Professionalisierung im Handwerk: Infoveranstaltung an der FHM Schwerin am 16. Juli 2019

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Schwerin veranstaltet am Dienstag, den 16. Juli 2019 von 17 bis 19 Uhr einen Infonachmittag zum Thema „Professionalisierung im Handwerk – warum ein Studium Sie weiterbringt“. FHM-Professorin Dr. Petra Wolfert führt die Teilnehmer durch die Veranstaltung.

Soziologen haben in zahlreichen Studien herausgefunden, dass junge Leute, z.B. der Generation Y, zwar karriereorientiert sind, jedoch ein anderes Karriereverständnis haben als deren Eltern, gern im Team arbeiten und Projektarbeit als Arbeitsform bevorzugen, stets kritisch hinterfragen, gut vernetzt sind und in deren Mittelpunkt die individuelle Selbstverwirklichung steht. Wer als attraktiver Arbeitgeber diesen Anforderungen der nächsten Generation von Arbeitskräften am besten entspricht, kann seine Stellen besetzen und somit wirtschaftliches Wachstum mittel- und langfristig sichern.

In der Infoveranstaltung an der FHM Schwerin beleuchtet Prof. Dr. Petra Wolfert genau dieses Thema und erläutert, wie man diesen Herausforderungen in der Handwerkswirtschaft begegnen kann. Zudem gibt sie Antworten auf Fragen wie „Was macht die Handwerkswirtschaft für junge Leute unverwechselbar und attraktiv?“, „Welche Lebensperspektiven offerieren die 130 verschiedenen Handwerksberufe?“ und „Welchen Mehrwert bietet das kooperative Studienmodell B.A.-Handwerksmanagement der FHM in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Schwerin?“. Antworten und vor allem Anregungen, dieses Studienangebot als Chance für Handwerksbetriebe und Bewerber zu sehen, gibt es ebenfalls bei der Infoveranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine vorherige Anmeldung bei Julia Fehlandt, fehlandt@@fh-mittelstand.de wird jedoch gebeten.

Infos & Anmeldung:

Termin: Dienstag, 16. Juli 2019 von 17 bis 19 Uhr

Ort: Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Schwerin, August-Bebel-Straße 11/12, 19055 Schwerin

Anmeldung: Julia Fehlandt, fehlandt@@fh-mittelstand.de 

In der Infoveranstaltung kann man sich auch über das kooperative Studienmodell B.A.-Handwerksmanagement informieren.