Vier neue Professoren an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) beruft insgesamt vier neue Professoren an ihren deutschlandweit acht Standorten. Die entsprechenden Themen- und Fachbereiche reichen von Persönlichkeitspsychologie über Unternehmensführung bis hin zu Journalismus.

Die Berufung der neuen Professoren ist motiviert durch das kontinuierliche Wachstum der FHM als eine der großen privaten Hochschulen mit rund 5.000 Studierenden. Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bereitet ihre Studierenden in über 40 Bachelor- und Master-Studiengängen auf berufliche Fach- und Führungstätigkeiten in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Tourismus, Gesundheit und Soziales vor.

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist mit insgesamt acht Standorten in Deutschland vertreten: Neben dem Stammhaus in Bielefeld ist die FHM in Bamberg, Berlin, Hannover, Köln, Pulheim, Rostock und Schwerin präsent. Dabei setzt die FHM auf kleine Studiengruppen und die persönliche Betreuung der Studierenden. Im Zuge der Sicherstellung und Optimierung der Qualität in Studium und Lehre beruft die Hochschule vier neue Professoren:

Am FHM-Standort Bielefeld wurde Dr. Ingo Ballschmieter zum Professor für Unternehmensführung und Nachhaltigkeit berufen. Ballschmieter vertritt an der FHM im Fachbereich Wirtschaft vor allem die Themenbereiche Unternehmensführung, Unternehmensgründung, Innovationsmanagement, Strategisches Management und Nachhaltigkeit. Er studierte an der Universität Paderborn Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Strategisches Management und schloss sein Studium im Jahr 2006 als Diplom-Kaufmann ab.  Nach dem Studium war Ballschmieter für Unternehmensberatungen wie die Porsche Consulting tätig, beriet den Vorstand der Bertelsmann Stiftung als Senior Referent und gründete sein eigenes Unternehmen. Zudem promovierte er an der privaten Universität Witten/Herdecke im Themenfeld Nachhaltigkeit und Personal.

Ebenfalls an der FHM Bielefeld wurde Dr. Philipp Süssenbach zum Professor für Sozial- und Persönlichkeitspsychologie berufen. Süssenbach vertritt an der FHM vor allem Module mit einem forschungsmethodischen Schwerpunkt in den psychologischen Studiengängen am Standort. Süssenbach lehrt seit Oktober 2017 an der FHM.  Er studierte Psychologie an der Universität Bielefeld sowie der Universidad de Sevilla und schloss sein Diplomstudium im Jahr 2009 ab.  Seine Promotion legte er 2012 ebenfalls an der Universität Bielefeld ab. Anschließend war Süssenbach fünf Jahre an der Philipps-Universität Marburg in Forschung und Lehre tätig

An der FHM Hannover wurde Dr. Gabriela Jaskulla zur Professorin für Journalismus berufen. Gabriela Jaskulla ist seit September 2017 an der FHM tätig, sowohl an der FHM Hannover als auch am jüngsten FHM-Standort, der FHM Berlin. Seither ist sie als Hochschullehrerin für die Themenfelder Journalistik und Medien zuständig. Zuvor war Jaskulla von 2009 bis 2017 als Verwaltungsprofessorin an der Hochschule Hannover aktiv. Jaskulla ist promovierte Kunsthistorikerin und Journalistin. Nach dem Studium absolvierte sie ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend beim NDR-Fernsehen in der Auslandsredaktion sowie als persönliche Referentin des Intendanten, bevor sie als Moderatorin, Reporterin und Redakteurin 1997 zu NDR Kultur (Radio) nach Hannover wechselte. Von 2006 bis 2009 war sie Abteilungsleiterin für Hörbücher beim Verlag Hoffmann und Campe in Hamburg. Jaskulla ist zudem Schriftstellerin und hat seit 2003 insgesamt sechs Romane herausgegeben.

An der FHM Berlin wurde Dr. Hamid Doost Mohammadian zum Professor für International Management berufen. Hamid Doost Mohammadian ist seit 2015 an der FHM Berlin tätig. Bis April 2017 war er externer Lehrender und Iran-Projektleiter an der FHM Berlin. Heute ist er Verantwortlicher für Internationales Management, Iran-Repräsentant und Berater der Geschäftsführung der Fachhochschule des Mittelstands (FHM). Zudem ist er Gastdozent an der technischen Universität Berlin (TU). Er ist außerdem Gastwissenschaftler und Prüfer an der University of Gloshestershire and Worcester (GB) seit April 2017. Seinen Bachelor absolvierte er in Computer Engineering, den Master in Industrie Engineering, seinen Doktor machte er in Business-Strategy. Von Oktober 2017 bis April 2018 war er Mitglied des International Programme Committee für die „IEEE EDUCON - Global Engineering Education 2018“ Konferenz in Spanien. Hamid Doost Mohammadian arbeitete Mai und Juni 2016 als Berater des Ministers für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Deutschland während der Wirtschaftsdelegationsreise in den Iran. Seit 2011 ist er Berater verschiedener dänischer und deutscher KMUs. Er war Konferenzmanager für die dreitägige internationale Konferenz "Zukunft der Mittelschichten für Iran und Deutschland" in Berlin im August 2018.

 

oben links: Professor Dr. Hamid Doost Mohammadian - International Management, oben rechts: Professor Dr. Ingo Ballschmieter - Unternehmensführung & Nachhaltigkeit, unten links: Professorin Dr. Gabriela Jaskulla - Journalismus, unten rechts: Professor Dr. Philipp Süssenbach - Sozial- und Persönlichkeitspsychologie