Internationale Konferenz

Unternehmertum im Spiegel der Medien

Images im Wandel?

„Im Spiegel der Medien“ – so lautet der Titel des Forschungsprojekts, das die Fachhochschule des Mittelstands (Bielefeld) und die Jagiellonen-Universität (Krakau) von 2015 bis 2018 durchführten.

Im Mittelpunkt der Untersuchung stand dabei die Frage, welche Formen und Inhalte das mediale Bild von Unternehmertum in beiden Ländern vor dem Hintergrund der Europäisierungsprozesse im Zeitraum von 2004 bis 2014 prägten. Die Vergleichsstudie zielte darauf ab, mediale Repräsentationen von Unternehmertum in der deutschen und polnischen Presse nach spezifische Kriterien zu beleuchteten: z.B. genderspezifische Darstellung, Unternehmensgröße, Manifestation kultureller Annäherung oder Polarisierung in Form von medienvermittelten Normen und Werten (wie etwa: UnternehmerInnen als personifizierter Bedeutungsträger und Wiedererkennungswert von Unternehmen). Dabei ließen sich strukturelle Gemeinsamkeiten sowie konzeptuelle Unterschiede zwischen deutscher und polnischer Berichterstattung über Frauen und Männer in der Unternehmerrolle herausarbeiten.

Die Projektergebnisse werden im Rahmen dieser Konferenz vorgestellt und dienen als Ausgangspunkt für eine Podiumsdiskussion, die sich folgenden Fragen widmet: Inwiefern spiegeln Medien das Bild von Unternehmertum in Polen und Deutschland wieder? Wodurch lassen sich Diskrepanzen zwischen medialer Aufbereitung und subjektiver Wahrnehmung erklären und verändern? Besonders KMU benötigen auch mediale Unterstützung, um Erfolge aufzuzeigen und ihr Image zu verbessern. Vor diesem Hintergrund stellt sich folgende Frage: Können KMU ihre bedeutende Rolle für die Wirtschaft beider Länder medial stärker herausstellen und inwiefern können die Medien sie dabei unterstützen, ohne ihre Neutralität zu verlieren?

Um möglichst viele Perspektiven hierbei einzubeziehen, tauschen auf dieser Konferenz Vertreter aus Hochschulen, Unternehmen, Verbänden sowie Medienexperten ihre Einschätzungen aus. Das Publi­kum ist herzlich eingeladen mitzudiskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird dennoch um eine verbindliche Anmeldung bis zum 24.09. gebeten.

Ihr Ansprechpartner

Ludmilla Mascheck

Ludmilla Mascheck, M.A.

Projektmanagement
Forschung & Entwicklung
mascheck@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655133

Anmeldung Internationale Konferenz

Anmeldung
*Pflichtfelder