Feierliche Begrüßung in Pulheim: die FHM Tec Rheinland immatrikuliert neue Studierende

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Pulheim begrüßte feierlich neue Studierende am Standort in Pulheim.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am Mittwoch, 12. Oktober 2018, die Studienstarter feierlich in drei Studiengänge an der FHM immatrikuliert. Der wissenschaftliche Leiter der FHM Tec Rheinland Prof. Dr. Stephan Schmitz hieß die neuen Studierenden an der FHM Pulheim willkommen. Rektorin Prof. Dr. Anne Dreier wünschte den Studierenden einen guten Start in ihr Studium zum Wirtschaftsingenieur, Architektur- und Immobilienmanager oder Fashion Manager. Egal ob Vollzeit, dual oder berufsbegleitend: „Die FHM bietet Ihnen optimale Studienbedingungen“ so die Rektorin. Die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie werde hier groß geschrieben. So freute man sich besonders, Frau Murawinski, Chemikantin bei der Shell Deutschland Oil GmbH, im berufsbegleitenden Studiengang zum Bachelor of Science Wirtschaftsingenieur begrüßen zu dürfen. Sie ist die einzige weibliche Studierende in dieser Gruppe und außer ihr gab es bisher nur eine weitere weibliche Studentin in diesem doch eher Männer-dominierten Studiengang.

Auch der stellvertretende Landrat des Rhein-Erft-Kreis, Bernhard Ripp, und Marlies Stroschein, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Pulheim, freuten sich, die Studierenden an der FHM und in Pulheim begrüßen zu dürfen. Die Vorzüge Pulheims als Hochschulstandort betonte auch der studentische Vertreter Maximilian Arndt, der bereits seit letztem Jahr im Oktober den B.Eng. Wirtschaftsingenieur an der FHM Pulheim studiert, in seiner Begrüßungsrede. Diese lernten die Studierenden an den anschließenden zwei Tagen auch bei einer Stadtrallye und Unternehmensbesichtigungen kennen. Einen Tipp gab Arndt den Neulingen noch mit: „Ich möchte Ihnen keine Angst machen, aber es kommt der Tag, an dem Sie Ihre erste Hausarbeit schreiben müssen.. Überlegen Sie sich gut, ob Sie zum x-ten Mal die neue Staffel Game of Thrones gucken, dieses Mal auf Niederländisch, oder ob Sie frühzeitig mit der Bearbeitung starten.“ Frau Dr. Kerstin Vorberg, Geschäftsführerin der Rhein-Erft-Akademie, fand ebenfalls motivierende Worte und riet den angehenden Fach- und Führungskräften wissbegierig zu bleiben und durch zu halten.

Rektorin Prof. Dr. Anne Dreier begrüßt die Studentin Murawinski als einzige weibliche Studentin in ihrem Studiengang B.Sc. Wirtschaftsingenieur