Zukünftige Case Manager im Gesundheits- und Sozialwesen starten ihre Weiterbildung – Bereits der 25. Durchgang am Bielefelder Standort immatrikuliert

Berufliche Weiterbildung im Gesundheitsbereich: Das Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist mit einem neuen Kurs „Case Manager im Gesundheits- und Sozialwesen (FHM/DGCC)“ gestartet. Somit werden bereits zum 25. Mal Studierende zu zukünftigen Spezialisten in diesem wichtigen Einsatzgebiet fortgebildet.

Die Studierenden werden in den kommenden zehn Monaten berufsbegleitend weitergebildet. Neben monatlichen Präsenzvorlesungen am Campus Bielefeld, wird den Studierenden das nötige Wissen zu Methoden, Verfahrensweisen und Anwendungsfeldern des Case Managements zusätzlich über Online-Vorlesungen, in Selbstlernphasen und mit Hilfe von Studienbriefen vermittelt, wodurch den Studierenden größtmögliche Flexibilität geboten werden kann. 

Interessierte können sich jederzeit online unter www.fh-mittelstand.de/weiterbildung/ über anstehende Starts an den verschiedenen Standorten informieren. Gerne berät das IWK auch telefonisch oder sendet das passende Infomaterial zu.

Bereit für ihren Start an der FHM: Dozent Jürgen Drebes (Dritter von rechts) begrüßt die neuen Studierenden der Weiterbildung "Case Manager im Gesundheits- und Sozialwesen (FHM/DGCC)" am Campus Bielefeld.