Ausbildung zum Systemischen Coach

Die FHM kooperiert zum Start des Studienjahres 2021 mit der ORGENS Akademie, um den Studierenden im Bachelor Psychologie die Möglichkeit zu geben, während ihres Studiums auch die Ausbildung zum Systemischen Coach abzuschließen.

Die Ausbildung ist Teil des Studiengang-Schwerpunktes „Beratung & Coaching“, genauer gesagt der Module „Systemische Beratung“ und „Lösungs-orientiertes Coaching“. „Die FHM wird hier gemeinsam mit der ORGENS Akademie die Inhalte unterrichten, die auch im Rahmen der Ausbildung zum systemischen Coach erforderlich sind“, informiert Prof. Dr. Silke Springensguth, die gemeinsam mit Dr. David Reinhaus die Kooperation begleitet. 

Die Ausbildung umfasst insgesamt drei Blöcke, von denen zwei an der FHM absolviert werden können. Während des regulären Unterrichts werden die Grundlagen der Systemischen Beratung vermittelt. Zusätzlich bietet die ORGENS Akademie gemeinsam mit der FHM Module zur Selbstreflexion an. Der dritte Block, der Praxistransfer, wird von der ORGENS Akademie den Studierenden angeboten, die im Anschluss eine Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familien-therapie (DGSF) erlangen möchten. Die DGSF ist ein berufsübergreifender Fachverband für Systemische Therapie, Beratung, Supervision, Mediation, Coaching und Organisationsentwicklung. „Die Orgens-Akademie ist Partner der DGSF und bietet von der DGSF anerkannte Weiterbildungen an“, erklären die Institutsleiter und Gründer, Claus Roeske und Gisela Speckemeier. Die FHM baut mit der neuen Kooperation ihren Anspruch aus, Studierende praxisnah zu qualifizieren. Insbesondere im Beratungs-, Therapie- und Supervisionsbereich haben DGSF-Zertifikate einen hohen Stellenwert.