Wirtschaftspsychologie

Bachelor of Science (B.Sc.)

Online Bewerben Infomaterial

Der Mensch im Zusammenspiel mit betriebswirtschaftlichen Zielen: Darauf liegt der Fokus des Bachelorstudiengangs B.Sc. Wirtschaftspsychologie. Im Bereich des Personalwesens können durch gezielte psychologische Maßnahmen Konzepte entwickelt werden, um Mitarbeiter zu motivieren, weiterzubilden und optimal im Unternehmen einzubinden.

Studiere jetzt Wirtschaftspsychologie an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld, Hannover, Köln oder Bamberg.

Wissenswertes zum Studium an der FHM

Alle Details zu Deinem Studium!

Vollzeit-Studium

Dauer

3 Jahre, inkl. 24 Wochen Praxisphase im In- oder Ausland

Kosten

660,00 €/Monat (Bielefeld, Hannover & Köln);
560,00 €/Monat (Bamberg)

Credits

180 ECTS

Studienstart

Oktober

Einmalige Gebühren

500,00 € (Abschlussprüfung)

Informationen zum Studium
B.Sc. Wirtschaftspsychologie

Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber

  • Recruiter
  • Human Resources-Manager
  • Consultant Market Research
  • PR-Berater
  • Trainer und Coach
  • Mediator
  • Organisationsentwickler/-berater
  • Change-Manager
  • Eignungsdiagnostiker
  • Marktforscher
  • Marketing-Manager
  • Kommunikationsberater
  • Brand-Manager
  • Tätigkeiten in der Wissenschaft
  • Marketing und Marktforschung
  • Human Resource Management
  • Unternehmensberatung
  • Consulting, Beratung/Coaching
  • Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation

Studieninhalte

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

  • Betriebswirtschaftslehre mit Unternehmensgründung
  • Statistik für Psychologen I
  • Statistik für Psychologen II
  • Wirtschaftsrecht für Psychologen & Arbeitsrecht

Personale & soziale Kompetenz

  • Wirtschaftsenglisch
  • Wirtschaftsenglisch für Psychologen
  • Teammanagement, Präsentation & Moderation

Wirtschaftspsychologie Kompetenz

  • Allgemeine Psychologie I
  • Allgemeine Psychologie II
  • Einführung in Gebiete und Forschungsmethoden der Psychologie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie (Basis)
  • Arbeits- und Organisationspsychologie (Aufbaumodul)
  • Personal- und Persönlichkeitspsychologie
  • Kommunikationspsychologie & Verhandeln
  • Markt- und Konsumpsychologie/Verhaltensökonomik
  • Interkulturelle Wirtschafts- und Sozialpsychologie
  • Training, Coaching und Beratung
  • Gesundheitspsychologie (ggf. mit Gerontopsychologie) und Betriebliches Gesundheitswesen

Aktivitäts- & Handlungskompetenz

  • Studium in der Praxis (SiP)
  • Wissenschaftliches Arbeiten I: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Wissenschaftliches Arbeiten II: Empirische Forschungsmethoden

Bewerbung

Der Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Wirtschaftspsychologie richtet sich an Studieninteressierte, die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Fach- und Führungsaufgaben in der Wirtschaftsbranche übernehmen wollen. Dabei werden sowohl (Fach-)Abiturientinnen und (Fach-)Abiturienten angesprochen, die über kein fachspezifisches Vorwissen verfügen, als auch Bewerberinnen und Bewerber, die bereits erste berufliche Erfahrungen in der Wirtschaftsbranche gesammelt haben.

Voraussetzungen

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher für ein Studium von B.Sc. Wirtschaftspsychologie mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiums Wirtschaftspsychologie an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister/-in
  • Meisteranwärter/-in mit FH-Reife
  • Betriebswirt/-in des Handwerks
  • Betriebswirt/-in (IHK)
  • Absolventen/-innen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte/-r Betriebswirt/-in


Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie an der FHM ist nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt.

Bewerbung für Dein Studium an der FHM
wir sind persönlich für Dich da!

Du interessierst Dich für ein Studium an der FHM und möchtest Dich um einen Studienplatz bewerben? Dann fülle einfach den untenstehenden Bewerbungsbogen aus und lade dort Deine Zeugnisse und Unterlagen elektronisch hoch. Nach Prüfung deiner Bewerbung melden wir uns schnellstmöglich bei Dir zurück!

Du hast Fragen? Unsere Studienberatung unterstützt Dich mit Rat und Tat während des gesamten Prozesses – persönlich und trotzdem kontaktfrei. Wir sehen uns!

Übrigens: Bei uns benötigst du keinen NC! An der FHM ist die Bewerbung außerdem auch ohne Abiturzeugnis möglich. Weitere Informationen findest Du hier.

Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Wie bewerbe ich mich?

  • Fülle bitte unser unten stehendes Online-Bewerbungsformular aus. Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
    Lebenslauf, Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Zeugnis der (Fach-)Hochschulreife, Nachweis der Berufserfahrung) sowie ggf. Ausbildungs- und Weiterbildungszeugnisse bei Top-Up-Studiengängen.
  • Sind alle formalen Voraussetzungen erfüllt erhälst du innerhalb von i.d.R. 15 Werktagen von uns die Entscheidung über die Zulassung zum Studium.
  • Bist Du zum Studium zugelassen, werden Dir die Immatrikulationsunterlagen sowie der Studienvertrag zugeschickt.
  • Die Bewerbung ist nur für einen Studiengang oder Standort möglich. Die Chancen für die Zulassung sind an allen Standorten gleich. Solltest Du unsicher bezüglich der Standort-/Studienwahl sein, helfen unsere Studienberater Dir gerne weiter.

Wann kann ich mich bewerben?

Bewerbungsfristen gibt es an der FHM nicht. Die Bewerbung ist das ganze Jahr über möglich. Du solltest Deine Bewerbung jedoch möglichst bis zum 31.08. abschicken, um Dir Deinen Studienplatz im gleichen Jahr (ab Oktober) zu sichern. Schüler können sich auch schon vor Erhalt der (Fach-)Abizeugnisse bewerben. Die Immatrikulation erfolgt natürlich erst nach Vorlage der beglaubigten Abschlusszeugnisse.

Wie stehen meine Chancen auf einen Studienplatz?

Die Studiengänge an der FHM sind nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt.

Das FHM-Studienkonzept: Beste Bedingungen für ein top Studium!

Das Besondere am FHM-Studienkonzept:
Unser ganzheitliches Kompetenzmodell

Die Fachhochschule des Mittelstands vermittelt ihren Studierenden besonders nachgefragte Kompetenzen auf mehreren Ebenen. Basis des FHM Studienkonzepts ist ein eigenes Kompetenzmodell, das tief in der Philosophie der FHM verankert ist und seit der Gründung der Hochschule vor mehr als 20 Jahren allen Curricula der Studiengänge zugrunde liegt.

Die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit ist für uns der Schlüssel zum beruflichen und persönlichen Erfolg. Neben dem fundierten, studiengangsbezogenen Fachwissen erwirbt jeder Studierende an der FHM eine grundlegende Wirtschaftskompetenz, personale und soziale Kompetenzen sowie ganz besondere Aktivitäts- und Handlungskompetenzen. Jeder Studiengang baut daher auf folgenden Kompetenzbereichen auf:


Im Kern jedes Studiengangs steht an der FHM die „Spezielle Fachkompetenz“, die sich konsequent durch ihre Ausrichtung auf die jeweilige Fachwissenschaft auszeichnet.  Die im Studiengang gelehrten Module sind so aufeinander abgestimmt, dass alle Studierenden umfassende Kenntnisse innerhalb ihres Fachgebiets erlangen und sich ein kritisches Verständnis der Theorien, Prinzipien und Methoden aneignen. Dieser Kompetenzbereich stellt die Fachkompetenz unserer Studierenden sicher und gibt ihnen Wissens- und Handlungskompetenzen im jeweiligen Fachgebiet an die Hand.

Alle Studierenden der FHM erwerben darüber hinaus eine grundlegende „Wirtschaftskompetenz“ und damit das wirtschaftliche Know-how, das sie später für eine Nachwuchs- oder Führungsposition qualifiziert. Die FHM orientiert sich an den besonderen Herausforderungen der mittelständischen Wirtschaft, der Medien- oder der Sozialwirtschaft. Neben einem grundlegenden ökonomischen Fachwissen erwerben Studierende an der FHM wichtige Schlüsselqualifikationen wie unternehmerisches Denken und Handeln. Die FHM unterstützt seit mehr als 20 Jahren die Gründung von Unternehmen oder die Nachfolge mit einem eigenen Institut (School for Start-up & Succession).

Im Kompetenzbereich der „Personalen & Sozialen Kompetenz“ erwerben unsere Studierenden Sprach-, Kommunikations- und Teamfähigkeiten, die unerlässlich für die eigene Persönlichkeitsentwicklung und die spätere Berufstätigkeit sind. Die Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands werden dazu befähigt, sich mit Fachvertretern über Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen auf wissenschaftlichem Niveau auszutauschen und in einem Team herausgehobene Verantwortung zu übernehmen.

Den vierten Kompetenzbereich bildet die „Aktivitäts- und Handlungskompetenz“, die die Fähigkeit stärkt, das fachliche Know-how direkt im Beruf anwenden zu können. Die in jedem FHM-Studiengang als Modul konzipierte Praxisphase „Studium in der Praxis (SiP)“ ermöglicht einen Theorie-Praxis-Transfer und befähigt unsere Studierenden dazu, ihr theoretisches Fachwissen auf konkrete Praxisprobleme anzuwenden. Viele Lehrprojekte, agiles Projektmanagement oder Medien- und Digitalkompetenzen sind selbstverständlich. Die FHM entwickelt ihr Studienangebot in enger Abstimmung mit der Wirtschaft und mit Kooperationspartnern aus dem gesellschaftlichen Bereich und setzt auf einen hohen Praxisbezug.

Auf der Basis des FHM-Kompetenzmodells werden unsere Studierenden zu einem interdisziplinären und interprofessionellen Denken und Handeln angeregt und ganzheitlich qualifiziert und erwerben eine am Markt besonders nachgefragte Mehrfachqualifikation an.

Wichtig für die Zukunft sind darüber hinaus Medien- und Digitalkompetenzen, Management- und Leadership-Skills sowie auch Future Skills wie technische Fähigkeiten, digitales Lernen oder die Fähigkeit zur Einordnung von Sachverhalten. Hinzu kommen Anforderungen, wie die Übernahme sozialer Verantwortung oder der Themenkomplex Nachhaltigkeit. All dies integriert die FHM in ihre Studiengäng, um unsere Studierenden optimal für ihre Zukunft in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft zu qualifizieren.

Das Besondere am FHM-Studienkonzept:
Beste Bedingungen für ein top Studium!

Neben der inhaltlichen Ausrichtung der Studiengänge und des FHM-Kompetenzmodells legt die FHM Wert auf folgende Servicemerkmale:

  • Überfüllte Hörsäle? Nicht bei uns! Unterricht in kleine Studiengruppen
  • Ein kompaktes Studium mit einer Trimesterstruktur
  • Das Studium in der Praxis (eine 3- oder 6-monatige Praxisphase) in allen Vollzeitprogrammen
  • Eine persönliche Lernatmosphäre mit Professoren als Studiengruppenbetreuer
  • Einer serviceorientierten Kommunikation und Organisation
  • Eine hohe Berufsbefähigung durch unser FHM-Kompetenzmodell, viele Lehrprojekte, ein Career-Service
  • Ein hoher Praxisbezug und enge Kontakte zur Wirtschaft, zu sozialen Institutionen und Kooperationspartnern aus dem gesellschaftlichen Bereich mit vielen Betriebsbesichtigungen, Expert.Circles und innovativen Veranstaltungsformaten
  • Vermittlung von Kompetenzen über die Fachlichkeit der Studiengänge hinaus
     

Besonderheit: Unternehmensgründung als Studieninhalt

Die FHM ist die einzige Hochschule in Deutschland mit Start-up-Modulen in allen Studiengängen. Sie unterstützt Studierende in der School of Start-up and Succession auf dem Weg in die wirtschaftliche und persönliche Selbstständigkeit. Ganz gleich, ob Betriebswirtschaft, Journalismus, Psychologie oder Soziale Arbeit – das Modul Unternehmensgründung oder Businessplanentwicklung ist in allen Studiengängen fest verankert. Das zeigt die bewusste Entscheidung der FHM, alle Studierenden für eine Unternehmensgründung fit zu machen. Darüber hinaus bietet die FHM an allen Standorten EXPERT.CIRCLES und Workhops zur Unternehmensgründung oder Unternehmensnachfolge an. Mit einem eigenen Institut setzt die FHM Maßstäbe in der Unterstützung und Beratung der Studierenden und Alumni.

FHM School of Start-up & Succession

Die FHM School of Start-up & Succession vermittelt unternehmerisches Denken und Handeln. Die FHM unterstützt Studierende auf dem Weg in die wirtschaftliche und persönliche Selbständigkeit. Wir bereiten unsere Studierenden gezielt auf die Gründung oder die Übernahme eines Unternehmens vor – in den Veranstaltungen „Unternehmensgründung“ oder „Businessplanentwicklung“, bei „Gründer-Montagen“, durch individuelle Coachings, durch EXPERT.CIRCLES, durch eine Vernetzung mit Start-ups, durch enge Kooperationen mit der Founders Foundation, dem Kölner Startplatz und weiteren Partnern.

Downloads zum Studiengang

Wie stelle ich im Job ein erfolgreiches Team zusammen? Was motiviert Mitarbeiter – und was nicht? Wie finde ich die richtigen Talente für mein Unternehmen? Wie tickt der Mensch im Arbeitsleben? In unserer komplexen Arbeitswelt müssen auf diese Fragen die passenden Antworten gefunden werden. Das wichtigste Kapital eines Unternehmens ist sein Personal. Für den wirtschaftlichen Erfolg ist trotz des voranschreitenden technischen Fortschritts immer noch der Mensch entscheidend. Das Wirtschaftsleben folgt schon lange nicht mehr nur betriebswirtschaftlichen Regeln.

Werde mit dem Studiengang B.Sc. Wirtschaftspsychologie zum „Menschenversteher“ im Berufsleben. Psychologische Kompetenzen können uns in allen Bereichen des Miteinanders von Menschen weiterhelfen – vor allem im Berufsleben. Denn wer erfolgreicher als andere sein will, muss sich mit dem Verhalten von Menschen und ihren Bedürfnissen aus psychologischer Sicht auseinandersetzen. Als Wirtschaftspsychologe kannst Du Arbeitsprozesse analysieren, bewerten und optimieren. Du entwickelst innovative Konzepte, um Potentiale von Mitarbeitern zu erkennen und zu fördern und unterstützt so Führungskräfte bei Personalentscheidungen. Starte Deine Karriere dort, wo betriebswirtschaftliche Prozesse und psychologisches Fachwissen aufeinandertreffen.

Wirtschaftspsychologie gewinnt sowohl im Personalwesen aber auch im Marketing mehr und mehr an Bedeutung. Verstehe Deine Kunden mit ihren individuellen Bedürfnissen: Als Absolvent des B.Sc. Wirtschaftspsychologie weißt Du genau, wie sich Menschen bei Kaufentscheidungen verhalten und was sie zum Ausprobieren neuer Produkte bewegen kann. Die perfekte Grundlage für erfolgreiche Marketingkampagnen und Deine persönliche Laufbahn.

Prof. Dr. Silke Springensguth im Interview

Welche Rolle spielt die Psychologie in Unternehmen und der Wirtschaft?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Die Psychologie und die Psyche des Menschen im Allgemeinen werden in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen immer wichtiger. Die Psychologie kann alles verändern, denn die Psyche hat Einfluss auf jede unserer Entscheidungen. Das wissen auch die Unternehmen und die Führungskräfte. Denn das wichtigste Kapital eines Unternehmens sind die Menschen, ohne motivierte und engagierte Mitarbeiter geht es nicht.“

Welchen Beitrag leisten Wirtschaftspsychologen dabei?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Ein Mitarbeiter muss zufrieden und glücklich sein, sich wertgeschätzt fühlen. Ein berufstätiger Mensch verbringt mehr aktive Zeit im Job als zu Hause oder mit seiner Familie. Umso höher sind die Erwartungen an den Arbeitgeber. Es ist für Unternehmen unerlässlich Arbeitsumfelder zu schaffen, die Zufriedenheit ermöglichen und vermitteln. Das beginnt bereits mit dem ersten Bewerbungsgespräch, setzt sich fort mit einem gut zusammengestellten Team, den Weiterbildungsmöglichkeiten und endet eigentlich nie. Wirtschaftspsychologen kennen die Stellschrauben, um Mitarbeiter und Unternehmen zielführend zueinander zu bringen. Sie lernen Menschen zu verstehen und können Einstellungen von Menschen nachhaltig verändern.“

Was sollte ein Studierender der Wirtschaftspsychologie mitbringen?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Man muss sich in Personen hineinversetzen, sich in die Wünsche und Bedürfnisse einfühlen können. Der Mensch steht im Mittelpunkt jedes Arbeitsschrittes eines Wirtschaftspsychologen. Dazu sollte man als Studierender von B.Sc. Wirtschaftspsychologie Interesse und Fertigkeiten im Bereich des analytischen Denkens mitbringen. Zu den Aufgaben eines Wirtschaftspsychologen gehören auch die Konzeption und die Auswertung von Persönlichkeitstests und Fragebögen für Mitarbeiter. Bin ich in der Lage, diese Anforderungen umzusetzen, bieten sich für Wirtschaftspsychologen beste und vielfältige Karrierewege.“

Was sind die Besonderheiten des Studiengangs B.Sc. Wirtschaftspsychologie an der FHM?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Grundsätzlich lernen Studierende im B.Sc. Wirtschaftspsychologie bei uns, Menschen in ihrer Komplexität zu verstehen und im Besonderen menschliches Verhalten im wirtschaftlichen Kontext zu beeinflussen. Dabei ist zum Beispiel das Modul Personal- und Persönlichkeitspsychologie sehr wichtig. Hier geht es um Fragen, welche Rolle das persönliche Erleben und Verhalten von Mitarbeitern im Job spielt, oder wie es dazu kommt, dass Mitarbeiter innerlich kündigen. Eines der spannendsten Felder der Angewandten Psychologie ist unser Modul „Interkulturelle Wirtschafts- & Sozialpsychologie“. Den Ansatz der Sozialpsychologie veranschauliche ich gerne mit einem Beispiel. Jeder Mensch neigt dazu, Erfolge für sich zu verbuchen und die Verantwortung für Misserfolge bei anderen zu suchen. Konkret: Schreiben Sie eine gute Klausur, haben Sie gut gelernt. Bekommen Sie eine schlechte Note, hat der Prüfer eine zu schwere Arbeit gestellt. Solche psychologischen Schutzmechanismen zu verstehen ist eine wichtige Kompetenz eines Wirtschaftspsychologen.“

Was beinhaltet der interkulturelle Aspekt des Moduls?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Es geht um kulturelle Unterschiede in einem weltweit vernetzten Wirtschaftssystem. Wie verhalte ich mich bei einem Treffen mit chinesischen Geschäftsleuten? Welche Ansprache sollte ich bei einem internationalen Treffen wählen? Wie verhandelt man im asiatischen oder anderen Ländern der EU? Unsere angehenden Wirtschaftspsychologen sollen sich auch auf dem internationalen Parkett sicher fühlen.“

Was macht den Studiengang B.Sc. Wirtschaftspsychologie noch einzigartig?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Einerseits das Modul „Kommunikationspsychologie und Verhandeln“, in dem Studierende lernen, welche Gegebenheiten für gelingende Kommunikation gegeben sein müssen und warum viele Konflikte durch bessere Kommunikation zu verhindern sind. Einzigartig ist bei uns das Modul Gesundheitspsychologie. Vereinfacht gesagt geht es dabei um vielfältige Aspekte der Psychologie des Alterns. Menschen werden im Job immer älter – Wirtschaftspsychologen müssen es schaffen, auch für sie ein gesundes und zufriedenes Miteinander zu ermöglichen.“

Studierendenstimmen über den

B.Sc. Wirtschaftspsychologie auf StudyCheck

Veranstaltungen

Mo 6.12.21 Offene Studienberatung (online) Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 16:00 Uhr
Di 7.12.21 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.12.21 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.12.21 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.12.21 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 4.01.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 4.01.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 4.01.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 4.01.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 18.01.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.02.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.02.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.02.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.02.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 15.02.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.03.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.03.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.03.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 1.03.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 15.03.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.04.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.04.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.04.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.04.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 19.04.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 3.05.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 3.05.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 3.05.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 3.05.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 17.05.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.06.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.06.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.06.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 7.06.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 21.06.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.07.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.07.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.07.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 5.07.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 19.07.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 2.08.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 2.08.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 2.08.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 2.08.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 16.08.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 6.09.22 Online-Infoveranstaltung Bielefeld: Psychologie, Gesundheit, Soziales & Pädagogik Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 6.09.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 6.09.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 6.09.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr
Di 20.09.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 17:30 Uhr

News zum Studiengang

Unsere Experten zu Branche & Studium

Prof. Dr. Erko Martins | FHM Rostock | Wirtschafts- und Sozialpsychologie

Ein sehr wichtiges Teilgebiet der Wirtschaftspsychologie ist die Markt- und Konsumpsychologie und Verhaltensökonomie. Psychologische Phänomene und Prozesse des Erlebens und Verhaltens von Kunden und anderen Marktteilnehmern, wie z.B. die Psychologie des Geldes und der Preise oder die Psychologie der Konjunktur sind Themen, die in diesem Studiengang betrachtet werden. Wie entstehen Kaufentscheidungen beim Konsumenten? Wann sind Kunden bereit, (mehr) Geld für Produkte und Dienstleistungen auszugeben und warum? Wann und wie wird Werbung wahrgenommen und verarbeitet? Zu diesen und weiteren Fragen liefert der Studiengang aktuelle Erkenntnisse, fundierte Hintergründe und Möglichkeiten, das erlernte Wissen in der Praxis gezielt anzuwenden.

Prof. Dr. Katherine Bruns | FHM Hannover | Psychologie

Wenn man den Arbeitsplatz aus einer psychologischen Perspektive betrachtet, entdeckt man ein vielseitiges und äußerst spannendes Forschungsfeld. Das Zusammenspiel aus Führungskräften, Teams und einzelnen Mitarbeitern, die Unternehmenskultur, das Wohlbefinden und die Bindung der Mitarbeiter sind dabei nur einige wichtige Aspekte, die aus psychologischer Sicht hoch relevant für die Produktivität, Zufriedenheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sind. Durch die Entwicklung analytischer Fähigkeiten und die Förderung kritischen Denkvermögens gekoppelt mit der Vermittlung von fundiertem Fachwissen lernen Studierende, die psychologischen Aspekte der Arbeitswelt zu erkennen und zu verbessern.

Ausgezeichnet!
Warum Du in der FHM gut aufgehoben bist.

Bewerbung

Die Bewerbung ist nur für EINEN Studiengang oder Standort möglich. Die Chancen für die Zulassung sind an allen Standorten gleich. Solltest Du unsicher bezüglich der Standort-/Studienwahl sein, helfen unsere Studienberater Dir gerne weiter.

Bewerbung

Schritt 1

Studienbezogene Angaben

Schritt 2

Persönliche Angaben

Schritt 3

Dokumente anhängen

Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
Lebenslauf, Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Zeugnis der (Fach-)Hochschulreife, Nachweis der Berufserfahrung) sowie ggf. Ausbildungs- und Weiterbildungszeugnisse bei Top-Up-Studiengängen.
Für die Frühstarter, die das Abi-Zeugnis noch nachreichen werden: Bitte letztes Halbjahreszeugnis hochladen. Danke!
Mehr zum Bewerbungsverfahren
Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
Lebenslauf, Abschlussurkunde Deines Erststudiums (Bachelor- oder Diplomstudium), alternativ eine NotenbescheinigungMehr zum Bewerbungsverfahren

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern oder Dich unverbindlich beraten lassen!

Infomaterial bestellen Kostenloser Rückrufservice