Skip to main content Skip to page footer
InfomaterialInfomaterial bestellen BewerbenBewerben zum Studium Studienberatung WhatsApp BeratungWhatsApp Studienberatung
| Rund ums Studium

Neu in Frechen: Bauingenieurwesen / FHM und HWK stellen berufsbegleitenden Studiengang vor

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet gemeinsam mit der Handwerkskammer (HWK) zu Köln ab Oktober neu an ihrem Standort in Frechen den Studiengang B.Eng. Bauingenieurwesen an. Die Studiendauer des berufsbegleitendes Studiums beträgt 32 Monate. Das Programm richtet sich an Handwerksmeister*innen und staatlich geprüfte Techniker*innen (Voraussetzung ist also eine Fortbildung auf DQR6 Level), diese Vorqualifikation wird auf das Studium angerechnet. Am Mittwoch, den 5. Juni findet ab 18:30 Uhr eine Online-Infoveranstaltung zu dem Studiengang statt.

Die Besonderheit: Der FHM-Studiengang B.Eng. Bauingenieurwesen qualifiziert Absolventinnen und Absolventen, die Kammerfähigkeit zu erhalten und somit auch die große Bauvorlagenberechtigung erhalten zu können. „Die FHM schlägt mit diesem Programm die Brücke zum Architektur-Bereich und vereint wichtige Aspekte des Studiengangs Architektur- & Immobilienmanagement und des Wirtschaftsingenieur-Studiums“, sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Michael Abels. Dazu gehöre zum Beispiel die Gebäudelehre, energiesparendes Bauen, Ökobilanzierung für nachhaltige Gebäude, schlüsselfertiges und modulares Bauen sowie Anforderung an Bauvorlagen und Städtebau.

„Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, dass viele Handwerksmeisterinnen und -meister den Wunsch hegen, die große Bauvorlagenberechtigung zu erlangen. Wir haben gemeinsam mit der FHM nun Module ins Studium integriert, die genau darauf vorbereiten. Der Studiengang bietet somit eine innovative Möglichkeit für die Karriere im Bausektor“, so Michael Brücken, Studienberater für Fort- und Weiterbildung, Studiengänge, Produktentwicklung bei der HWK. Hintergrund: In Deutschland dürfen zwei Berufsgruppen Bauanträge stellen. Zum einen sind dies Architekten, die ein Architekturstudium abgeschlossen haben, sowie Bauingenieure – letztere allerdings nur, wenn sie nach ihrem Studium zwei Jahre Berufspraxis nachweisen können und Mitglied einer Ingenieurkammer sind. 

Prof. Dr. Michael Abels leitet selbst neben seinem Lehrauftrag ein Architektur- und Ingenieurbüro in Bergheim und kennt die Anforderungen und Wünsche der Klientel: „Besonders die Nachfrage nach Energieberatungen ist groß, weshalb wir das energiesparende Bauen als Teil des Studiums aufgenommen haben. Wir arbeiten gerade daran, dass mit diesem Studienabschluss auch der Energieberatertitel bei der Deutschen Energieagentur beantragt werden kann. Durch die Schwerpunkte des Studiums bilden wir unsere Studierenden zu gefragten Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten aus.“

Studium und Beruf lassen sich mit diesem Programm bestens verbinden: Unter der Woche gibt es – meistens mittwochabends – eine Onlinevorlesung, Freitagabend und samstags finden die Vorlesungen dann mit der Studiengruppe in Präsenz am Campus in der Kölner Straße 33A statt. Der Studiengang startet in Kooperation mit der Handwerkskammer zu Köln, mit der die FHM eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit verbindet. 

Alle News
Ausgezeichnet! Zertifizierte Qualität an der FHM.