Transnationales Projektmeeting des FHM-koordinierten Erasmus+-Projektes MobiLEx - Partner aus Polen, Italien und Deutschland zu Gast in Athen

MobiLEx – „Mobile Learning Systems for Skills retention“ ist ein 24-monatiges Erasmus+ Projekt in der Linie Strategische Partnerschaften für die Erwachsenenbildung und wird aus Mitteln der Europäischen Union gefördert. Nach dem ersten Projektjahr – geprägt von Covid 19 – trafen sich die vier Projektpartner aus Polen, Italien, Griechenland und Deutschland, zum ersten Mal persönlich in Athen, Griechenland. Bei dem persönlichen Projekttreffen hat das internationale Team zwei Tage über die Ausgestaltung des MobiLEx-Editors und der mobilen Anwendung für IOS und Android gesprochen. Diese wurden vorab von Ausbildern und Lernenden der Projektpartnerorganisationen getestet, um Feedback direkt von der Zielgruppe zu erhalten und damit weiterarbeiten zu können. Positiv gestimmt ging es für alle Partner wieder nach Hause, um die nächsten Schritte für die finale Version des Tools zu erarbeiten.

Das MobiLEx Tool – mit der Lernende das Gelernte egal wann und wo verfestigen können und Lehrende mit einem passenden Editor die Lerninhalte and ihren Unterricht anpassen können und somit die Lernprozesse intuitiv und einfach gestalten und steuern können - wird voraussichtlich Ende Oktober 2022 auf Deutsch, Italienisch, Polnisch und Griechisch zum, Testen und Anwenden verfügbar sein. Die FHM haben Prof. Dr. Christoph Hechelmann sowie Dorothe Kafczyk vertreten.

Stimmen zum Projekt:

Einfach zu benutzen und zu navigieren, es ist eine effiziente App."

"Die Möglichkeit, die Inhalte offline zu nutzen, macht die App äußerst nützlich, während das benutzerfreundliche und leicht zu navigierende Design sie ansprechend macht."

Mehr Informationen zum Projekt unter www.mobilex-project.eu und auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/mobilex-project