Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) bildet Betriebswirte im Gesundheits- und Sozialwesen und zukünftige Fachkräfte für berufliche Rehabilitation aus – Weiterbildung erfolgreich in Onlinelehre gestartet.

Berufliche Weiterbildung in virtuellen Klassenzimmern: Das Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) hat in den letzten Wochen 37 neue Studierende immatrikuliert.

Das weiterbildende Studium „Betriebswirt im Gesundheits- und Sozialwesen (FHM)“ wird am IWK bereits zum fünften Mal durchgeführt. Weitere zehn zukünftige Spezialisten und Fachkräfte werden in diesem wichtigen Einsatzgebiet fortgebildet. Dabei profitiert das Institut aus den langjährigen Erfahrungen vorheriger Modelle: „Die Kombination aus Gesundheit, Soziales und Betriebswirtschaft ist aus unserer Sicht essenziell. Die Erlangung dieser Kompetenzen wollen wir mit der Weiterbildung, die sich an Mitarbeiter aller Betriebe des Gesundheits- und Sozialwesens richtet, ermöglichen“, erklärt Studiengangsbetreuer Christian Quadt.

Die 27 Studierenden der berufsbegleitenden Weiterbildung zur „Fachkraft berufliche Rehabilitation (FHM)“ werden sich zukünftig zu pädagogischen und psychologischen Fachkräften des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen entwickeln. Angesprochen werden insbesondere Mitarbeiter bei Bildungsträgern oder sozialen Trägern, die mit der Betreuung und (Wieder-)Eingliederung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen in den ersten Arbeitsmarkt beauftragt sind.

Aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation wurden die ersten Vorlesungen kurzfristig auf Onlinelehre umgestellt. Die FHM ermöglicht dadurch, sich auch während dieser schwierigen Zeit weiterzubilden und Planungssicherheit zu behalten.

Interessierte können sich jederzeit online unter www.fh-mittelstand.de/weiterbildung/ über anstehende Starts informieren.

Studiengangsbetreuer Herr Christian Quadt und Dozentin Frau Ina Welzenbach begrüßen online die neuen Studierenden der Weiterbildungen.