Akademische Weiterbildung

Fachlich und persönlich weiterentwickeln.

Sie möchten sich fachlich und persönlich weiter entwickelnweiterentwickeln? Sie möchten den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen?

Mit einer akademischen Weiterbildung an der Fachhochschule des Mittelstands liegen Sie goldrichtig. Ziel eines weiterbildenden Studiums ist es, Fach-, Führungs- und Führungsnachwuchskräften ein qualifiziertes Fundament für die individuelle Wettbewerbsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt zu vermitteln. Dabei vertiefen wir in den Weiterbildungen Ihre vorhandenen  Fachkompetenzen um betriebswirtschaftliches Know-how. Die Weiterbildungsprogramme der FHM wenden richten sich an Berufstätige, die im Sinne ihrer Karriereplanung den Fokus der Tätigkeitsfelder auf Managementaufgaben ausrichten wollen. Mit Abschluss einer akademische Weiterbildung an der FHM erhalten Sie ein hochschuleigenes Zertifikat sowie ECTS-Punkte, die Sie sich bei der Aufnahme eines Studiums anrechnen lassen können.

Wir schulen Ihr Team exklusiv nach Ihren Bedürfnissen

In Ihrem Unternehmen haben Sie für verschiedene Personen den Bedarf einer Weiterbildung? Dann sparen Sie Zeit und Aufwand. Wenn gewünscht, passen wir die Inhalte unserer Weiterbildungen Ihren spezifischen Bedürfnissen im Unternehmen an und kommen mit unserem qualifizierten Dozententeam in Ihr Unternehmen. Profitieren Sie von unserem Gruppenvorteil und erhalten einen exklusiven Preisnachlass.

Ansprechpartner

Wir helfen Ihnen gerne!

Sophia Cuesta

Sophia Cuesta, M.A.

Organisatorische Leitung Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
Hochschuldidaktisches Zentrum (HDZ)

Studienberatung Weiterbildungen
cuesta@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655228

Anne Gneckow

Anne Gneckow, M.A.

Organisatorische Leiterin FHM Rostock & FHM Schwerin
gneckow@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 381 46123913

Dipl.-Soz. Christian Quadt

Dipl.-Soz. Christian Quadt

Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
Studienberatung Weiterbildungen
quadt@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655268

Doreen Ensemeier

Doreen Ensemeier, B.A.

Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
doreen.ensemeier@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655231

Joscha Gladbach

Joscha Gladbach, B.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Studienberatung Köln
joscha.gladbach@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 221 258898121

Dipl.-Kulturwirtin Kathrin Ewers

Dipl.-Kulturwirtin Kathrin Ewers

Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
ewers@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655225

Lisa Niederfranke

Lisa Niederfranke, Staatl. gepr. Betriebswirtin

- in Elternzeit -

Gesa Heyer

Gesa Heyer

Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK)
Prüfungsamt Weiterbildung
heyer@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655271

Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil

All jenen, die sich für eine Weiterbildung am FHM-Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) entscheiden, wird Weiterbildung auf Hochschulniveau geboten. Sie profitieren von einer individuellen Betreuung und optimalen Studienbedingungen.

1. Kleine Gruppen & intensive Betreuung: Individuelle Beratung steht bei uns hoch im Kurs – so sind Sie nicht einer von vielen: Kleine Studiengruppen ermöglichen es unseren Dozenten, individuell auf die Wünsche der Gruppe einzugehen.

2. Wir verknüpfen Theorie & Praxis: In praxisbezogenen Vorlesungen wird Ihnen nicht nur Theorie vermittelt – unsere Dozenten bringen ihre eigenen Erfahrungen in die Vorlesungen ein und lassen Sie an ihrem fachbezogenen Wissen teilhaben. Bei uns erhalten Sie Hochschulwissen für Ihre berufliche Praxis.

3. Vernetzen Sie sich: Profitieren Sie von Ihren Kontakten und Erfahrungen Ihrer Kommilitonen und nutzen Sie diese. Begreifen Sie Ihre Weiterbildung auch als Chance, neue interessante Möglichkeiten für Ihr zukünftiges Berufsleben zu entdecken.

4. Weiterbildung als Karrieresprung: Unternehmen suchen Persönlichkeiten – nutzen Sie Ihre persönliche Weiterqualifizierung um mehr Verantwortungsbereiche übernehmen und Ihr Wissen in Ihrem Unternehmen einbringen zu können. Durch die intensive Durchführung unserer Weiterbildungsangebote erreichen Sie schnell und effektiv Ihr Karriereziel!

5. Weiterbildung neben dem Beruf? Bei uns kein Problem! Durch unsere flexible und intensive Durchführung garantieren wir Ihnen, dass Sie noch neben Ihrem Vollzeitjob das Weiterbildungsangebot des IWKs nutzen können. Alle Termine stehen schon frühzeitig fest – so können Sie Ihre persönliche Planung danach ausrichten.

Fördermöglichkeiten

Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen

Mit dem Bildungscheck, finanziert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das Land NRW die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte.

Wer wird gefördert?

  • Beschäftigte, Beschäftigte in Elternzeit (Unternehmensgröße max. 249 Beschäftigte)
  • Berufsrückkehrende (spezielle Voraussetzungen)
  • Unternehmen in NRW, max. 249 Beschäftigte

Unter welchen Bedingungen?

  • Obligatorische Beratung, Anspruch alle zwei Kalenderjahre, nur für: Zugewanderte bzw. Menschen mit Migrationshintergrund (selbst oder ein Elternteil aus dem Ausland zugewandert), Beschäftigte ohne Berufsschulabschluss, Un- oder Angelernte oder länger als vier Jahre nicht im Ausbildungsberuf tätig, Ältere ab 50 Jahren, atypische Beschäftigte. Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf bei Alleinstehenden 30.000,- €, bei gemeinsamer Veranlagung 60.000,- € nicht überschreiten. An Betriebe können im Zeitraum von zwei Kalenderjahren bis zu zehn Bildungsschecks ausgegeben werden: für Beschäftigte, deren Arbeitnehmerbrutto 39.000,- €/Jahr nicht übersteigt.

Wie hoch ist die Förderung?

  • 50 Prozent der Weiterbildungskosten, max. 500,- €

Eigenanteil

  • Beschäftigte (im individuellen Zugang) oder Unternehmen (im betrieblichen Zugang)

Wer fördert?

Antragsverfahren

Bildungsprämie Bund (+ Komponente Spargutschein)

Die Bildungsprämie ist ein Programm der Bundesregierung, das durch finanzielle Anreize Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motivieren und befähigen soll.

Wer wird gefördert?

  • Beschäftigte (auch während der Elternzeit)
  • Selbständige und Existenzgründer
  • Beschäftigte u. Selbständige, die aufstockende Leistungen nach SGB II erhalten

Unter welchen Bedingungen?

  • Obligatorische Beratung, Anspruch alle zwei Jahre, Antragstellende müssen das 25. Lebensjahr vollendet haben, mindestens 15 Arbeitsstunden pro Woche, Kosten der Weiterbildung maximal 1.000,- Euro, das zu versteuernde Jahreseinkommen darf bei Alleinstehenden 20.000,- €, bei gemeinsamer Veranlagung 40.000,- € nicht überschreiten; Spargutschein: Entnahme aus einem Ansparguthaben nach dem Vermögensbildungsgesetz vor Sperrfristablauf zur Weiterbildungsfinanzierung, ohne Einkommensgrenze

Wie hoch ist die Förderung?

  • 50 Prozent der Weiterbildungskosten, max. 500,- €

Eigenanteil

  • Beschäftigte, dieser Anteil kann aus einem Sparguthaben nach Vermögensbildungsgesetz finanziert werden

Wer fördert?

Antragsverfahren

Begabtenförderung berufliche Bildung/Gesundheitsberufe

Wer wird gefördert?

Förderinhalte

  • Berufliche Weiterbildungsmaßnahmen
  • Berufsbegleitendes Studium, das fachlich auf der Berufsausbildung aufbaut

Unter welchen Bedingungen?

  • Berufsanfänger(innen) nach dualer Berufsausbildung, max. Alter 28 Jahre, Erfüllung der Kriterien „begabt"

Wie hoch ist die Förderung?

  • Zuschüsse von insgesamt 6.000,- EUR für förderfähige Weiterbildungen, jährlich 2.000,- EUR – bei einem Eigenanteil von höchstens 180,- EUR pro Jahr

Eigenanteil

  • Übernahme durch Beschäftigte/Unternehmen

Wer fördert?

Weitere Informationen

Steuerliche Vergünstigungen

Kosten für berufliche Weitebildungen können bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Arbeitnehmer können bis zu einem Betrag von 1.000 Euro pro Jahr die Werbungskostenpauschale in Ansatz bringen, ohne dass die Ausgaben nachzuweisen sind. Weitere Informationen gibt es beim Finanzministerium NRW.

Erstattung der Kosten der Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache

  • Sie haben die Möglichkeit sich einen großen Teil der Kosten für Ihre Weiterbildung vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) erstatten zu lassen.  
  • Für die Rückerstattung der Kosten müssen Sie einen Antrag beim BAMF stellen. Diesen finden Sie hier.
  • Die Rückerstattung ist bei der unverkürzten ZQ auf den Höchstbetrag von 1.470 € beschränkt, bei der verkürzten Zusatzqualifikation auf den Höchstbetrag von 735 €

Aktuelles aus der Weiterbildung