Integration durch Bildung - Pre-Studies Programm für Geflüchtete an der FHM

Das Pre-Studies Program (PSP) „Integra“ des FHM-Studienkollegs kommt nach Bielefeld. Mit diesem Programm unterstützt die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) zukünftig aktiv Geflüchtete in Ostwestfalen bei der Integration ins Studium. Für die Teilnahme bewerben können sich junge, erwachsene Geflüchtete, die ein naturwissenschaftlich-technisches, wirtschaftliches oder medizinisches Studium in Deutschland anstreben. Das Programm richtet sich an alle Geflüchteten mit ausländischer Hochschulreife, die in Deutschland noch nicht zum Hochschulzugang berechtigt sind. Idealerweise sollten bereits Deutschkenntnisse auf dem B1- Niveau vorhanden sein. Nachweise über die Voraussetzungen müssen jedoch nicht zwingend vorliegen, denn die FHM führt ein Studienkolleg-eigenes Aufnahmeverfahren durch und bietet bei Bedarf Deutsch-Vorkurse an. Das PSP führt in 15 Monaten zur deutschen Hochschulzugangsberechtigung.

 „Durch die Teilnahme an diesem Programm erwerben junge, erwachsene Geflüchtete die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, um ein Studium in Deutschland beginnen und erfolgreich absolvieren zu können“, sagt Susanne Göller, Leiterin des FHM-Studienkollegs mit Sitz in Bielefeld. Dazu gehören laut der Diplom-Pädagogin der Erwerb kompetenter Sprachkenntnisse und Kenntnisse in den naturwissenschaftlich-technischen, wirtschaftlichen oder medizinischen Kernfächern, sowie das Erlernen von Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und die selbstständige Orientierung in der deutschen Hochschul-Landschaft. Die FHM begleitet dabei den akademischen Werdegang der Geflüchteten organisatorisch und administrativ. Jeder Teilnehmer wird persönlich durch individuelle Lernberatungen gefördert.

Bundesweit ist das Studienkolleg der FHM an fünf Standorten vertreten und mit mehr als 400 Kollegiaten eines der größten Studienkollegs in Deutschland. Die Teilnehmer des Pre-Studies-Program (PSP) Integra werden durch ein intensives Prüfungstraining auf die Feststellungsprüfung nach der deutschen Kultusministerkonferenz (KMK) vorbereitet. Diese Prüfung bildet den Abschluss des Programms und berechtigt bei erfolgreichem Bestehen dazu, sich um ein Studium an einer deutschen Hochschule zu bewerben. Das Programm wird durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert und ist daher für die Teilnehmer kostenlos.