Dr. Franziska Pundt wird zur Professorin für Psychologie an der staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM) berufen.

Franziska Pundt vertritt an der FHM schwerpunktmäßig vor allem Module mit anwendungsorientierten Schwerpunkten in der Psychologie am Standort Berlin.

Sie lehrt seit April 2019 als Hochschullehrerin an der FHM. Neben psychologischen Modulen wie Arbeits- und Organisationspsychologie, Klinische Psychologie, Pädagogische Psychologie und Sozialpsychologie lehrt sie unter anderem auch Teammanagement, Präsentation und Moderation in anderen Studiengängen.

Bereits in ihrem Psychologie-Studium an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale) widmete sich Franziska Pundt vertieft der Arbeits- und Organisationspsychologie, welcher sie auch in ihrer weiteren akademischen Karriere an verschiedenen Universitäten treu blieb. Ihre mit summa cum laude bewertete Promotion legte sie 2012 mit dem Thema „Leadership and follower health: The effects of transformational and health-oriented leadership on follower health outcomes“ an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg ab (Abschluss Dr. phil.). Das Ergebnis ihrer Arbeit, der Ansatz Health-oriented Leadership, findet sowohl in der Forschung als auch in der Praxis viel Anklang. Neben der Forschung sammelte sie als zertifizierte Verhaltens- und Kommunikationstrainerin auch zahlreiche Praxiserfahrungen. So begleitete sie zum Beispiel über fünf Jahre die Evaluation einer Führungskräfteausbildung in der Schweiz.

Nach Abschluss ihrer Promotion zog es Franziska Pundt in die Ressortforschung. Über sechs Jahre war sie in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund tätig, wo sie sich in verschiedenen Befragungen und Projekten zu Gesundheits- und Führungsthemen, zuletzt als Projektleiterin im Forschungsprojekt „Führung und Organisation im Wandel“ (FOWa), engagierte.

Für die Lehre bringt sie neben mehrjähriger Lehr- und Praxiserfahrung auch einen breiten Überblick in anwendungsorientierter Forschung mit zahlreichen Publikationen und Kongressbeiträgen mit.