Sportjournalisten in ihrem Element

Zusammen mit dem Handballverein Niedersachsen (HVN) wurde am Dienstagabend über den Sport mit Hand und Ball diskutiert und seine Platzierung in den Medien. Konkretes Ziel dabei war es Ideen zu sammeln, um die Vereine bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und diese zu optimieren.

Der Erfahrungsaustausch stellt einen Teil des Mentoring-Projektes dar, welches seit Ende 2018 läuft: Studierende des Studiengangs Sportjournalismus und Sportmarketing entwickeln zusammen mit einem Kooperationspartner ein Konzept für die Optimierung der Öffentlichkeitsarbeit, hierzu gehört auch das Erstellen eines Imagefilms. Gefördert wird das Projekt von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung. Es stellt ein gelungenes Beispiel dar wie Forschung in der Praxis aussehen kann, sodass beide Seiten davon profitieren. Betreut und initiiert wurde das Projekt von Prof. Dr. Bölz, der ein Experte im Bereich des Vereinsmanagements und der Sportvermarktung ist. 

Zu Gast waren knapp fünfzig Gäste, unter ihnen führende Vereinsmitglieder, Handballinteressierte, aktive Handballspieler und einige Studierende des Campus Hannover. Insgesamt fand ein reger Austausch zwischen Prof. Dr. Bölz und den Gästen statt. So konnten Vergleiche zwischen Theorie und Praxis gezogen werden und die derzeitige Vorgehensweise wurde reflektiert, um zukünftige Kommunikationsplattformen und ein Erfolgsmodel (best practice) zu finden. Das Ziel des Kooperationspartners lautete ein intensiver Austausch der Vereinsmitglieder untereinander, damit sich der Verein im Bereich der Mitgliedergewinnung stärker aufstellen und vorhandene Ressourcen effektiver nutzen kann. Das Projekt wird innerhalb der nächsten Wochen fortgeführt: Die gesammelten Informationen sollen von den Studierenden, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Bölz, in einem Kommunikationskonzept für die Sportvereine zusammengefasst und präsentiert werden.

Im Anschluss an den Erfahrungsaustausch am Dienstag konnten alle Sportbegeisterten sich gemeinsam das Handballspiel Deutschland gegen Frankreich anschauen. Wir bedanken uns bei dem Kooperationspartner, dem Handballverein Niedersachsen für den gelungenen Abend!

Übrigens: Die FHM Hannover lädt alle Interessierten ein, die Handballspiele gemeinsam zu schauen. Die Deutschlandspiele werden live übertragen und für das Finale lassen wir uns etwas Besonderes einfallen.