Nachhaltige Unternehmensführung hautnah

Am Samstag, den 24.11.20178, machten sich die Teilzeit-Studiengruppen Banking & Finance 09 und Betriebswirtschaft 14 gemeinsam mit ihren Dozenten Prof. Dr. Ingo Ballschmieter und Prof. Dr. Michael Negri auf den Weg ins beschauliche Dörentrup in der Nähe von Lemgo. Ziel der Exkursion war die Gutshof Brennerei Begatal. Vor Ort angekommen empfing Familie Begemann die beiden Gruppen zu einem Thementag unter dem Motto „Nachhaltige Unternehmensführung“.

Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück referierte Herr Begemann in einem abwechslungsreichen und praxisnahen Vortrag über die Möglichkeiten und Grenzen nachhaltiger Unternehmensführung. Schnell wurde klar, dass Herr Begemann auf ein bewegtes Berufsleben (u. a. Führungspositionen in diversen Brauereien) zurückblickt und dabei wiederholt mit Situationen konfrontiert wurde, die seiner eigenen Definition von Nachhaltigkeit widersprachen. Dass bei Herrn Begemann das Konzept nachhaltiger Unternehmensführung mehr als ein leeres Versprechen ist, wurde spätestens dann klar, als er über die hauseigene Gin-Brennerei sprach. So verzichtet die Familie Begemann beispielsweise bewusst darauf, im Supermarkt-Regal neben anderen großen Marken präsentiert zu werden, sondern legt den Vertriebsfokus auf direkten Kundenkontakt und begrenztes Wachstum. Auch der für die Gin-Produktion benötigte Holunder wird auf hofeigenen Feldern angebaut und nachhaltig bewirtschaftet.

Wie die Gin-Produktion im Detail funktioniert, wurde den Studierenden im Anschluss an eine Diskussionsrunde zum Thema Nachhaltigkeit von Falk Begemann (Sohn der Familie und FHM-Alumnus) hautnah präsentiert.

Beide Gruppen zeigten sich zum Ende der Veranstaltung von der Exkursion begeistert und konnten sich ein Bild davon machen, dass nachhaltige Unternehmensführung in der Tat mehr ist als eine Worthülse.

Die Studiengruppen gemeinsam mit Herrn Begemann (Mitte) vor dem hofeigenem Holunderfeld