FHM Köln organisiert erstes Meet-up zum Mitdiskutieren und Austauschen

Veganismus – eine Thematik, die viele Diskussionen bietet und zu welcher viele Personen eine Meinung haben. Aus diesem Grund veranstaltete die Fachhochschule des Mittelstands Köln am 02. Juli 2019 im Vevi, ein veganes Vintage Café im Belgischen Viertel Kölns, das erste von zwei Meet-ups. 

Diskussionsthema des Abends war: „Warum darf veganer Käse nicht Käse heißen?“ Zu Gast war der sogenannte „Tofu-Anwalt“ Michael Beuger, der bereits namenhafte Unternehmen vor dem Europäischen Gerichtshof vertreten hat, um genau diese Streitfrage zu klären.

Herr Beuger ist Anwalt für Lebensmittelrecht und berät mittelständische Unternehmen im Bereich des Wirtschaftsrechts.

Die Gäste des Abends haben einen Eindruck bekommen wie ein, von außen betrachtetes, banales Thema polemisiert werden kann und Herr Beuger hat viele Einblicke in die geführten Verhandlungen gegeben. Auf internationaler Ebene hat das Streitthema am Europäischen Gerichtshof für Aufsehen gesorgt und gleichzeitig einen Aufschwung der Wahrnehmung verursacht.

Beuger: „Wir haben nicht damit gerechnet, mit einer Niederlage in Luxemburg so einen großen Zuspruch in allen Medien und aus allen europäischen Ländern für unsere Position zu erhalten.“ Das Ergebnis der Diskussion hat ergeben, dass veganer Käse nicht „Käse“ heißen darf, um die Milch und Käseindustrie zu schützen. Im Rahmen des Meet-ups im Vevi wurde unter den Gästen eine Fragerunde gestartet und es gab einen regen Austausch.

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung blickt die FHM Köln bereits dem nächsten Meet-up im Edelgrün zum Thema „Sind Veganer alle mangelernährt oder sogar unsterblich? Was ist Fakt und was ist Mythos?“, Prof. Dr. Markus Keller wird berichten, erfreut entgegen.

 

Nächstes Meet-up:

Wann? Montag, den 05.08.2019, ab 18:30 Uhr

Wo? Edelgrün, Venloer Str. 233, 50823 Köln

Der Eintritt ist frei und jeder ist herzlich willkommen.

Erstes von der FHM Köln organisierte "grünes" Meet-up im Vevi Café.

Studierende des Bachelor-Studienganges Vegan Food Management nahmen am Meet-up teil.

Prof. Dr. Markus Keller und Michael Beuger, Anwalt für Lebensmittelrecht, in der Diskussion.