FHM stellt Nationalen Nachhaltigkeitskompass auf Deutsch-Koreanischer Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin vor

Anlässlich des zweiten Joint Seminars des Korean Development Institutes und der Konrad-Adenauer-Stiftung begrüßten die Veranstalter Dr. Peter Hefele  (Konrad-Adenauer-Stiftung) und Dr. Jung Wook Kim (Korean Development Institute) neben den Delegierten beider Organisationen u.a. Botschaftsrätin OH Jin-hee von der Botschaft der Republik Korea und den CDU-Bundestagsabgeordneten Kai Whittaker.

Als Instrument für bessere Regulierung stellten Prof. Dr. Hans-Jörg Dietsche, Referent im Justiziariat der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und FHM-Prorektor Prof. Dr. Volker Wittberg die Methodik des Nationalen Nachhaltigkeitskompasses vor, der aus einem durch das Bundesumweltministerium und der KAS geförderten Forschungsprojekt hervorgegangen ist. Mitgewirkt hat dabei auch Matthias Schäfer, der heutige Chief Representative KAS China, Shanghai.

Ziele des Seminars waren die Intensivierung der Beziehungen zwischen der KAS und dem koreanischen Think Tank, der Gedankenaustausch zum Themenfeld einer Social (Market) Economy und des Expertenaustauschs zur Nachhaltigkeitspolitik. Weitere Zusammenkünfte sind verabredet.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Joint Seminars der KAS und des KDI