„Sozialhygiene – den Frust aus dem Alltag fegen“ – Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung bildet Fachkräfte des Klinikums Bielefeld weiter

Frust im (Arbeits-)Alltag: Leider prägt dieses Gefühl immer mehr Menschen im Berufsleben. Doch wie sollen Mitarbeiter mit dieser Situation richtig umgehen und wie können sie zukünftig solche Zustände vermeiden? Das Klinikum Bielefeld hat seinen hygienebeauftragten Mitarbeitern einen Refresherkurs zum Thema „Hygiene“ angeboten. Mitgestaltet wurde der Tag vom Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK).

Diplom-Psychologin Beate Brechmann (IWK) gab mit ihrem Impulsvortrag „Sozialhygiene – den Frust aus dem Alltag fegen“ spannende Einblicke in typische Verhaltensmuster. Dabei stelle sie klar: „Wir müssen unsere Psyche regelmäßig von unnötigem Ballast befreien und Maßnahmen zur Erhaltung der seelischen Gesundheit und Zufriedenheit treffen.“ Oft fiele es den Menschen schwer, gelassen zu reagieren. Das liege oft auch daran, dass die Gewohnheit („das hat mich schon immer aufgeregt“) oder das gemeinsame Schimpfen verbinde, so Brechmann.

Ziel des Impulsvortrags ist es, den Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen des Klinikums verschiedene Strategien an die Hand zu geben, um besser mit bestimmten Situationen umzugehen. „Stress- und Frustbewältigung sind beherrschende Themen in unserer Gesellschaft, nicht nur im Berufsleben. Daher ist es hilfreich, Impulse zum Umgang mit diesen Situationen zu bekommen“, ist sich Brechmann sicher. Ein wichtiger Schritt sei für sie der Weg zu mehr Gelassenheit. „Wer gelassen ist, steckt andere damit an. Deswegen brauchen wir mehr Gelassenheitsvorbilder.“

Übrigens: Mit dem Klinikum Bielefeld pflegt das IWK bereits eine langfristige Kooperation. Neben der Durchführung des Führungskräfteentwicklungsprogramms hat es bereits zahlreiche Coachings von Fach- und Führungskräften, Teamentwicklungen, Moderationen und Konfliktbegleitungen gegeben. Interessierte können sich jederzeit an die Mitarbeiter des Kompetenzzentrums wenden.

Gelassenheit hilft bei Frust im Arbeitsalltag: Diplom-Psychologin Beate Brechmann (links) und Claudia Heidemann, Hygienefachkraft am Klinikum Bielefeld, geben Mitarbeitern des Klinikums Hilfestellungen zur Frustbewältigung sowie beim Thema Hygiene.