WBL-Accelerator: „Kristallener Globus“ an Bildungsexperten im Tourismus an der FHM verliehen

Prof. Dr. habil. Fischer, Prorektor Internationales der FHM, war Gastgeber der feierlichen Übergabe des „Kristallenen Globus“ an Dipl.-Volkswirt Ulrich Schöpp für dessen Lebenswerk in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Der Volkswirtschaftler begann 1967 bei der Kurverwaltung in Oberstdorf/Allgäu; es folgte 1973 das Amt des Verkehrsdirektors in Bad Mergentheim, sodann die Leitung der Aus- und Weiterbildung bei der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Frankfurt am Main. 1979 zum Vorstand des Deutschen Seminars für Tourismus in Berlin berufen,  gelang es dem Institut - unterstützt durch das Bundeswirtschaftsministerium, den Senat von Berlin und durch die Spitzenverbände der Tourismusbranche und des Gastgewerbes - zunehmend innovative und umweltorientierte Themen zu behandeln, nach der Wiedervereinigung eine Schlüsselrolle bei der Neuausrichtung der Tourismuswirtschaft in den Neuen Bundesländern zu übernehmen sowie die Branche und die Beschäftigten bei der Einführung neuer Technologien und Arbeitsmethoden zu begleiten. Ulrich Schöpp stand 25 Jahre als Direktor an der Spitze des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) vor. Er ist zudem Ehrenpräsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Weiterbildung im Tourismus - Trainers in Tourism (TTNetwork) e.V.

Der Verein der Dozenten für Weiterbildung im Tourismus vertritt seit über 20 Jahren Lehrkräfte und Experten aus allen touristischen Bereichen im In- und Ausland. Er fördert die Kooperation der Fach- und Führungskräfte aus Hotels, Reisebüros und Tourismusverbänden.  Für die weitverzweigte Branche mit ihren komplexen Marktverhältnissen bietet der Verein eine Plattform für die Qualifizierung ihrer Unternehmer und Beschäftigten. TTNetwork entstand 1999 aus dem Zusammenschluss von Absolventen des Fachkurses „Dozent für Weiterbildung im Tourismus“ des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) in Berlin.

Die Ehrung erfolgte anlässlich des 80. Geburtstags des Preisträgers im Rahmen des Abschlusses des WBL Accelerator ERASMUS+ Projekts. Das Forschungsprojekt wurde an der FHM Berlin durch Ian O´Donovan und Heike Bähre realisiert und widmete sich dem lebenslangen Lernen am Arbeitsplatz, einem Credo dem sich DSFT und TTNetwork seither verpflichtet fühlen und womit die Abschlusskonferenz den passenden Rahmen bot.

Wegen der Corona-Pandemie konnte der TTNetwork-Vorstand Peter Becker und Prof. Dr. Heike Bähre den „Kristallenen Globus“ erst jetzt überreichen. Der Dank des Preisträgers schloss die Hoffnung auf eine baldige Wiederbelebung der Tourismuswirtschaft ein – auch die Hoffnung auf viele Ausbildungsplätze und auf eine umfassende Weiterbildung in einer Branche mit Zukunft.

Um Bildung am Arbeitsplatz (Work based Learning = WBL) als Beschleuniger („Accelerator“) effektiv zu nutzen, stehen Ihnen hier alle Projektergebnisse zur Verfügung.

WBL Accelerator: "Crystal Globe" awarded to education expert in tourism at FHMU

Prof. Dr. habil. Fischer, Prorector International Affairs at FHM, hosted the ceremonial handover of the "Crystal Globe" to Dipl.-Volkswirt Ulrich Schöpp for his lifetime achievement in vocational education and training. The economist began his career in 1967 at the spa administration in Oberstdorf/Allgäu; in 1973 he was appointed Tourism Director  in Bad Mergentheim, then Head of Training and Further Education at the German National Tourist Board (DZT) in Frankfurt am Main. In 1979 he was appointed as Director of the German Seminar for Tourism in Berlin, an institute - supported by the Federal Ministry of Economics, the Senate of Berlin and by the leading associations of the tourism and hospitality industry. Ulrich Schöpp ruled the institution succeeded in dealing with increasingly innovative and environmentally oriented topics, in assuming a key role in the reorientation of the tourism industry in the New Federal States after reunification, and in accompanying the tourism and hospitlity industry and its employees in the introduction of new technologies and working methods. Ulrich Schöpp presided over the German Seminar for Tourism (DSFT) for 25 years as its director. He is also Honorary President of the Federal Association of Lecturers for Further Education in Tourism - Trainers in Tourism (TTNetwork) e.V.

The Association of Trainers in Tourism has represented teachers and experts from all tourism sectors or over 20 years. It promotes cooperation between specialists and managers from hotels, travel agencies and tourism associations.  For the widely ramified industry with its complex market conditions, the association offers a platform for the qualification of its entrepreneurs and employees. TTNetwork was founded in 1999 by graduates of the specialised course "Lecturer for Further Education in Tourism" of the German Seminar for Tourism (DSFT) in Berlin.

Handover of the prize took place on the occasion of the 80th birthday of the laureate in the context of the conclusion of the WBL Accelerator ERASMUS+ project. The research project was realised at FHM Berlin by Ian O'Donovan and Heike Bähre and was dedicated to lifelong learning in the workplace, a credo to which DSFT and TTNetwork have been committed ever since and with which the final conference provided a fitting setting.

Due to the Corona pandemic, TTNetwork board members Peter Becker and Prof. Dr. Heike Bähre were only able to present the "Crystal Globe" now. The laureate's thanks included the hope for a revival of the tourism industry in the near future - also the hope for many apprenticeship places and for comprehensive further education in an industry with a future.

In order to effectively use Work-based Learning (WBL) as an accelerator, all project results are available here.