Aus dem Leben eines Personal Trainers

Sportinteressierte erleben spannenden Workshop in der FHM Schwerin

Guido Lautenschläger hat ganz klein angefangen, denn vom Fitnessstudio-Mitarbeiter, über Trainerscheine, Ausbildungen, bis hin zum Traumjob Personaltrainer ist es ein langer Weg. "Ein Studium für Personal Trainer? Sowas gab es damals nicht", erklärt der fitte Schweriner. Zum Schnuppernachmittag an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Schwerin leitete er einen Workshop zum Thema "Trainingsmethoden der Zukunft".

Neben spannenden Anekdoten aus seinem Berufsalltag, zeigte der 41-jährige den Teilnehmern, wie man sich mit wenig Hilfsmitteln ein effektives Ganzkörpertraining zusammenstellen kann. Dafür hat Lautenschläger einen ganzen Sack voll Utensilien dabei. "Das Angebot auf dem Fitnessmarkt ist riesig und es gibt ständig etwas Neues", so der Personal Trainer. Doch wirklich notwendig, sei das alles nicht. Für ihn sei der Klassiker immer noch das Thera-Band. Dieses gibt es in verschiedenen Stärken zu kaufen.

Die Teilnehmer stellen sich paarweise gegenüber auf. Der eine hält die Mitte des Bandes, der andere die beiden Enden. Letzterer beginnt nun, seine gestreckten Arme auf Brusthöhe zu öffnen und zu schließen. Lautenschlägers Tipp: "Stellt euch vor, ihr wollt mit den Schulterblättern eine Walnuss knacken!". Nach vier weiteren Übungen ist deutlich zu spüren, wie intensiv das Training mit den unscheinbaren Bändern sein kann. 

Zu einem guten Training gehören aber auch Übungen für das Gleichgewicht. Dabei hilft ein Ballkissen, auf das die Teilnehmer mit einem Schlusssprung herauf springen und dann balancieren sollen. "Gar nicht so einfach", stellt eine der Teilnehmerinnen fest. 

Zum Schluss geht es noch einmal nach draußen. "Training an der frischen Luft liegt im Trend", weiß Lautenschläger. 

Nach dem Workshop sind die sportinteressierten Teilnehmer hoch motiviert und bestärkt in ihrem Vorhaben, den Studiengang "Medical Sports & Health Management" an der FHM Schwerin zu studieren. 

Bei dem dreijährigen Bachelor-Studiengang dreht sich alles um die Themen Gesundheit, Sport und Ernährung. Danach stehen den Absolventen alle Türen in diesen drei Branchen offen. Los geht es im Oktober. Interessiert? Dann jetzt noch schnell bewerben!