Skip to main content Skip to page footer
| Wirtschaft

FHM-Alumna wird beste Meisterin in ihrem Gewerk

Mette Fricke ist erst 22 Jahre alt und kann bereits neben ihrem Abitur und ihrer Ausbildung zur Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) auch den Bachelorabschluss im Handwerksmanagement und einen Meistertitel vorweisen. Dabei war sie sowohl bei ihrer Gesellen- als auch bei ihrer Meisterausbildung die Beste im SHK-Bereich an der Handwerkskammer Hannover. Eine wirklich herausragende Leistung -  insbesondere vor dem Hintergrund, dass sie ihre Berufstätigkeit, Ausbildung, Studium, Meister und Freizeit parallel joglierte.

Der B.A. Handwerksmanagement bietet die Möglichkeit innerhalb von vier Jahren eine handwerkliche Berufsausbildung, ein Bachelorstudium und eine Meisterausbildung zu absolvieren. Dafür finden neben der Berufsausbildung bereits Seminare für das Bachelor-Studium und für die Meistervorbereitungen statt. Dabei deckt das Studium Teil drei, die betriebswirtschaftlichen, rechtlichen, kaufmännischen Kenntnisse und Teil vier, die berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse, ab. An der Handwerkskammer können dann die zwei weiteren Teile für den Nachweis der fachtheoretischen und praktischen Kenntnisse absolviert werden.

Student*innen wie Fricke sollen damit bestens auf eine Führungsposition in ihrem Fachgebiet vorbereitet werden. "Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis wird die klassische Managementlehre mit den aktuellen Herausforderungen im Handwerk (Fachkräftemangel, Unternehmensnachfolge, Digitalisierung, Globalisierung etc.) verknüpft und durch die gewerkeübergreifende Zusammenarbeit der Studierenden fruchtbar gefördert.", so Professor Ralf Brüning, wissenschaftlicher Studiengangsleiter.

Mette Fricke ist nach ihren erfolgreichen Abschlüssen nun als Betriebsleiterin bei SigmaHeat, einem hannoverschen Start-Up für effiziente Heizungstechnologien, tätig. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!

Ausgezeichnet! Zertifizierte Qualität an der FHM.