Exkursionen des Studiengangs Vegan Food Management am Campus Bamberg

Geradezu einen Exkursions-Marathon hatte der Studiengang Vegan Food Management am Standort Bamberg vergangene Woche vor sich. Dabei versprach das von Studiengangsleiter Prof. Markus Keller konzipierte Programm spannend zu werden, weshalb sich alle Teilnehmer schon sehr auf die Unternehmensbesuche freuten.

Am Heimatort startete die Exkursion mit einem Besuch bei der Bioland Bäckerei Postler. Der Postler-Familienbetrieb besteht bereits seit den 50er Jahren und hat es sich zum Ziel gemacht, die regionale Bio-Landwirtschaft zu fördern. Der stellvertretende Geschäftsführer Akbar Said führte durch die Produktion und erläuterte die Herausforderungen einer Bäckerei, die im Biosegment tätig ist. Intensiv mit den Studierenden diskutiert wurden auch Nutzungskonzepte für die alte Backstube.

Danach ging es ins ca. 60 km entfernte Nürnberg, wo im veganen Café "Würde und Wertschätzung" die pflanzenbasierte Küche ausprobiert wurde und Gründerin Sissy Baumann über die Anstrengungen berichtete, eine alte Bierwirtschaft in ein modernes Café zu verwandeln, welches Genuss und Nachhaltigkeit verbindet. Die Studierenden lauschten gespannt den Erzählungen aus der Start-Up Phase und was es bedeutet, regionale, saisonale, nachhaltige und hausgemachte Produkte anzubieten.

Nachhaltigkeit in allen Bereichen schreibt sich auch "Veganel" auf die Fahnen. Das Restaurant setzt nicht nur in seinen Produkten auf die Themen Bio und Nachhaltigkeit, auch die Inneneinrichtung besteht nahezu ausschließlich aus Naturmaterialen, der verbrauchte Strom kommt aus ökologischer Produktion. Ewald David Edelberg, Gründer und Koch im Veganel diksutierte mit den Studierenden die Entwiklung der veganen Gastronomie in den vergangenen Jahren und welche Perpektiven in der Zukunft noch warten. Mit einem regen Austausch ging ein langer, aber lehrreicher Exkursionstag zu ende.

Der Studiengang Vegan Food Management mit Prof. Keller (3. v.r.) und dem stellvertretenden Geschäftsführer der Biobäckerei Postler Akbar Said (1. v.l.)

Im Veganel in Nürnberg