachelorstudium wird in Teilzeit- und Vollzeitphasen gegliedert und findet in kleinen Lerngruppen statt. Die Studieneinheiten in der Präsenzphase (Freitag und Samstag) werden um E-Learning-Einheiten im virtuellen Klassenraum und Studienbriefe von erfahrenen Dozenten der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ergänzt. Ein hoher Einsatz im Selbststudium durch die Studierenden gilt als wesentliche Voraussetzung für den Erfolg.

Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung erfolgt in den bewährten Meisterkursen der Handwerkskammer zu Köln. Nach der erfolgreichen Prüfung zum Meister steht für Sie im letzten Studienabschnitt die Erstellung einer praxisorientierten Bachelorarbeit an. Mit erfolgreichem Bestehen erwerben Sie den Qualifikationsgrad Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement.

Studieninhalte

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

Personale & soziale Kompetenz

  • Volkswirtschaftslehre I und II
  • Betriebsorganisation & -planung
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketing und Verkauf
  • Personalführung & -entwicklung
  • Geschäftsidee, Geschäftsmodell & Geschäftsplan
  • Bilanzierung, Rechnungssysteme & Unternehmensbewertung
  • Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftsenglisch
  • Selbstmanagement
  • Zeitmanagement
  • Kommunikationsmanagement
  • Teammanagement
  • Kommunikation & Präsentation
  • Studium Generale

Spezielle Fachkompetenz

Aktivitäts- & Handlungskompetenz

  • Normatives Handwerksmanagement
  • Strategisches Handwerksmanagement
  • Operatives Handwerksmanagement
  • Regulatives Handwerksmanagement
  • Leistungserstellungsprozesse
  • Leistungsverwertungsprozesse
  • Kapital- und Finanzprozesse
  • Studium in der Praxis (SiP)
  • Strategische Karriereplanung
  • Innovationsmanagement
  • Veranstaltungsmanagement
  • E-Kommunikation
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Unternehmensgründung
  • Wahlpflicht Betriebswirtschaftliche Projekte

Ausgezeichnetes, Triales Studium: Weiterbildungs-Innovationspreis (WIP)

Um Fach- und Führungskräfte für das Handwerk zu gewinnen, kooperieren die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und die Handwerkskammer zu Köln im Rahmen eines innovativen Studienmodells, dem Trialen Studium Handwerksmanagement (B.A.). Seit Oktober 2010 bieten die beiden Partner damit ein Bildungspaket an, das sich an leistungsfähige Abiturienten und an Schulabgänger mit Fachhochschulreife richtet. Diese können die Ausbildung in einem Handwerksberuf mit der Weiterbildung zum Meister und mit dem Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement kombinieren. Die Teilnehmer an diesem Programm erwerben innerhalb von vier bis viereinhalb Jahren drei anerkannte Bildungsabschlüsse: Gesellenprüfung, Meisterprüfung und Bachelorprüfung. Diesem bundesweit bisher einmaligen Qualifizierungsmodell wurde im Jahr 2010 auf der ‚didacta‘ der Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BIBB) verliehen.

 

Das triale Studium der Fachhochschule des Mittelstands in Kooperation mit der Handwerkskammer zu Köln wurde wie folgt ausgezeichnet:

Bewerbung

Die Studiengänge an der FHM sind nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.
Unsere Online-Bewerbung finden Sie unter www.fh-mittelstand.de/online-bewerbung.