Kooperation zwischen FHM und Hanshin University in Korea

Der gemeinsame Aufbau eines Mittelstandsinstituts, angesiedelt an der Hanshin University in Korea, war Anlass des koreanischen Delegationsbesuches in dieser Woche.

Sehr erfolgreich verlief der Besuch einer koreanischen Delegation an der Fachhochschule des Mittelstands FHM in dieser Woche. Ziel der Hochschulleitung sowie des Präsidenten der Hanshin University aus Korea, Herr Th.D. Kyuhong Yeon, war das Verfassen und Unterzeichnen einer umfangreichen Kooperationsvereinbarung für die kommenden Jahre. Beide Hochschulen planen, gemeinsam nicht nur den Aufbau von Top-Up Degree-Programmen im Bereich der Managementstudiengänge, sondern vielmehr auch den gemeinsamen Aufbau eines Mittelstandsinstituts in Korea. Dieses wird an der Hanshin University angegliedert sein und verfolgt das mittelfristige Ziel, als zentrale Anlaufstelle die Interessen aller Vertreter und Interessensgruppen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu bündeln und eine Plattform für einen Austausch und Dialog zu bieten. Die Ansiedlung von deutsch-koreanischen Forschungsprojekten versteht sich obligatorisch.

Als erstes Etappenziel der Zusammenarbeit haben alle Beteiligten ein gemeinsames Symposium für den kommenden Oktober in Korea avisiert. Dieses Mittelstandssymposium wird in Zusammenarbeit mit der Provinz Kyonggi die realisiert werden.

Kooperationsvereinbarung mit der Hanshin University in Korea: President Th.D. Yeon, Kyhong und FHM-Rektorin Prof. Dr. Anne Dreier

v.l.n.r.: Christoph Pollmann (Leiter internationale Programme Korea an der FHM), Prof. Dr. Anne Dreier (Rektorin der FHM), Prof. Dr. Jeon, Chun-Myeong (Dean of Dept. German Language and Literature Hanshin University), Th.D. Yeon, Kyuhong (President Hanshin University), Prof. Dr. Richard Merk (Geschäftsführer der FHM), Prof. Dr. Patrick Lentz (Dekan Fachbereich Wirtschaft an der FHM)