Winners of the VR – Challenged Announced!

The announcement of the winners of the VAM Realities Challenge was one of the main focal points of the XR Week. The concept behind the competition was to find the best solutions for small and medium-sized industries, particularly in the manufacturing sector to utilize AR/VR technologies. Focused on the European region, two categories, students and companies were involved. While the companies piloted applications to be used today, the students envisioned potential future technical solutions. The timeline of the challenge was from October 2020 to the end of April 2021. The team of 4 jury members had a balance of perspectives, with industrial expertise and academic backgrounds. The factors of evaluation were value, viability, degree of innovation, readiness to pilot, and implementation cost. Through the forum of VAM Realities, the organization with the best solutions in the challenge will be able to pilot their tools with 20+ SME manufacturing companies, across Europe. The student winner was also rewarded with a cash price of €1000. The participant companies came from 11 different countries. The students from 6 different countries working in varied domains like logistics, data analytics, safety training, and more. The student category winner is a Ph.D. student at the Tallinn University of Technology, Estonia. He worked on data-driven approaches for an immersive and adaptable environment with an XR tool used to visualize and validate collected data. Motivated to work further on the technology, he also plans to release it as open source. The winner of the company category was Delta Cygni Labs with its pioneered AI software, POINTR. This software enables remote working in industries on various levels. It can work with all kinds of networks whether 4G or satellite and is secure and reliable. It also has high scalability with performing various tasks from installation, production to quality assurance, and so on. Overall, the challenge successfully delivered innovations and ideas, to be incorporated along with the VAM Realities project.

 

--------

 

 

Gewinner der VR - Challenge bekanntgegeben!

Die Bekanntgabe der Gewinner der VAM Realities Challenge war einer der Hauptschwerpunkte der XR Week. Das Konzept des Wettbewerbs war es, die besten Lösungen für eine Nutzung von AR/VR-Technologien in kleinen und mittelständischen Industrien, insbesondere für den Fertigungsbereich, zu finden. Als Ideengeber wurden Studenten und Unternehmen adressiert. Während die Unternehmen Anwendungen pilotierten, die bereits heute eingesetzt werden, stellten die Studenten mögliche zukünftige technische Lösungen vor. Der Zeitrahmen der Challenge war von Oktober 2020 bis Ende April 2021. Das Team aus vier Jurymitgliedern war gleichgewichtig besetzt, mit industrieller Expertise und akademischem Hintergrund. Die Faktoren der Bewertung waren Werthaltigkeit, Realisierbarkeit, Innovationsgrad, Bereitschaft zur Pilotierung und Implementierungskosten. Durch die VAM Realities Plattform werden die Gewinner mit den besten Lösungen in der Lage sein, ihre Ideen und Lösungsansätze bei mehr als 20 KMU-Fertigungsunternehmen in ganz Europa zu pilotieren. Der studentische Gewinner wurde außerdem mit einem Geldpreis von 1.000 € belohnt. Die teilnehmenden Unternehmen kamen aus 11 verschiedenen Ländern. Die Studenten, aus sechs verschiedenen Ländern, arbeiten in unterschiedlichen Bereichen wie zu Beispiel Logistik, Datenanalyse, Sicherheitstraining uvm. Der Gewinner der Studentenkategorie ist ein Doktorand an der Tallinn University of Technology, Estland. Er arbeitete an datengesteuerten Ansätzen für eine immersive und anpassungsfähige Umgebung mit einem XR-Tool, das zur Visualisierung und Validierung der gesammelten Daten verwendet wird. Parallel zu den weiteren Entwicklungen seiner Technologie plant er auch, sie als Open Source zu veröffentlichen.

Der Gewinner in der Kategorie Unternehmen war Delta Cygni Labs mit seiner bahnbrechenden KI-Software POINTR. Diese Software ermöglicht Remote-Arbeit in der Industrie auf verschiedenen Ebenen. Sie kann mit allen Arten von Netzwerken arbeiten, ob 4G oder Satellit, und ist sicher und zuverlässig. Sie hat auch eine hohe Skalierbarkeit bei der Durchführung verschiedener Aufgaben von der Installation über die Produktion bis hin zur Qualitätssicherung und so weiter. Insgesamt lieferte die Herausforderung erfolgreich Innovationen und Ideen, die in das Projekt VAM Realities einfließen werden.