Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) bildet Personalbetriebswirte (FHM) und Reha-Ausbilder (FHM) aus – Weiterbildungen erfolgreich in Bielefeld gestartet

Berufliche Weiterbildung im Personal- und Gesundheitsbereich: Das Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist mit jeweils einem neuen Kurs Personalbetriebswirt (FHM) sowie Reha-Ausbilder/ReZA (FHM) am Standort Bielefeld gestartet. Zukünftig werden 18 zukünftige Spezialisten und Fachkräfte in diesen wichtigen Einsatzgebieten fortgebildet.

Das weiterbildende Studium Personalbetriebswirt (FMH) richtet sich beispielsweise an Fach- und Führungskräfte, die ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und sozialen Kompetenzen erweitern möchten, lernen möchten wie sie neues Personal rekrutieren oder das eigene Unternehmen für Bewerber besonders attraktiv werden zu lassen.

Reha-Ausbilder/ReZa (FHM) hingegen sind im späteren Berufsfeld mit der Ausbildung und Betreuung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen beauftragt. Angesprochen werden hier pädagogische oder ausbildende Mitarbeiter des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesens. Der Zusatz ReZA steht hierbei für die Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation und entspricht damit der Rahmenregelung für Ausbildungsregelungen für behinderte Menschen gemäß § 66 BBiG/§ 42m HwO.

Interessierte können sich jederzeit online unter www.fh-mittelstand.de/weiterbildung/ über anstehende Starts informieren. Gerne berät das IWK auch telefonisch oder sendet das passende Infomaterial zu.

Freuen sich auf den Start der Weiterbildung: Sophia Cuesta (Zweite von rechts), Organisatorische Leiterin des IWKs begrüßt mit Dozent Johannes Lüchow (Fünfter von rechts) die zukünftigen Personalbetriebswirte.

Studiengangsbetreuer Christian Quadt (Zweiter von rechts) und Dozen Jörn Kitzhöfer (links) nehmen die angehenden Reha-Ausbilder in Empfang.