Zum 10. Mal: Feststellungsprüfung des FHM Studienkollegs mit der Bezirksregierung Köln

Die Fachhochschule des Mittelstands konnte am heutigen Freitag, den 19. Juni, ein kleines Jubiläum feiern: Zum zehnten Mal stellte Rektorin Prof. Dr. Anne Dreier gemeinsam mit Prof. Dr. Torsten Fischer, FHM-Prorektor für Internationales, Susanne Göller, Leiterin des FHM-Studienkollegs sowie einer Delegation der Bezirksregierung Köln den internationalen Kollegiatinnen und Kollegiaten ihre offizielle Hochschulzulassung aus. Die insgesamt mehr als 2000 Kollegiatinnen und Kollegiaten kommen  aus China, Taiwan und Indien.

Das FHM-Studienkolleg arbeitet seit fünf Jahren für die so genannte Feststellungsprüfung, die zweimal pro Jahr stattfindet, eng mit der Bezirksregierung Köln zusammen. Insgesamt sind es 2.000 Kollegiaten, die über das FHM Studienkolleg bereits ihre Hochschulzulassung für Deutschland erreicht haben. Das Angebot richtet sich an internationale Studienbewerber, die ein Studium an einer Hochschule in Deutschland aufnehmen wollen und noch nicht über eine entsprechende Hochschulzugangsberechtigung verfügen. Um diese zu erwerben, bietet die FHM den Studienbewerbern studienvorbereitende Ausbildungsprogramme zum Erwerb der Hochschulreife an.

Dabei werden die Studienbewerber so vorbereitet, dass sie bei Aufnahme eines Studiums in Deutschland die erforderliche Sprachfertigkeit erlangt haben. Zudem soll auch der Wissensstand sowie ihre wissenschaftliche Methodenkompetenz mit Bezug auf den jeweiligen Studienschwerpunkt entwickelt werden, sodass Qualifikation und Kompetenzen vergleichbar mit deutschen Studienanfängern sind.