Traumberuf Sportreporter/-in – Diskussionsrunde mit Gerhard Delling und Stefan Kretzschmar

Starke Vereine, fordernde Verbände – und dazu Sportler, die sich immer mehr als Marke sehen – für Journalistinnen und Journalisten, die im Ressort Sport unterwegs sein wollen, wird das berufliche Leben nicht einfacher. Und doch: Der Beruf des Sportreporters oder der Sportreporterin ist ein Traum für viele. Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet den Vollzeitstudiengang Sportjournalismus & Sportmarketing an – und der Bereich wächst. Wie sieht die Zukunft des Sportjournalismus aus? Dazu findet am 25. Februar ab 17 Uhr eine Online-Podiumsdiskussion mit prominenter Besetzung an der FHM Hannover statt, die live auf YouTube übertragen wird. Mit dabei sind der TV-Moderator Gerhard Delling, der ehemaligen Profi-Handballer Stefan Kretzschmar, Sportredakteur Thorsten Berner und der Leiter des Instituts für Sportkommunikation, Prof. Dr. Marcus Bölz. Die Moderation übernimmt Radiomoderator Sören Oelrichs. Die Veranstaltung wird ab 17 Uhr online übertragen, eine Anmeldung ist  unter www.fh-mittelstand.de/traumberuf-sportreporterin kostenfrei möglich.

Gerhard Delling lehrt seit Oktober 2020 als externer Dozent an der Fachhochschule des Mittelstands im Studiengang Sportjournalismus & Sportmarketing:

„Der Journalismus durchläuft eine schwierige bis bedrohliche Phase: Jeder kann sich heute als Journalist fühlen und sogenannte Neuigkeiten oder auch Erfundenes via Social-Media und andere Kanäle publizieren. Umso mehr sind Berufungsjournalisten gefragt: handwerklich gut ausgebildet, verantwortungsbewusst, tiefgründig neugierig und talentiert“, so Gerhard Delling. „Journalisten und Journalistinnen geht es nicht allein um die wahre Information, sondern mehr denn je müssen sie aufgrund ihres erworbenen Wissens für eine Einordnung sorgen und eine fundierte Haltung entwickeln. Deswegen ist es mir ein Anliegen, an der Fachhochschule des Mittelstands neben der Lehre der zielgerichteten Bild- und Textgestaltung genau diese Inhalte an unseren potenziellen Nachwuchs weiterzugeben.“

Prof. Dr. Anne Dreier, die Rektorin der FHM, ergänzt: „Die Gesellschaft insgesamt orientiert sich immer mehr in Richtung Gesundheit. Die Bereiche Fitness und Wellness nehmen entsprechend an Bedeutung zu – und zwar über alle Generationen hinweg. Das eröffnet auch spannende neue Berufsfelder. Entsprechend wachsen auch unsere mit dem Sportjournalismus verwandten Studiengänge: der Bachelorstudiengang Medical Sports & Health, der neue, berufsbegleitende „Sportmanager/in“ und der ebenfalls berufsbegleitende „Physician Assistant“, den wir in Kooperation mit Kliniken praxisnah realisieren.“