Handwerks­management

Bachelor of Arts (B.A.)

Studienberatung Online Bewerben Infomaterial Infotermine

Deine Zukunft im Handwerk

Du siehst im Handwerk deine Zukunft und willst ohne Zeitverlust eine Fach- oder Führungsposition anstreben? Dann ist das Triale Studium Handwerksmanagement an der FHM genau das richtige für Dich! Hier bekommst Du eine Ausbildung, einen Meisterbrief und einen Bachelor-Studienabschluss in einem*. Wähle das Gesamtpaket und erreiche das alles in nur 4,5 Jahren! Das Handwerk ist eine Zukunftsbranche und benötigt dringend gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte. Das Triale Studium an der FHM liefert Dir beste Aussichten auf Deine Karriere im Handwerk und bereitet Dich ideal auf deinen Einsatz vor.

Studiere jetzt Handwerksmanagement an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld, HannoverKöln, Rostock, Bamberg, Münster oder im Fernstudium.

*Integrierte Abschlüsse: Gesellenbrief, Meisterbrief (in Hannover, Rostock und Münster nicht integriert, optional möglich), Bachelor of Arts (B.A.)

Wissenswertes zum Studium an der FHM

Alle Details zu Deinem Studium!

Triales Studium

Dauer

• Köln: ca. 4 ½ Jahre (in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk)
• Bielefeld: 4 Jahre & 3 Monate
• Bamberg: ca. 5 Jahre
• Hannover: ca. 4 Jahre
• Rostock: ca. 4 ½ Jahre (in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk)
• Münster: 4 Jahre

Studienstart

Oktober

Studiengebühren

Bamberg

199 €/Monat
(zzgl. Abschlussprüfung, Gebühren für den Lehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/-in (HWO) & Kosten für die Meistervorbereitung I & II)

11.940 € gesamt (60 Monate)

Bielefeld

419 €/Monat
(in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk; zzgl. Kosten für die Meistervorbereitung I & II)

21.369 € gesamt (51 Monate)

Hannover

398 €/Monat
(zzgl. Abschlussprüfung & Kosten für die Meistervorbereitung I & II)

19.104 € gesamt (48 Monate)

Köln

398 €/Monat
(in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk; zzgl. Kosten für die Meistervorbereitung I & II)

21.492 € gesamt (54 Monate)

Münster

419 €/Monat
(in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk; zzgl. Kosten für die Meistervorbereitung I & II)

21.369 € gesamt (51 Monate)

Rostock

398 €/Monat
(zzgl. Abschlussprüfung & Kosten für die Meistervorbereitung I & II)

21.492 € gesamt (54 Monate)

Credits

180 ECTS

Einmalige Gebühren

Bamberg, Bielefeld, Hannover, Rostock & Münster:
500,00 € (Abschlussprüfung)

Sonstiges

Integrierte Abschlüsse: Gesellenbrief, Meisterbrief (in Hannover , Rostock und Münster nicht integriert, optional möglich), Bachelor of Arts (B.A.)

Fernstudium

Du möchtest orts- und zeitunabhängig studieren?

Wir haben die passende Lösung für Dich. Denn diesen Studiengang kannst Du auch in unserer Online-University besuchen.

Zum Fernstudiengang

Informationen zum Trialen Studium

Wer sollte das Triale Studium Handwerksmanagement absolvieren?

Der zunehmende Fachkräftemangel, eine gesellschaftliche Umorientierung, die Globalisierung, der technologische Wandel, vernetzte Strukturen und ein verändertes Kundenverhalten werden das Handwerk der Zukunft entscheidend prägen. Neue Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und sich den globalisierten Marktbedingungen anzupassen, wird zur Überlebensfrage für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Sicherung des Nachwuchses im Handwerk hat eine wichtige, gesamtwirtschaftlich bedeutsame Funktion. Unternehmen brauchen innovative Führungskräfte, die fachlich exzellent und persönlich kompetent sind. Dringend benötigte Fach- und Führungskräfte, die passgenaue Lösungen entwickeln, die aktiv Marktchancen suchen und Produktideen kreieren, intensive Kundenkontakte mit persönlicher Bindung herstellen können, ihr Unternehmen ergebnisorientiert steuern sowie Mitarbeiter zielorientiert und vertrauensvoll führen, müssen jetzt ausgebildet werden.

Das Triale Studium Handwerksmanagement eröffnet einen systematischen Weg von der Ausbildung über den Gesellen- und Meisterstatus bis zum Bachelor of Arts (B.A.). Das Studium Handwerksmanagement qualifiziert die Absolventen zur Führung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) sowie zur Aufnahme einer Tätigkeit als Fach- oder Führungskraft im Handwerk und im Mittelstand. Wenn Du im Rahmen des Trialen Studiums Handwerksmanagement eine handwerkliche Berufsausbildung und ein betriebswirtschaftliches Studium parallel absolvieren möchtest, kannst Du auf diese Weise Dein handwerkliches Qualifikationsprofil durch ein akademisches Studium erweitern und Dein wirtschaftliches Know-how in der Handwerkswirtschaft praxisnah und wirkungsvoll ausbauen. Du möchtest gleichzeitig Berufserfahrung sammeln, eine Ausbildung mit Gesellen- und Meisterbrief durchlaufen sowie ein anspruchsvolles akademisches Handwerksmanagement Studium abschließen? Dann sind wir Deine richtigen Partner.

An wen richtet sich das Studium?

Formale Voraussetzungen zur Aufnahme des Trialen Studiums Handwerksmanagement sind das (Fach-)Abitur oder eine äquivalente Hochschulzugangsberechtigung sowie ein Ausbildungsvertrag in einem der folgenden Gewerke:

  • Augenoptiker
  • Bäcker
  • Dachdecker
  • Elektrotechniker
  • Feinwerkmechaniker
  • Fliesenleger
  • Friseure
  • Informationstechniker
  • Installateure und Heizungsbauer
  • Karosseriebauer
  • Kraftfahrzeugtechniker
  • Konditoren
  • Maler und Lackierer
  • Maurer und Betonbauer
  • Metallbauer
  • Straßenbauer
  • Tischler
  • Zahntechniker
  • Zweiradmechaniker

Besonderheiten und Ablauf des trialen Studiums

Der Triale Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement ist in enger Zusammenarbeit mit der Handwerkswirtschaft und ihren Organisatoren entwickelt worden. Dabei wurde insbesondere dem Bedarf nach einer sowohl fachlich fundierten als auch anwendungsorientierten Qualifizierung entsprochen. Das Studium verbindet somit die Vorteile der dualen Berufsausbildung mit einem wissenschaftlichen Studium und bietet daher einen hervorragenden Einstieg, um als Führungskraft in kleinen oder mittelständischen Unternehmen auf die Anforderungen von morgen vorbereitet zu sein.

Die Handwerkswirtschaft ist einer der größten und stärksten Wirtschaftszweige in Europa. Sie steht derzeit vor der Herausforderung, sich mit dem Wettbewerb und den Veränderungen in einer globalen Wirtschaftswelt innovativ auseinanderzusetzen. Es gilt, die Chancen international zu suchen und zu nutzen sowie den Handwerksbetrieb zum dienstleistungsorientierten Unternehmen zu wandeln. Dafür will die FHM mit dem Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement wissenschaftliche Grundlagen, berufliche Qualifikationen sowie personale und methodische Kompetenzen vermitteln.

Synchron startest Du mit Deiner Ausbildung wie auch mit dem Studium Handwerksmanagement. Die Ausbildung erfolgt innerhalb von 2½ Jahren im gewünschten Ausbildungsberuf. Im Rahmen der Ausbildung verbringst Du die Arbeitswoche zum größten Teil im Ausbildungsbetrieb. Hinzu kommen Tage im Berufskolleg und in der überbetrieblichen Ausbildung, die wie bei jedem Auszubildenden wichtige regelmäßige Bestandteile Deiner Ausbildung sind.

Diese Phase endet mit der bestandenen Gesellenprüfung. Als Geselle folgt eine Zeitspanne, in der Du Dich ausschließlich auf das Studium sowie die Meisterqualifizierung konzentrieren.

Das parallele Bachelorstudium wird in Teilzeit- und Vollzeitphasen gegliedert und findet in kleinen Lerngruppen statt. Die Studieneinheiten in der Präsenzphase (Freitag und Samstag) werden um E-Learning-Einheiten im virtuellen Klassenraum und Studienbriefe von erfahrenen Dozenten der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ergänzt. Ein hoher Einsatz im Selbststudium durch die Studierenden gilt als wesentliche Voraussetzung für den Erfolg.

Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung erfolgt in den bewährten Meisterkursen der Handwerkskammer zu Köln. Nach der erfolgreichen Prüfung zum Meister steht für Dich im letzten Studienabschnitt die Erstellung einer praxisorientierten Bachelorarbeit an. Mit erfolgreichem Bestehen erwirbst Du den Qualifikationsgrad Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement.

Ablauf des Studiums in Hannover

FAQ zum B.A. Handwerksmanagement Hannover

Studieninhalte

Der permanente Innovationsdruck sowie der technologische Wandel, die Globalisierung der Märkte, die demografische Entwicklung, eine gesellschaftliche Umorientierung und ein daraus resultierend verändertes Kundenverhalten sind gleichermaßen Herausforderung und Chance für Handwerksbetriebe. Um diese Chancen erfolgreich zu nutzen, bedarf es geeigneter und fähiger Führungskräfte, die sich von Anfang an konsequent und professionell auf diese Aufgabe vorbereiten.

Das Triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) bietet hierzu den besten Einstieg. In einzigartiger Weise verbindet es die Vorteile der dualen Berufsausbildung und anschließenden Meisterqualifikation mit einem wissenschaftlichen Studium. Die (Fach-)Abiturienten werden hier gezielt auf Führungsaufgaben im Handwerk vorbereitet. In circa 4 ½ Jahren wird so, neben der fachlichen Ausbildung zum Gesellen in Deinem Gewerk und der Weiterqualifizierung zum Handwerksmeister, der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) Handwerksmanagement erreicht. Hierbei wird neben der Vermittlung von Wirtschaftskompetenz ein Schwerpunkt auf die personale und soziale Kompetenz sowie die Aktivitäts- und Handlungskompetenz gelegt.

Hier findest du alle Module auf einen Blick:

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

    • Mikro-/Makroökonomie*
    • Innovationsmanagement*
    • Betriebsorganisation und -planung*
    • Controlling & Finanzmanagement*
    • Marketing und Verkauf*
    • Personalplanung und -gewinnung*
    • Geschäftsidee, Geschäftsmodell und Geschäftsplan
    • Bilanzierung, Rechnungssysteme und Unternehmensbewertung*
    • Rechtliche Rahmenbedingungen*
    • Personalführung und -entwicklung*

    Personale & soziale Kompetenz

    • Wirtschaftsenglisch
    • Selbstmanagement & Selbstmarketing
    • Teammanagement, Präsentation, Moderation & Verhandeln
    • Studium Generale

    Handwerksmanagement Kompetenz

    • Normatives Handwerksmanagement
    • Strategisches Handwerksmanagement*
    • Operatives Handwerksmanagement*
    • Regulatives Handwerksmanagement
    • Leistungsverwertungsprozesse*

    Aktivitäts- & Handlungskompetenz

    • Studium in der Praxis (SiP)
    • Strategische Karriereplanung
    • Wissenschaftliches Arbeiten
    • Unternehmensgründung*
    • Betriebswirtschaftliche Projekte

    *Bestandteile gepr. Betriebswirt/-in sowie gepr. Fachmann/-frau für kaufm. Betriebsführung nach der HwO

    Ausgezeichnetes, Triales Studium: Weiterbildungs-Innovationspreis (WIP)

    Um Fach- und Führungskräfte für das Handwerk zu gewinnen, kooperieren die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) und die Handwerkskammer zu Köln im Rahmen eines innovativen Studienmodells, dem Trialen Studium Handwerksmanagement (B.A.). Seit Oktober 2010 bieten die beiden Partner damit ein Bildungspaket an, das sich an leistungsfähige Abiturienten und an Schulabgänger mit Fachhochschulreife richtet. Diese können die Ausbildung in einem Handwerksberuf mit der Weiterbildung zum Meister und mit dem Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement kombinieren. Die Teilnehmer an diesem Programm erwerben innerhalb von vier bis viereinhalb Jahren drei anerkannte Bildungsabschlüsse: Gesellenprüfung, Meisterprüfung und Bachelorprüfung. Diesem bundesweit bisher einmaligen Qualifizierungsmodell wurde im Jahr 2010 auf der ‚didacta‘ der Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BIBB) verliehen.

    Das Triale Studium Handwerksmanagement der Fachhochschule des Mittelstands in Kooperation mit der Handwerkskammer zu Köln wurde wie folgt ausgezeichnet:

    Bewerbung

    Voraussetzungen

    Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiums Handwerksmanagement an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife sowie ein Ausbildungsvertrag. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

    • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
    • Hochschulreife
    • Fachhochschulreife
    • Meister/-in
    • Meisteranwärter/-in mit FH-Reife
    • Betriebswirt/-in des Handwerks
    • Betriebswirt/-in (IHK)
    • Absolventen/-innen zweijähriger Fachschulausbildungen
    • Fachwirte und Fachkaufleute
    • Staatlich geprüfte/-r Betriebswirt/-in
       

    Der Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement an der FHM ist nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt.

    Ablauf des Bewerbungsverfahrens

    So geht`s - in 10 Schritten zu Deinem Studienplatz!

    1. Wunschstudium finden

    Zuerst solltest Du Dich für einen passenden Studiengang und Deinen bevorzugten FHM-Standort entscheiden.

    Tipp: An der FHM kannst Du Dich das ganze Jahr über bewerben. Möchtest Du noch im Oktober in einem Vollzeitstudium, Teilzeitstudium, oder dualen/trialen Studium starten, benötigen wir Deine Unterlagen bis zum 31. August des gleichen Jahres. Du hast Dich für ein Fernstudium entschieden und willst direkt loslegen? Kein Problem, der Studienstart ist hier sogar jederzeit möglich. Nachdem Du Dich eingeschrieben hast, bekommst Du alle Unterlagen freigeschaltet – so startest Du direkt und verlierst keine Zeit, zahlst aber erst ab dem nächsten offiziellen Immatrikulationstermin. Dieser liegt für das Fernstudium im Februar, Juni und Oktober.

    Tipp: Für uns bist Du als Mensch wichtig – unabhängig von einzelnen Schulnoten. ALLE Studiengänge an der FHM sind grundsätzlich NC-frei!

    2. Unterlagen sammeln

    • Wir benötigen im ersten Schritt den Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Zeugnis der (Fach-) Hochschulreife, Lebenslauf, Nachweis der Berufserfahrung)
    • Außerdem ggf. Deine Ausbildungs- und Weiterbildungszeugnisse (nur, wenn Du Dich für ein Top-Up-Studienmodell entscheidest)

    Tipp:  Deine Zeugnisse sind noch nicht beglaubigt oder Du hast erst ein vorläufiges Abiturzeugnis? Kein Problem! Du kannst diese Unterlagen auch vorläufig hochladen und später nachreichen.

    3. Online-Formular ausfüllen und Bewerbung hochladen

    Deine Bewerbung und die ersten Unterlagen reichst Du bei uns online ein auf der Seite:
    www.fh-mittelstand.de/online-bewerbung

    4. Wir prüfen Deine Bewerbungsunterlagen

    Sind Deine Unterlagen bei uns eingegangen, überprüfen wir diese im ersten Schritt auf Vollständigkeit, sowie Deine formale Hochschulzugangsberechtigung und ggf. Deine individuelle Berechtigung zu einzelnen Studiengängen und -formen.

    5. Bestätigung Deines Wunschstudiums

    Wenn wir Deine Unterlagen vollständig geprüft haben, melden wir uns direkt bei Dir zurück. Fehlen noch Unterlagen? Wir finden gemeinsam Lösungen. Passt alles? Du bekommst eine vorläufige schriftliche Bestätigung per E-Mail von uns zugeschickt.

    Bitte beachte: In diesem Schritt des Bewerbungsverfahrens gilt die Zusage vorbehaltlich eines Zustandekommens des jeweiligen Studiengangs. Damit ein Studiengang wirklich starten kann, benötigen wir eine ausreichende Anzahl an qualifizierten Bewerbungen (ähnlich einer Mindestteilnehmerzahl). Wird diese nicht erreicht, kann trotz der positiven Prüfung Deiner Unterlagen unter Umständen keine passende Studiengruppe zustande kommen.

    6. Alle relevanten Dokumente vorbereiten

    Prüfe die Vollständigkeit Deiner Unterlagen (beglaubigte Zeugnisse, (Bewerbungs-) Foto und Lebenslauf als PDF oder Word-Datei). Zudem benötigen wir die digitale Meldung über Deinen Versicherungsstatus, die Du bitte direkt bei Deiner Krankenkasse unter Nennung der FHM-Absendernummer H0002814 beantragst.

    7. Vertragszusendung & verbindliche Zusage

    Ist sichergestellt, dass Dein Studiengang an Deinem Wunschstudienort startet, übermitteln wir Dir Deinen Studienvertrag und damit Deine verbindliche Studienzusage.

    8. Studienvertrag ausfüllen & zurücksenden

    Bitte sende den unterschriebenen Studienvertrag und die ausstehenden Dokumente so schnell wie möglich an uns zurück.

    9. Du hast es geschafft!

    Herzlich willkommen an der FHM! Du erhältst bereits jetzt Deinen Zugang zum Campus-Management-System.

    10. Jetzt geht´s los! Feierliche Immatrikulation

    Du startest Dein Studium gemeinsam mit Deinen Kommilitonen/-innen im Rahmen einer feierlichen Immatrikulationsveranstaltung. Du wirst dort von unserer Rektorin und/oder Deinem/Deiner Standortleiter/-in begrüßt und Dein Studium beginnt ganz offiziell.

    Bis wann muss ich mich bewerben?

    Bewerbungsfristen gibt es an der FHM nicht. Die Bewerbung ist das ganze Jahr über möglich. Du solltest Deine Bewerbung jedoch möglichst bis zum 31.08. abschicken, um Dir Deinen Studienplatz im gleichen Jahr (ab Oktober) zu sichern. Schüler können sich auch schon vor Erhalt der (Fach-)Abizeugnisse vorläufig bewerben. Die Immatrikulation erfolgt aber natürlich erst nach Vorlage der beglaubigten Abschlusszeugnisse.

    Tipp: CAMPUS.MEET.UP - gegenseitiges Kennenlernen!

    An der FHM legen wir großen Wert auf eine enge persönliche Betreuung. Wir möchten Dich im Laufe des Bewerbungsverfahrens gerne kennenlernen – hierfür laden wir Dich bereits vor dem offiziellen Studienstart zum CAMPUS.MEET.UP ein. Schnuppere erste Campus-Luft und stelle alle Deine fachlichen oder überfachlichen Fragen. Unsere Mitarbeiter/-innen und Profs freuen sich auf Dich! Darüber hinaus wirst Du zu interessanten Veranstaltungen mit eingeladen – besuche doch einen unserer spannenden EXPERT.CIRCLES oder komm uns am Campus besuchen!

    Warum gibt es an der FHM keinen NC?

    Für uns bist Du als Mensch wichtig – unabhängig von einzelnen Schulnoten. ALLE Studiengänge an der FHM sind grundsätzlich NC-frei! Übrigens: An der FHM ist die Bewerbung auch ohne Abiturzeugnis möglich! Weitere Informationen findest Du hier.

    Das FHM-Studienkonzept: Beste Bedingungen für ein top Studium!

    Das Besondere am FHM-Studienkonzept:
    Unser ganzheitliches Kompetenzmodell

    Die Fachhochschule des Mittelstands vermittelt ihren Studierenden besonders nachgefragte Kompetenzen auf mehreren Ebenen. Basis des FHM Studienkonzepts ist ein eigenes Kompetenzmodell, das tief in der Philosophie der FHM verankert ist und seit der Gründung der Hochschule vor mehr als 20 Jahren allen Curricula der Studiengänge zugrunde liegt.

    Die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit ist für uns der Schlüssel zum beruflichen und persönlichen Erfolg. Neben dem fundierten, studiengangsbezogenen Fachwissen erwirbt jeder Studierende an der FHM eine grundlegende Wirtschaftskompetenz, personale und soziale Kompetenzen sowie ganz besondere Aktivitäts- und Handlungskompetenzen. Jeder Studiengang baut daher auf folgenden Kompetenzbereichen auf:


    Im Kern jedes Studiengangs steht an der FHM die „Spezielle Fachkompetenz“, die sich konsequent durch ihre Ausrichtung auf die jeweilige Fachwissenschaft auszeichnet.  Die im Studiengang gelehrten Module sind so aufeinander abgestimmt, dass alle Studierenden umfassende Kenntnisse innerhalb ihres Fachgebiets erlangen und sich ein kritisches Verständnis der Theorien, Prinzipien und Methoden aneignen. Dieser Kompetenzbereich stellt die Fachkompetenz unserer Studierenden sicher und gibt ihnen Wissens- und Handlungskompetenzen im jeweiligen Fachgebiet an die Hand.

    Alle Studierenden der FHM erwerben darüber hinaus eine grundlegende „Wirtschaftskompetenz“ und damit das wirtschaftliche Know-how, das sie später für eine Nachwuchs- oder Führungsposition qualifiziert. Die FHM orientiert sich an den besonderen Herausforderungen der mittelständischen Wirtschaft, der Medien- oder der Sozialwirtschaft. Neben einem grundlegenden ökonomischen Fachwissen erwerben Studierende an der FHM wichtige Schlüsselqualifikationen wie unternehmerisches Denken und Handeln. Die FHM unterstützt seit mehr als 20 Jahren die Gründung von Unternehmen oder die Nachfolge mit einem eigenen Institut (School for Start-up & Succession).

    Im Kompetenzbereich der „Personalen & Sozialen Kompetenz“ erwerben unsere Studierenden Sprach-, Kommunikations- und Teamfähigkeiten, die unerlässlich für die eigene Persönlichkeitsentwicklung und die spätere Berufstätigkeit sind. Die Studierenden der Fachhochschule des Mittelstands werden dazu befähigt, sich mit Fachvertretern über Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen auf wissenschaftlichem Niveau auszutauschen und in einem Team herausgehobene Verantwortung zu übernehmen.

    Den vierten Kompetenzbereich bildet die „Aktivitäts- und Handlungskompetenz“, die die Fähigkeit stärkt, das fachliche Know-how direkt im Beruf anwenden zu können. Die in jedem FHM-Studiengang als Modul konzipierte Praxisphase „Studium in der Praxis (SiP)“ ermöglicht einen Theorie-Praxis-Transfer und befähigt unsere Studierenden dazu, ihr theoretisches Fachwissen auf konkrete Praxisprobleme anzuwenden. Viele Lehrprojekte, agiles Projektmanagement oder Medien- und Digitalkompetenzen sind selbstverständlich. Die FHM entwickelt ihr Studienangebot in enger Abstimmung mit der Wirtschaft und mit Kooperationspartnern aus dem gesellschaftlichen Bereich und setzt auf einen hohen Praxisbezug.

    Auf der Basis des FHM-Kompetenzmodells werden unsere Studierenden zu einem interdisziplinären und interprofessionellen Denken und Handeln angeregt und ganzheitlich qualifiziert und erwerben eine am Markt besonders nachgefragte Mehrfachqualifikation an.

    Wichtig für die Zukunft sind darüber hinaus Medien- und Digitalkompetenzen, Management- und Leadership-Skills sowie auch Future Skills wie technische Fähigkeiten, digitales Lernen oder die Fähigkeit zur Einordnung von Sachverhalten. Hinzu kommen Anforderungen, wie die Übernahme sozialer Verantwortung oder der Themenkomplex Nachhaltigkeit. All dies integriert die FHM in ihre Studiengäng, um unsere Studierenden optimal für ihre Zukunft in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft zu qualifizieren.

    Das Besondere am FHM-Studienkonzept:
    Beste Bedingungen für ein top Studium!

    Neben der inhaltlichen Ausrichtung der Studiengänge und des FHM-Kompetenzmodells legt die FHM Wert auf folgende Servicemerkmale:

    • Überfüllte Hörsäle? Nicht bei uns! Unterricht in kleine Studiengruppen
    • Ein kompaktes Studium mit einer Trimesterstruktur
    • Das Studium in der Praxis (eine 3- oder 6-monatige Praxisphase) in allen Vollzeitprogrammen
    • Eine persönliche Lernatmosphäre mit Professoren als Studiengruppenbetreuer
    • Einer serviceorientierten Kommunikation und Organisation
    • Eine hohe Berufsbefähigung durch unser FHM-Kompetenzmodell, viele Lehrprojekte, ein Career-Service
    • Ein hoher Praxisbezug und enge Kontakte zur Wirtschaft, zu sozialen Institutionen und Kooperationspartnern aus dem gesellschaftlichen Bereich mit vielen Betriebsbesichtigungen, Expert.Circles und innovativen Veranstaltungsformaten
    • Vermittlung von Kompetenzen über die Fachlichkeit der Studiengänge hinaus
       

    Besonderheit: Unternehmensgründung als Studieninhalt

    Die FHM ist die einzige Hochschule in Deutschland mit Start-up-Modulen in allen Studiengängen. Sie unterstützt Studierende in der School of Start-up and Succession auf dem Weg in die wirtschaftliche und persönliche Selbstständigkeit. Ganz gleich, ob Betriebswirtschaft, Journalismus, Psychologie oder Soziale Arbeit – das Modul Unternehmensgründung oder Businessplanentwicklung ist in allen Studiengängen fest verankert. Das zeigt die bewusste Entscheidung der FHM, alle Studierenden für eine Unternehmensgründung fit zu machen. Darüber hinaus bietet die FHM an allen Standorten EXPERT.CIRCLES und Workhops zur Unternehmensgründung oder Unternehmensnachfolge an. Mit einem eigenen Institut setzt die FHM Maßstäbe in der Unterstützung und Beratung der Studierenden und Alumni.

    FHM School of Start-up & Succession

    Die FHM School of Start-up & Succession vermittelt unternehmerisches Denken und Handeln. Die FHM unterstützt Studierende auf dem Weg in die wirtschaftliche und persönliche Selbständigkeit. Wir bereiten unsere Studierenden gezielt auf die Gründung oder die Übernahme eines Unternehmens vor – in den Veranstaltungen „Unternehmensgründung“ oder „Businessplanentwicklung“, bei „Gründer-Montagen“, durch individuelle Coachings, durch EXPERT.CIRCLES, durch eine Vernetzung mit Start-ups, durch enge Kooperationen mit der Founders Foundation, dem Kölner Startplatz und weiteren Partnern.

    Downloads zum Studiengang

    Alumni-Storys:
    Das berichtet die Presse über unsere
    Absolventinnen und Absolventen

    Vanessa Thieltges: Dachdeckerin aus Leidenschaft

    (©Trierischer Volksfreund)

    Andreas Schabbing bildet sich gleich dreifach aus

    (© Westfälische Nachrichten)

    Julian Bien übernimmt Dentallabor seines Vaters

    (©HAZ+ bezahlter Inhalt, Bildquelle: Katja Eggers)

    Veranstaltungen

    Mi 22.06.22 Öffentliche Vorlesungen: Schnupperstudium Bereich Wirtschaft & Management Schnupperstudium Schnupperstudium Wirtschaft Bielefeld 09:00 Uhr
    Di 28.06.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 18:00 Uhr
    Mi 29.06.22 Infoveranstaltung B.A. Handwerksmanagement des HBZ Münster Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Münster 17:00 Uhr
    Do 30.06.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 18:00 Uhr
    Sa 2.07.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr
    Di 5.07.22 Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Hannover 17:30 Uhr
    Di 5.07.22 Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Köln 17:30 Uhr
    Di 5.07.22 Infoveranstaltung des Fachbereichs Wirtschaft am Campus Bielefeld Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bielefeld 17:30 Uhr
    Di 5.07.22 Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bamberg 17:30 Uhr
    Mi 13.07.22 Infoveranstaltung B.A. Handwerksmanagement des HBZ Münster Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Münster 11:00 Uhr
    Di 19.07.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Köln 17:30 Uhr
    Di 19.07.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bamberg 17:30 Uhr
    Sa 23.07.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr
    Di 2.08.22 Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Hannover 17:30 Uhr
    Di 2.08.22 Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Köln 17:30 Uhr
    Di 2.08.22 Infoveranstaltung des Fachbereichs Wirtschaft am Campus Bielefeld Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bielefeld 17:30 Uhr
    Di 2.08.22 Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bamberg 17:30 Uhr
    Sa 13.08.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr
    Di 16.08.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Köln 17:30 Uhr
    Di 16.08.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bamberg 17:30 Uhr
    Di 6.09.22 Infoveranstaltung der FHM Hannover Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Hannover 17:30 Uhr
    Di 6.09.22 Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Köln 17:30 Uhr
    Di 6.09.22 Infoveranstaltung des Fachbereichs Wirtschaft am Campus Bielefeld Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bielefeld 17:30 Uhr
    Di 6.09.22 Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bamberg 17:30 Uhr
    Sa 17.09.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr
    Di 20.09.22 Online-Infoveranstaltung der FHM Köln Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Köln 17:30 Uhr
    Di 20.09.22 Online-Infoveranstaltung FHM Bamberg Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Bamberg 17:30 Uhr
    Sa 22.10.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr
    Sa 19.11.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr
    Sa 17.12.22 Individuelle Studienberatung Infotermin Infotermin alle Fachbereiche Online 09:00 Uhr

    News zum Studiengang

    Unsere Partner

    Handwerkskammer zu Köln

    Für das Triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) vereinen die FHM und die Handwerkskammer zu Köln ihre Kompetenzen und verbinden so die Vorteile der beruflichen und der akademischen Bildung in einem einzigartigen Studienmodell.

    Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel der praxisnahen Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how gegründet. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die Hochschule in diesem Sinne auch weiterhin wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Personal, Gesundheit, Soziales und Tourismus. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet hohe Berufsorientierung, individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen.

    Die Handwerkskammer zu Köln vertritt die Interessen von über 31.000 Betrieben in der Region Köln/Bonn. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Jährlich nehmen rund 4.000 Teilnehmer die Angebote im Rahmen der Fort- und Weiterbildung in den modernen Einrichtungen der Handwerkskammer zu Köln wahr. Mit mehr als 600 erfolgreich absolvierten Meisterprüfungen jährlich gehört die HWK Köln in diesem Segment zu den größten Anbietern Deutschlands.

    Simone Marhenke | Geschäftsführerin der Handwerkskammer zu Köln im Geschäftsbereich Bildung

    „Unser innovatives Triales Studium verzahnt Theorie und Praxis in organischer Weise miteinander. So sind wir in der Lage, jungen Menschen mit Führungsambitionen eine spannende Alternative zum herkömmlichen Studium anzubieten. Dabei arbeiten sie im Handwerksunternehmen mit, verdienen ihr eigenes Geld, sammeln praktische Erfahrungen im Betriebsalltag und erhalten gleichzeitig in unserem Bildungszentrum das theoretische Fundament, um dann später als Absolventen in der Lage zu sein, Führungsaufgaben oder ein eigenes Unternehmen zu übernehmen. Dieses visionäre Konzept, das die Handwerkskammer zu Köln vor zehn Jahren gemeinsam mit der FHM entwickelt hat, sucht seinesgleichen in der deutschen Bildungslandschaft.“

    Handwerkskammer Hannover

    Für das Triale Studium Handwerksmanagement (B.A.) vereinen die FHM und die Handwerkskammer Hannover ihre Kompetenzen und verbinden so die Vorteile der beruflichen und der akademischen Bildung in einem einzigartigen Studienmodell. Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel der praxisnahen Qualifizierung von Fach- und Führungskräften mit betriebswirtschaftlichem Know-how gegründet. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die Hochschule in diesem Sinne auch weiterhin wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Das Studienangebot umfasst staatlich und international anerkannte Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Personal, Gesundheit, Soziales und Tourismus. Weitere Schwerpunkte setzt die FHM mit ihren Instituten in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Existenzgründung und Unternehmensnachfolge im In- und Ausland. Das Studienkonzept der FHM beinhaltet hohe Berufsorientierung, individuelle Betreuung und kleine Studiengruppen. 

    Die Handwerkskammer Hannover vertritt die Interessen von rd. 18.600 Betrieben in der Mitte Niedersachsens. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Rahmen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Jährlich nehmen über 3.000 Teilnehmer die Angebote im Rahmen der Fort- und Weiterbildung in den modernen Einrichtungen der Handwerkskammer wahr. Mit über 600 erfolgreich absolvierten Meisterprüfungen jährlich gehört die HWK Hannover in diesem Segment zu den größten Anbietern Norddeutschlands.

    Ablauf des Studiums in Hannover

    Trial genial - Handwerksmanagement in Hannover

    Handwerkskammer Bielefeld

    Dr. Maribel Illig | Geschäftsführerin der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld und Leiterin des Berufsbildungszentrums

    „Nicht nur die Inhalte, sondern auch die Lehr- und Lernmethoden werden kontinuierlich an aktuelle Trends und Entwicklungen angepasst, weiterentwickelt und von unseren erfahrenen Lehrkräften praxisnah vermittelt. Eine hohe Qualität in unseren Aus- und Weiterbildungslehrgängen ist damit garantiert."

    Handwerkskammer Oberfranken

    Sven Neukamm | Hauptabteilungsleiter für Berufsbildung, Grundsatzfragen & Prüfungen der Handwerkskammer für Oberfranken

    „Das Handwerk in Oberfranken braucht in Zukunft immer mehr gut qualifizierte Führungskräfte. Das triale Studium Handwerksmanagement ist ein weiterer Weg, um diese auszubilden. Wir als Handwerkskammer für Oberfranken sind stolz, unseren leistungsstarken Jugendlichen diesen zusätzlichen Weg als erste Kammer in Bayern zu ermöglichen. Denn es profitieren alle: die Studierenden, die Betriebe und das ganze Handwerk."

    Handwerkskammer Schwerin

    Dr. Gunnar Pohl | Geschäftsführer der Handwerkskammer Schwerin

    „Ein Studium der ganz besonderen Art: spannend, praxisnah und herausfordernd. Nach 4 ½ Jahren haben leistungsorientierte junge Handwerker/-innen eine abgeschlossene Berufsausbildung, zwei Teile der Meisterprüfung, sind Geprüfte/-r Betriebswirt/-in nach Handwerksordnung und haben einen Bachelor-Abschluss in der Tasche. Das Studium qualifiziert für Führungsaufgaben und ist ein Vorreiter für weitere Studiengänge im handwerklichen Bereich.“

    Handwerkskammer Münster

    Die Handwerkskammer Münster nimmt die Interessen von über 29.800 Handwerksbetrieben und deren Beschäftigten im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region wahr. Das Bildungszentrum (HBZ) der Handwerkskammer verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Neben einer Vielzahl an Fort- und Weiterbildungslehrgängen sind Akademien für Bau, Gestaltung und Unternehmensführung Teil des HBZ. Die Vorlesungen im Studiengang „Handwerksmanagement“ finden im HBZ Münster statt. Das Bildungszentrum verfügt über 56 modern ausgestattete Werkstätten, 9 EDV- bzw. Multimediaräume und über 30 Unterrichtsräume. Es gehört damit zu den größten Bildungszentren des Handwerks in Deutschland.

    Zum Studiengang auf der Website der HWK Münster - Ausbildung und Studium plus Meisterschule

    Katharina Semmler | Geschäftsführerin des Handwerkskammer Bildungszentrums Münster

    Im Handwerkskammer Bildungszentrum begleiten wir Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte mit Meisterschulen, Weiterbildungen und Studiengängen bei ihrer beruflichen Entwicklung.
    Damit die Nachwuchskräfte von heute die Aufgaben von morgen meistern können, legen wir besonderen Wert auf die fachliche und methodisch-didaktische Qualifikation unserer Dozenten/-innen und eine fachlich fundierte sowie praxisnahe Unterrichtsgestaltung. Unsere Werkstätten und Unterrichtsräume sind zudem modern und zeitgemäß ausgestattet."

    Unsere Studierenden berichten:
    Stimmen zum Studium.

    Unsere Absolventen berichten:
    Stimmen zum Studium.

    Studierendenstimmen über den

    B.A. Handwerksmanagement auf StudyCheck

    Ausgezeichnet!
    Warum Du in der FHM gut aufgehoben bist.

    Bewerbungsformular

    Die Bewerbung ist nur für EINEN Studiengang oder Standort möglich. Die Chancen für die Zulassung sind an allen Standorten gleich. Solltest Du unsicher bezüglich der Standort-/Studienwahl sein, helfen unsere Studienberater Dir gerne weiter.

    Bewerbung

    Schritt 1

    Studienbezogene Angaben

    Schritt 2

    Persönliche Angaben

    Schritt 3

    Dokumente anhängen

    Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
    Lebenslauf, Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Zeugnis der (Fach-)Hochschulreife, Nachweis der Berufserfahrung) sowie ggf. Ausbildungs- und Weiterbildungszeugnisse bei Top-Up-Studiengängen.
    Für die Frühstarter, die das Abi-Zeugnis noch nachreichen werden: Bitte letztes Halbjahreszeugnis hochladen.
    Für eine Weiterbildung sind die Nachweise einer Allgemeinen Hochschulreife, einer Fachhochschulreife oder einer Berufsausbildung mit Berufserfahrung notwendig. Danke!
    Mehr zum Bewerberverfahren der Bachelor- und Master-Studiengänge
    Zur Prüfung Deiner Bewerbung benötigen wir in einem ersten Schritt folgende Dokumente:
    Lebenslauf, Abschlussurkunde Deines Erststudiums (Bachelor- oder Diplomstudium), alternativ eine NotenbescheinigungMehr zum Bewerbungsverfahren

    Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern oder Dich unverbindlich beraten lassen!

    Infomaterial bestellen Kostenloser Rückrufservice