Nachhaltigkeitsmanager (FHM)

Jetzt als Online-Weiterbildung

Online Bewerben Inhouse-Angebote Infomaterial anfordern

Das weiterbildende Studium zum „Nachhaltigkeitsmanager (FHM)“ der Fachhochschule des  Mittelstands (FHM) richtet sich an nachhaltigkeitsorientierte Fach- und Führungskräfte im Unternehmen, die im Rahmen ihrer rechtlichen und administrativen Aufgaben mit der Arbeit im Bereich Nachhaltigkeit betraut sind oder werden.

Alle Details zu Deinem Studium!

Fernstudium

Dauer

8 Monate

Kosten

2.490,00 EUR (auch in acht Raten à 311,25 € zahlbar)*

Credits

23

Studienstart

April, Oktober

Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder Berufsausbildung mit Berufserfahrung

* Fördermöglichkeiten

Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen

Mit dem Bildungscheck, finanziert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das Land NRW die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte.

Wer wird gefördert?

  • Beschäftigte, Beschäftigte in Elternzeit (Unternehmensgröße max. 249 Beschäftigte)
  • Berufsrückkehrende (spezielle Voraussetzungen)
  • Unternehmen in NRW, max. 249 Beschäftigte

Unter welchen Bedingungen?

  • Obligatorische Beratung, Anspruch alle zwei Kalenderjahre, nur für: Zugewanderte bzw. Menschen mit Migrationshintergrund (selbst oder ein Elternteil aus dem Ausland zugewandert), Beschäftigte ohne Berufsschulabschluss, Un- oder Angelernte oder länger als vier Jahre nicht im Ausbildungsberuf tätig, Ältere ab 50 Jahren, atypische Beschäftigte. Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf bei Alleinstehenden 30.000,- €, bei gemeinsamer Veranlagung 60.000,- € nicht überschreiten. An Betriebe können im Zeitraum von zwei Kalenderjahren bis zu zehn Bildungsschecks ausgegeben werden: für Beschäftigte, deren Arbeitnehmerbrutto 39.000,- €/Jahr nicht übersteigt.

Wie hoch ist die Förderung?

  • 50 Prozent der Weiterbildungskosten, max. 500,- €

Eigenanteil

  • Beschäftigte (im individuellen Zugang) oder Unternehmen (im betrieblichen Zugang)

Wer fördert?

Antragsverfahren

Bildungsprämie Bund (+ Komponente Spargutschein)

Die Bildungsprämie ist ein Programm der Bundesregierung, das durch finanzielle Anreize Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motivieren und befähigen soll.

Wer wird gefördert?

  • Beschäftigte (auch während der Elternzeit)
  • Selbständige und Existenzgründer
  • Beschäftigte u. Selbständige, die aufstockende Leistungen nach SGB II erhalten

Unter welchen Bedingungen?

  • Obligatorische Beratung, Anspruch alle zwei Jahre, Antragstellende müssen das 25. Lebensjahr vollendet haben, mindestens 15 Arbeitsstunden pro Woche, Kosten der Weiterbildung maximal 1.000,- Euro, das zu versteuernde Jahreseinkommen darf bei Alleinstehenden 20.000,- €, bei gemeinsamer Veranlagung 40.000,- € nicht überschreiten; Spargutschein: Entnahme aus einem Ansparguthaben nach dem Vermögensbildungsgesetz vor Sperrfristablauf zur Weiterbildungsfinanzierung, ohne Einkommensgrenze

Wie hoch ist die Förderung?

  • 50 Prozent der Weiterbildungskosten, max. 500,- €

Eigenanteil

  • Beschäftigte, dieser Anteil kann aus einem Sparguthaben nach Vermögensbildungsgesetz finanziert werden

Wer fördert?

Antragsverfahren

Begabtenförderung berufliche Bildung/Gesundheitsberufe

Wer wird gefördert?

Förderinhalte

  • Berufliche Weiterbildungsmaßnahmen
  • Berufsbegleitendes Studium, das fachlich auf der Berufsausbildung aufbaut

Unter welchen Bedingungen?

  • Berufsanfänger(innen) nach dualer Berufsausbildung, max. Alter 28 Jahre, Erfüllung der Kriterien „begabt"

Wie hoch ist die Förderung?

  • Zuschüsse von insgesamt 6.000,- EUR für förderfähige Weiterbildungen, jährlich 2.000,- EUR – bei einem Eigenanteil von höchstens 180,- EUR pro Jahr

Eigenanteil

  • Übernahme durch Beschäftigte/Unternehmen

Wer fördert?

Weitere Informationen

Steuerliche Vergünstigungen

Kosten für berufliche Weitebildungen können bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Arbeitnehmer können bis zu einem Betrag von 1.000 Euro pro Jahr die Werbungskostenpauschale in Ansatz bringen, ohne dass die Ausgaben nachzuweisen sind. Weitere Informationen gibt es beim Finanzministerium NRW.

Erstattung der Kosten der Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache

  • Sie haben die Möglichkeit sich einen großen Teil der Kosten für Ihre Weiterbildung vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) erstatten zu lassen.  
  • Für die Rückerstattung der Kosten müssen Sie einen Antrag beim BAMF stellen. Diesen finden Sie hier.
  • Die Rückerstattung ist bei der unverkürzten ZQ auf den Höchstbetrag von 1.470 € beschränkt, bei der verkürzten Zusatzqualifikation auf den Höchstbetrag von 735 €

Downloads zur Weiterbildung

Die Herausforderungen unserer Gesellschaft werden durch Umweltverschmutzung, Ressourcenknappheit und auseinanderlaufende Sozialstandards geprägt. Über gesetzliche Vorgaben hinaus werden Unternehmen immer mehr in die Verantwortung gezogen, ihre unternehmerischen und gesellschaftlichen Verhaltens- und Handlungsweisen zu überdenken und in Richtung Nachhaltigkeit zu lenken. Zahlreiche Unternehmen werden vor dem Hintergrund der Agenda 2030 sowie der Einführung der CSR-Richtlinie 2014/95/EU mit veränderten politischen Rahmenbedingungen konfrontiert, welche nachhaltiges Wirtschaften auf freiwilliger Basis zukünftig einschränken. Seit 2017 müssen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern, die im öffentlichen Interesse stehen, verbindlich über ökologische und soziale sowie Themen ihrer Unternehmensführung Auskunft geben. Dadurch können Sie als Unternehmen auch indirekt, zum Beispiel als Lieferant, betroffen sein.

Die berufsbegleitende Weiterbildung vermittelt Ihnen umfangreiches Hintergrund- und Fachwissen, welches Sie zur konkreten Erstellung Ihres Nachhaltigkeitsberichtes befähigt. Die Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts ist als Abschlussarbeit in die Weiterbildung integriert. Das Studienprogramm bietet damit den geeigneten Einstieg in das anspruchsvolle und zugleich abstrakte Nachhaltigkeitsthema.  Es vermittelt das notwendige Wissen von Strukturen und Rahmenbedingungen, richtet den Blick auf die Umwelt und die Bedürfnisse und Bedarfe der internen und externen Stakeholder und leitet daraus Handlungsmöglichkeiten ab. Damit leistet die FHM zugleich einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Veranstaltungen

  • Fr., 24.09.2021 Start der Online-Weiterbildung "Betriebswirt General Management (FHM)"
  • Fr., 24.09.2021 Start der Online-Weiterbildung "Betriebswirt im Gesundheits- und Sozialwesen (FHM)"
  • Sa., 27.11.2021 Start der Online-Weiterbildung "Digital-Pädagoge (FHM)"

Aktuelles aus der Weiterbildung

Informationen zur Weiterbildung
Nachhaltigkeitsmanager (FHM)

Berufsbild und Karrierechancen

Die Zukunft gibt es nur einmal! – Nachhaltigkeit steht auf der unternehmerischen Agenda! Vor dem Hintergrund der steigenden Relevanz unternehmerischer Nachhaltigkeitsmanager für Politik und Gesetzgebung sowie in der Wahrnehmung von Kunden, Kreditgebern und Meinungsmachern ist Nachhaltigkeit inzwischen ein wichtiger unternehmerischer Erfolgstreiber geworden und demnach weitaus mehr als nur die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben.

Als ein zentrales Element zur Bewältigung dieser Herausforderungen können Nachhaltigkeitsmanager Nachhaltigkeit als zielgerichtetes, strukturiertes Handlungskonzept eingesetzt werden. Nachhaltigkeitsmanagement ist daher kein Produkt der Theorie, sondern ergibt sich als Antwort auf praktische, politische und administrative Anforderungen.
In das Tätigkeitsfeld eines Nachhaltigkeitsmanagers fallen unter anderem die Konzeption von Nachhaltigkeitsstrategien, die Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle, die Initiierung von Nachhaltigkeitsprojekten, die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen, die Koordination der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts und die Zusammenarbeit mit Stakeholdern.

Das in dieser wissenschaftlichen Weiterbildung vermittelte Verständnis von unternehmerischer Nachhaltigkeit fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Integration von Migranten/innen und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf in Unternehmen.

Das Nachhaltigkeitsmanager Studienprogramm bietet damit den geeigneten Einstieg in das anspruchsvolle und zugleich abstrakte Nachhaltigkeitsthema. Es vermittelt das notwendige Wissen von Strukturen und Rahmenbedingungen, richtet den Blick auf die Umwelt und die Bedürfnisse und Bedarfe der internen und externen Stakeholder und leitet daraus Handlungsmöglichkeiten ab. Damit leistet die FHM zugleich einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Ablauf des Studiums

Die FHM ist mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Planung und Umsetzung von zielgerichteten Lernkonzepten kompetenter Ansprechpartner bei der Gestaltung praxisnaher und teilnehmerorientierter Studienmodelle. Professionelle und praxiserfahrene Dozenten sichern ein fachlich fundiertes Arbeiten in unseren Seminaren. Das Nachhaltigkeitsmanager Studium wird berufsbegleitend im Blended Learning Konzept durchgeführt. Dieses didaktisch ausgewogene Lehr- und Lernkonzept beinhaltet eine optimale Kombination verschiedener Lernformen. Die Präsenzphasen an der FHM finden an festgelegten Terminen in der Regel einmal im Monat statt.

Zusätzlich finden in ca. 14-tägigen Abständen  Online-Lehrveranstaltungen im virtuellen Seminarraum statt. Dabei diskutieren die angehenden Nachhaltigkeitsmanager, ausgestattet mit Mikrofon und Kopfhörern, mit den Hochschulprofessoren und Lehrbeauftragten aus der Praxis. Der Vorteil: die Teilnahme ist von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus möglich. So können Reisezeiten und -kosten gespart werden. Zu Beginn des Nachhaltigkeitsmanager Studiums findet eine individuelle Einführung und Einweisung in die Nutzung der E-Learning-Plattform statt. Ergänzt wird das Nachhaltigkeitmanager Studium durch den Einsatz von Skripten, die eine effiziente Vorbereitung und Begleitung der Lehrveranstaltungen ermöglichen.

Studieninhalte

Grundlagen der Nachhaltigkeit in Unternehmen

  • Zentrale Aufgabenbereiche des Nachhaltigkeitsmanagements
  • Definitionen, Entwicklung und Konzepte von Nachhaltigkeit
  • Standards, Zertifikate und Leitlinien nachhaltigen Wirtschaftens
  • Verknüpfung gesellschaftlicher Verantwortung und Erwartungen von
  • Unternehmen und Politik

    Energie- und Ressourcenmanagement

    • Grundlagen und Besonderheiten des Managements natürlicher Ressourcen und klimarelevanter Emissionen
    • Perspektiven der Energie- und Ressourcennutzung
    • Einführung von Umweltmanagementsystemen
    • Instrumente zur Verbesserung der klimaschutzorientierten Unternehmensperformance

    Nachhaltige Unternehmensführung

    • Handlungsphilosophie und Unternehmensethik
    • Corporate Social Responsibility (CSR)
    • Verankerung von Nachhaltigkeit in Unternehmensvision und -mission
    • Nachhaltige Unternehmensleitbilder
    • Nachhaltigkeit und unternehmerische Wertschöpfungskette

      Nachhaltiges Personalmanagement und gesellschaftliche Verantwortung

      • Maßnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten zu fairen Arbeitsbedingungen
      • Gesundheitsfördernde Maßnahmen im Unternehmen
      • Grundlagen des Diversity Management
      • Nachhaltige Personalwirtschaft: Sensibilisierung & Motivation von Mitarbeitern
      • Trends und Entwicklungen im Personalbereich


      Nachhaltiges Prozessmanagement

      • Nachhaltigkeitsmanagementsysteme
      • Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien im Tagesgeschäft
      • Controllingmaßnahmen und -werkzeuge und deren Einsatzbereiche
      • Nachhaltigkeitsberichterstattung als Hauptinstrument des
      • Nachhaltigkeitscontrollings


      Nachhaltigkeitsmarketing

      • Verknüpfung von Marketing und Nachhaltigkeit
      • Besonderheiten des Nachhaltigkeitsmarketings gegenüber konventionellen Ansätzen
      • Optimierung, Entwicklung & nachhaltige Ausrichtung Produkten
      • Alternative und nachhaltige Distributionswege
      • Kommunikationsmaßnahmen zur internen und externen Vermittlung


      Ihre Ansprechpartner

      Prof. Dr. Metje Rocklage

      Prof. Dr. Metje Rocklage

      Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung
      rocklage@@fh-mittelstand.de

      Doreen Ensemeier

      Doreen Ensemeier, B.A.

      Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
      doreen.ensemeier@@fh-mittelstand.de
      Fon: +49 521 96655231

      Stimmen zur Weiterbildung

      Sandra Bartling | Freelancer, conform GmbH

      "Im Rahmen der Weiterbildung zur Nachhaltigkeitsmanagerin an der FHM konnte ich das notwendige fundierte Knowhow erwerben, um Nachhaltigkeitsthemen in Unternehmen kompetent und strukturiert managen zu können.
      Die Inhalte der einzelnen Module sowie die Abschlussarbeit waren sehr praxisorientiert und bieten mir eine ausgezeichnete Basis für meine Arbeit und die zukünftige Berichterstattung nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).
      Die Dozenten kamen zum Großteil aus der Wirtschaft und hatten somit einen außerordentlich starken Praxisbezug, was ich als sehr interessant und vor allem zielführend empfunden habe. Auch wenn die Vorlesungen Corona-bedingt ausschließlich online stattgefunden haben, kam der fachliche Austausch mit den Dozenten und auch unter uns Studenten nie zu kurz. Ich kann den Studiengang auf jeden Fall empfehlen. Er hat mich nicht nur fachlich enorm weitergebracht, sondern auch noch großen Spaß gemacht.“

       

      Ausgezeichnet!
      Warum Du in der FHM gut aufgehoben bist.

      Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern oder Dich unverbindlich beraten lassen!

      Infomaterial bestellen Kostenloser Rückrufservice