6. Nacht des Wissens an der FHM Schwerin

In der „dunklen“ Jahreszeit spielen Lichter eine große Rolle im Alltag der Menschen; die Nacht des Wissens stellte am 16.10.2021 in diesem Zusammenhang einen anderen Bezug her: Sie erhellt die Schweriner Bürger:innen mit Wissen und veranschaulichter Praxis. Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) war auch zur 6. Wiederholung des Formats dabei und lud Interessierte zu verschiedenen Vorträgen ein.

Den Auftakt bildete ein Einblick in das Forschungsprojekt #agilesMV, dass im letzten Trimester mit 152 Studierenden einen ersten Aufschlag zum Thema „Agile Transformationen in Mecklenburg-Vorpommern“ bildete. In 10 Arbeitsgruppen konnten die Studierenden sich interdisziplinär an verschiedenen Erhebungsinstrumenten probieren und so relevante Ergebnisse für die Praxis erarbeiten. Einige Kernergebnisse stellten Pia Winkler M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FHM Schwerin, und Maria Dobenecker, Studierende im B.Sc. „Psychologie“ der FHM Schwerin, vor. Die Ergebnisse wurden direkt mit eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden verglichen und führten so zu einer regen Diskussion über aktuelle Trends in der unternehmerischen Landschaft MVs bis hin zur neuen Koalition in Berlin. Das Auditorium bekräftigte die Forschenden in ihrem Bestreben das Projekt weiterzuführen; so wird Valerie Elss M.Sc., wissenschaftliche Mitarbeiterin und Hauptinitiatorin von #agilesMV, das Projekt auch in diesem Trimester mit 83 Studierenden weiterführen und konkretisieren. Weitere Informationen dazu gibt es hier: www.fh-mittelstand.de/agiles-MV.

Vom Unternehmertum wechselte das Thema dann zum Entscheidungsverhalten der Menschen – eine Komponente, die auch im wirtschaftlichen Sinn eine erhebliche Rolle spielt. Welche Anwendungspotenziale Erkenntnisse aus Sozial- und Verhaltenspsychologie bergen, konnten die Zuhörenden im gleichnamigen Vortrag verstehen. Pia Winkler M.A. gab hier einen Einblick in einige Heuristiken, derer sich das menschliche Gehirn für Entscheidungsprozesse bedient. So konnten die Teilnehmenden selbst erkennen, welchen Faktoren und Bedingungen ihre eigenen Entscheidungen an der einen oder anderen Stelle unterworfen sind.

Als die Teilnehmenden das Gebäude der FHM verließen war die Dunkelheit bereits fortgeschritten, aber die Gesichter blieben erhellt. So konnten sie auch zu den anderen 17 Standorten der Nacht des Wissens fortschreiten; die FHM wird sich auch im kommenden Jahr freuen wieder alle interessierten Schweriner:innen in ihren heiligen Hallen begrüßen zu dürfen!

Pia Winkler M.A. gab einen ersten Einblick in das Forschungsprojekt #agilesMV.

Valerie Elss M.Sc. wird das Forschungsprojekt #agilesMV auch in diesem Trimester mit 83 Studierenden weiterführen.