Treffen der ViRAL Skills-Projektpartner in Bilbao

Der Trend der Digitalisierung hat alle Ebenen des öffentlichen und privaten Lebens erfasst, einschließlich der allgemeinen und beruflichen Bildung. Die Erwachsenenbildung scheint jedoch hinter dem Stand der Technik bei der Nutzung der Digitalisierung für ihre eigenen Zwecke zurückzubleiben. Das von Erasmus + finanzierte Projekt „ViRAL Skills“ zielt nicht nur darauf ab, den Erwachsenenbildungssektor mit fortschrittlicheren Bildungssektoren gleichzustellen, sondern noch einen Schritt weiter zu gehen und Virtual Reality (VR)-Funktionen in die Erwachsenenbildung, insbesondere in die Nutzung dieser technologischen Vorteile für gering qualifizierte Lernende zu integrieren.

Am 11. und 12. April trafen sich die europäischen Projektpartner, darunter auch FHM-Professor Christoph Hechelmann, im spanischen Bilbao, um die bisherigen Ergebnisse und das weitere Vorgehen zu diskutieren. Im Rahmen des zweitätigen Meetings haben sie sich u.a. das Centro de Formacion Somorrostro in Muskiz angesehen und dort VR-Technik in der beruflichen Ausbildung (z.B. Schutzgasschweißen) getestet.

Die ViRAL Skills-Projektpartner trafen sich im April in Bilbao, um das weitere Vorgehen zu besprechen.