Die Mühen haben sich gelohnt!

Die Kunstaktion der FHM Hannover anlässlich des HAJ-Hannover Marathon war ein voller Erfolg. Das „Manifest der Mühen“ lockte bereits am Samstag zahlreiche Zuschauer und Fotografen an. Das Kunstwerk bestand aus Traversen, die den Buchstaben „M“ bildeten und an diesen baumelten hunderte Paar Schuhe. Es wurde Samstag morgen aufgebaut, dank der Hilfe vieler Studierender, die fleißig die Schuhe anknoteten - und konnte bis Sonntagabend am Kröpcke bestaunt werden.

Warum das Ganze? Applaudieren kann jeder! -  Daher setzten die Studierenden und das Team der FHM Hannover stattdessen lieber auf ein Denkmal zu Ehren der Läufer und vereinten damit Kunst, Kultur, Nachhaltigkeit und Sport.  Ziel war es, den Mut, den Ehrgeiz der Läufer zu würdigen und zu zeigen wie viel Mühe, Schweiß und Schuhe es kostet, sich und etwas wortwörtlich zu bewegen, bzw. einen Marathon zu laufen.

Die Schuhe des Denkmals wurden im Vorfeld gesammelt, teilweise wurden die Schuhe in der Bundesliga getragen oder bei einem Marathon – oder sie hatten bis dahin die Hürden des Alltags gemeistert. An dieser Stelle danken wir allen Hannoveranern, Unternehmen und Fitnessstudios sowie den FHM Standorten für die zahlreichen Schuhspenden! In Kooperation mit schuuz werden die Schuhe nun gespendet und kommen Bedürftigen zu Gute.

Insgesamt nahmen über 26.000 Läufer an dem Sportereignis teil. Unter Ihnen liefen auch 16 Studierende der FHM gemeinsam beim Staffellauf ins Ziel ein und sammelten Medaillen.

Außerdem gingen zwei Studierende und ein Dozent beim Marathon an den Start. Die Studierenden trainierten im Vorfeld gemeinsam in einer Laufgruppe, die von Nick Heller betreut wird.

Aufgrund der hohen Nachfrage und dem großen Interesse der Besucher gibt es bereits erste Überlegungen, auch im nächsten Jahr eine besondere Aktion zum HAJ Hannover Marathon zu starten.