Neueröffnung – FHM-Studienzentrum Bocholt

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) hat ein Studienzentrum mitten in Bocholt eröffnet und dieses am Freitag, den 8. Juli offiziell vorgestellt. FHM Prorektor Prof. Dr. Tim Brüggemann, der das Zentrum leiten wird, Landrat Dr. Kai Zwicker und Bürgermeister Thomas Kerkhoff freuten sich, das neue akademische Angebot für die Stadt und die Region zu präsentieren. Am Neutorplatz in den Räumlichkeiten der Etage 3, bietet die staatlich anerkannte private Fachhochschule fortan die Möglichkeit, 14 verschiedene Studiengänge aus den Bereichen Personal, Gesundheit und Soziales zu studieren. Bachelor- und Masterstudiengänge sind für Interessenten direkt nach dem Abi, ohne Abi oder berufsbegleitend studierbar. Informieren können sich alle Bocholter beim ersten Infotermin des Studienzentrums, am Dienstag, den 12. Juli ab 18 Uhr in der Etage 3, Neutorplatz 1. Prof. Dr. Tim Brüggemann wird dort für die Studienberatung zu allen Fernstudienprogrammen zur Verfügung stehen und einen Impulsvortrag zum Thema „Das neue Normal des Studierenden - New Work & New Learning“ halten.

Vor Ort soll im Coworking Space am Neutorplatz durch das neue Studienzentrum so auch „Co-Learning“ ermöglicht werden, Seite an Seite auf einer Etage mit spannenden Start-Up´s aus Bocholt. Beratung zu den Studienangeboten, Zusatzveranstaltungen und Workshops sollen in den Räumlichkeiten der Etage 3 ab Juni regelmäßig angeboten werden, damit vor Ort ein echtes kleines Campusleben entsteht, mit Unterstützung und einem kreativen Ort zum Lernen, aber ganz ohne Verpflichtung.

Da die Studiengänge als Fernstudium konzipiert sind, werden alle Angebote am Studienzentrum freiwillig offeriert, sollen aber das Lernen unterstützen und auch das Netzwerken zwischen den Studierenden und den regionalen Unternehmen ermöglichen. So hält man die Fachkräfte in der Region und verbindet vor Ort direkt das Studium mit den Bedarfen von lokalen Unternehmen und Institutionen.

Unter den 14 Studienangeboten finden sich ganz klassische Angebote zum Beispiel Bachelorstudiengänge wie Psychologie, Sozialpädagogik & Management und Soziale Arbeit & Management, aber auch exotischere Angebote wie Masterstudiengänge zu den Themen Strategische Kommunikation & Digitales Marketing, Berufspädagogik oder New Work & New Learning Management.

Stimmen aus der Eröffnungsveranstaltung:

Prof. Dr. Tim Brüggemann, Prorektor der FHM und Leiter des FHM-Studienzentrums in Bocholt: „Dieses Angebot ist deutschlandweit einzigartig: Die Fachhochschule des Mittelstands kombiniert mit dem Flexstudium ihre Fernstudiengänge mit einem Studienzentrum direkt in Bocholt. Das neue FHM-Studienzentrum bietet zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmen, ihre Mitarbeitenden Studiengänge direkt vor der Haustür anzubieten und diese somit auch langfristig akademisch weiterzubilden und in der Region zu halten. Wer in Bocholt studieren möchte, muss ab sofort nicht mehr wegziehen, sondern kann dies vor Ort tun.“

Dr. Kai Zwicker, Landrat Kreis Borken: „Der Kreis Borken versteht sich als großer Bildungsstandort und wir freuen uns umso mehr über die wertvolle Ergänzung unseres breiten bereits bestehenden Studienangebotes. Wir haben die Westfälische Hochschule, arbeiten beim Gesundheitscampus zusammen und auch an unseren Berufskollegs können Studienkredits erworben werden. Mit der Stadt Enschede haben wir außerdem einen Bildungsstandort als starken Partner. Schön, dass nun auch die FHM in Bocholt eine Heimat gefunden hat!“

Thomas Kerkhoff, Bürgermeister Stadt Bocholt: „Die Stadt Bocholt heißt die Fachhochschule des Mittelstands herzlich willkommen mitten im Herzen der Stadt in der Etage 3. Ein tolles Projekt, das unser Innenstadtleben bereichern wird! Wir sind sehr froh, dass wir nun ein weiteres Angebot für junge Studierende am Standort Bocholt haben, das man sowohl online, als auch vor Ort nutzen kann.“

Lukas Bauhaus und Claudia Hilbertz (Geschäftsführer Etage 3): „Wir freuen uns, dass wir den Standort und unseren Coworking-Space mit einem neuen Mieter stärken können – daraus entsteht nun das Konzept „Co-working trifft Co-learning“. Von Anfang an war unser Ziel, den Standort zu stärken – nicht nur durch Start-ups, sondern auch durch etablierte Unternehmen, Weiterbildungsanbieter und Hochschulen wie die FHM. Wir möchten Unternehmen zum Austausch zu uns einladen – am 8. Dezember wird es eine Auftaktveranstaltung zu „Co-working trifft Co-learning“ für Unternehmen geben.“

v.l. Judith Möllmann (für die Stadtsparkasse Bocholt als Gesellschafter der Etage 3), Lukas Bauhaus (Geschäftsführer Etage 3), Thomas Kerkhoff (Bürgermeister Bocholt), Prof. Dr. Tim Brüggemann (Prorektor der FHM und Leiter des FHM-Studienzentrums Bocholt), Claudia Hilbertz (Geschäftsführerin Etage 3), Dr. Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken). Bildquelle: Fachhochschule des Mittelstands. Bildquelle: Fachhochschule des Mittelstands.