NCNA: New Challenges – new answers: ECVET based competence validation and labour market inclusion model for migrants and refugees in Europa

Dieses Vorhaben wird gefördert aus den Mitteln der: Europäischen Union (Erasmus+)

Leitaktion: KA2 – Strategische Partnerschaften (Strategic Partnerships for vocational education and training)

PROJEKTBESCHREIBUNG:

Das EU-Projektteam für „NCNA“ beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Arbeitsintegrationsmodells für Geflüchtete unter Berücksichtigung ihrer individuellen Kompetenzen und Qualifikationen. Fokus wird dabei auf die Bereiche Holz, Metall, Konstruktion, Bau und Tourismus gelegt, in denen sowohl Experten als auch Geflüchtete hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsmarkts befragt werden. Erster Schritt ist darin die Befragung der Experten mithilfe eines standardisierten Fragebogens in allen Partner-Ländern und –Sprachen; zweiter Schritt sind dann individuelle Interviews mit Geflüchteten. Deren Vorerfahrungen, Qualifizierungen und Arbeitserfahrungen sollen dabei ebenso erhoben werden wie ihre beruflichen Perspektiven in Deutschland.

Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wird dann ein innovatives, zielgruppenorientiertes Bewertungsmodell für die Anerkennung vorheriger Erfahrungen & informellen Lernens von Geflüchteten entwickelt. Basis dafür sind unter anderem Lernergebnisse unter Berücksichtigung der Credit Points und Deskriptoren des Europäischen Qualifikationsrahmens und ECVET Tools. Ziel ist langfristig die nachhaltige Integration der Geflüchteten in die Arbeitsmärkte der Partnerländer.

  • Projektkoordinator: Jugend am Werk, Österreich, Robert Schuen (robert.schuen(at)jaw.or.at)
  • Laufzeit: 01.09.2016 - 31.08.2018
  • Budget / Fördervolumen: 268.619,00 €
  • Projektwebsite: www.ncna.eu

Projektpartner:

Kontaktpersonen in der FHM

  • Mehr Informationen zum Programm: www.erasmusplus.de
  • Schlagworte: Kompetenzerfassung, Geflüchtete, Integrationsmodell, Innovation, ECVET, Lernergebnisse, Arbeitsmarkt, Bewertung von Qualifikationen, Mittelstand, Unternehmensführung, Kompetenzen, berufliche & akademische Bildung, Tourismus, Beschäftigungsfähigkeit, Demografie, Fachkräftesicherung, Diversity

„Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.“