Skip to main content Skip to page footer

| Weiterbildung (Teilzeit)Studium

Traumapädagogik
(Weiterbildung)

Weiterbildung (Teilzeit)-Studium Weiterbildung Ohne NC ab 330,- / Monat

Menschen, die ein Trauma erlebt haben, gibt es jeden Alters, jeden Geschlechts und in allen Gesellschaftsschichten. Klient*innen mit Traumatisierungen sind in allen Arbeitsfeldern der Sozialpädagogik und angrenzenden Fachbereichen anzutreffen. Es erscheint logisch, dass durch die Komplexität und die Folgen einer Traumatisierung auch das unmittelbare Umfeld von Betroffenen in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Damit ist – empirisch belegbar – dass es einen hohen gesellschaftlichen Bedarf an entsprechend qualifizierten Expert*innen gibt, die eine grundlegende Ausbildung erfordern.

Die Weiterbildung richtet sich an pädagogisch vorqualifizierte Personen, die im unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenqualifikation, Beratungseinrichtungen oder vergleichbaren Handlungsfeldern arbeiten.

Infomaterial bestellen Jetzt bewerben

Vorteile Studienform

Weiterbildung:
Deine Vorteile

  • Ausgewogenes Lehr- und Lernkonzept
  • Individuelle akademische Weiterbildungen
  • 100% praxisnah

Zulassungsvoraussetzungen

Was du mitbringen solltest

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiums Eventmanagement & Entertainment an der FHM ist die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister*in
  • Meisteranwärter*in mit FH-Reife
  • Betriebswirt*in des Handwerks
  • Betriebswirt*in (IHK)
  • Absolventen*innen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte*r Betriebswirt*in

Zielsetzung der Weiterbildung

Ziel der Weiterbildung ist es, wissenschaftlich fundierte Kompetenzen, als auch anwendungsorientierte Qualifikationen zu vermitteln. Die Weiterbildung vermittelt neben grundlegenden fachlichen und methodischen Kenntnissen der Traumapädagogik, auch persönliche sowie soziale Kompetenzen, die für die sehr anspruchsvolle Aufgabe als Trauma-Pädagoge/Trauma-Pädagogin notwendig sind.

Zielgruppe & Berufsbild

Die Weiterbildung richtet sich nicht nur an pädagogisch vorqualifizierte Personen, die in unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenqualifikation, Beratungseinrichtungen oder vergleichbaren Handlungsfeldern arbeiten, sondern auch an jene, die in diesen Bereichen zukünftig arbeiten wollen und sich noch in Ausbildung,  Studium oder in einem anderen Berufsfeld befinden.

Unser Anliegen ist es ganz wesentlich neben der beruflichen Weiterbildung in Traumapädagogik, auch Berufseinsteigern die Möglichkeit zu geben, adäquat auf die Anforderungen in der Arbeit mit traumatisierten Klient*innen reagieren zu können.

Die Weiterbildung ist besonders geeignet für die Studierende der Sozialen Arbeit, Psychologie oder weitern pädagogischen oder psychologischen Studiengängen (es besteht die Möglichkeit der Anrechnung bereits erworbener Kenntnisse). Absolventen der Weiterbildung können in pädagogischen und soziotherapeutischen Handlungsfeldern, aber auch in Verbänden, Kammern und öffentlichen Organisationen besondere Expertise einbringen und insbesondere präventiv arbeiten.

Ablauf der akademischen Weiterbildung

Die FHM ist mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Planung und Umsetzung von zielgerichteten Lernkonzepten kompetenter Ansprechpartner bei der Gestaltung praxisnaher und teilnehmerorientierter Studienmodule. Professionelle und praxiserfahrene Dozent*innen sichern ein fachlich fundiertes Arbeiten in unseren Seminaren. Die Weiterbildung wird berufsbegleitend in Präsenzphasen und E-Learnings durchgeführt. Dieses didaktisch ausgewogene Lehr- und Lernkonzept beinhaltet eine optimale Kombination verschiedener Lernformen. Die Präsenzphasen an der FHM finden an festgelegten Terminen in der Regel an einem Samstag im Monat statt. Ergänzend dazu finden monatlich Abendveranstaltungen online statt.

Weiterbildungsinhalte

Für die Ausbildung zur*zum Trauma-Pädagoge*in orientieren wir uns an dem von Schulze, Loch und Gahleitner entwickelten sozialpädagogischen Ansatz, in der ein Traumata als traumatische Erfahrung bruchstückhaft, zusammenhanglos und als vorsprachliche Erfahrung abgespeichert wird (vgl. Schulze et al. 2016, S. 26). Die Erinnerungen an das Trauma sind demnach stark affektgeladen und daher schwer mit der Sprache zu verbinden sind. Eine kognitive Zuordnung wird erst durch die Versprachlichung des Erlebten möglich. (ebd.). Das wiederum bedeutet, dass Betroffene die Verbalisierung des Erlebten erst erlernen müssen, bevor ein Trauma verarbeitet und eingeordnet werden kann.

Du hast Fragen?

Wir beantworten Deine Fragen

Marcella Müller B.Sc.

Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
+49 521 96655217

Studiengebühren

Traumapädagogik Weiterbildung
Alle Fakten zu deinem Studium

Creditpoints: 10 ECTS
Dauer: 10 Monate
Studienstart: April

Standorte

Hier kannst du dein Weiterbildung absolvieren

Präsenzstudium in
Rostock

Gesamtkosten : 1.650,— €

Deine Vorteile

  • Präsenzlehre am Campus
  • Direkter Draht zu den Profs
  • Fester Studienplan

Du bist ungeduldig und möchtest nicht bis zum nächsten Infoabend warten? Das können wir verstehen. Unsere Studienberatung freut sich auf deinen Anruf: 0800 311 32 23

Jetzt in 4 einfachen Schritten bewerben

Solltest du Probleme mit dem Formular haben, ruf uns gerne an. Wir sind für dich erreichbar und führen dich gerne durch den Prozess 0800 311 32 23

{{ page + 1 }} {{ i < page + 1 || i === LAST_PAGE ? '✔' : i }}
{{t('loading')}}

{{ t('page0.header') }}

{{ t('page0.externalApplication') }}

{{ t('page0.section2') }}

{{ t('page1.header') }}

{{ t('label.salutation') }}

{{ t('page2.header') }}

{{ t('page3.header') }}

{{ t('page3.section1') }}

{{ t('page3.section2') }}

{{ t('page3.section3') }}

{{ t('header_checkdata') }}

{{ selectedData.salutation }} {{ selectedData.firstName }} {{ selectedData.lastName }}
{{ t('label.dateOfBirth') }}: {{ d(formJSON.dateOfBirth) }} {{ formJSON.placeOfBirth }}
{{ t('label.email') }}: {{ selectedData.email }}
{{ t('label.phone') }}: {{ selectedData.phone }}
{{ selectedData.street }}
{{ selectedData.country }} {{ selectedData.zip }} {{ selectedData.city }}
{{ t('label.message') }}

{{ t('page0.header') }}

{{ formJSON[MAP[key]] }} {{ key === 'locations' && selectedLocationMode ? '(' + selectedLocationMode +')' : '' }}
{{ t('page4.from') }} {{ formJSON.startMonth }} {{ formJSON.startYear }}
{{ t('page4.uploads') }}
  • {{ t('label.' + key) }}

{{ t('errorheader') }}

{{ t('label.' + key) }}
{{ error }}

Danke!

Unser Vertragsmanagement wird deine eingereichten Bewerbungsunterlagen prüfen, bearbeiten und sich im Anschluss mit dir in Verbindung setzen. Die sorgfältige Durchsicht deiner Bewerbungsunterlagen wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Die gesamte weitere Kommunikation wird per E-Mail erfolgen. Bitte prüfe daher regelmäßig dein E-Mail Postfach (ggf. auch im Spam-Bereich).

Ausgezeichnet! Zertifizierte Qualität an der FHM.