Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bildet DaF-/DaZ-Lehrkräfte aus – Weiterbildung erfolgreich in München gestartet

Das Institut für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung (IWK) der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist mit einem neuen Kurs „DaF-/DaZ-Lehrkraft“ in München gestartet. Insgesamt wird die Weiterbildung an sechs Standorten der FHM angeboten.

Die Nachfrage an qualifizierten Lehrkräften im Bereich Deutsch als Fremd- (DaF) bzw. Deutsch als Zweitsprache (DaZ) ist immer noch hoch. Derzeit werden parallel an vier Standorten zukünftige Lehrkräfte für Integrationskurse vom IWK ausgebildet. „Um die Flüchtlinge in die Gesellschaft und Wirtschaft eingliedern zu können, ist es wichtig, dass sowohl alltägliche Lebenssituationen als auch berufliche Arbeitssituationen sprachlich aufbereitet werden. Dabei bildet das Erlernen der deutschen Sprache einen der wichtigsten Grundsteine“, erklärt Sophia Cuesta, Organisatorische Standortleiterin am IWK. Daher sei es  umso wichtiger, mit München einen weiteren Standort hinzugewonnen zu haben.

Durch die Anerkennung der Weiterbildung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), sind die Absolventen berechtigt, als Lehrkräfte in Integrationskursen zu unterrichten. Zudem ist es nach erfolgreichen Abschluss möglich, die deutsche Sprache im Ausland zu unterrichten. 

Interessierte können sich jederzeit online unter www.fh-mittelstand.de/daf-daz-lehrkraft über anstehende Starts informieren und bewerben. Gerne berät das IWK auch telefonisch oder sendet das passende Infomaterial zu.

Dozentin Hanna Mateo Latorre (rechts) begrüßt zusammen mit Sophia Cuesta, Organisatorische Leiterin am IWK, sieben Studierende zur Immatrikulation in München.