Dem Lehrermangel entgegenwirken - neuer FHM-Bachelorstudiengang Berufsschullehramt

In Deutschland herrscht Lehrermangel – um den Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu decken, ist deshalb die Öffnung des Berufes für neue Zielgruppen sinnvoll. Ein innovatives Qualifizierungskonzept für Seiteneinsteiger stellt der Bachelorstudiengang Berufsschulpädagogik dar, den die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Schwerin ab Oktober erstmalig anbietet. Dies ist eine neuartige Möglichkeit, um sich als Berufsschullehrer in Mecklenburg-Vorpommern zu qualifizieren. Die FHM bietet dazu am Donnerstag, den 14. Mai, ab 11 Uhr eine Online-Infoveranstaltung an.

„In seiner Lehrerbedarfsstudie aus dem Jahr 2015 geht das Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern davon aus, dass bis 2030 rund 80 Prozent des Lehrkräftebestandes ersetzt werden müssen“, so Studiengangsleiterin Gabriele Taube. „Deshalb ist die Öffnung des Berufes für Quereinsteiger wichtig. Wir sprechen hier ganz konkret nicht-akademisierte Frauen und Männer an, die eine Ausbildung zum Erzieher, Fachwirt, Techniker oder Meister abgeschlossen haben und sich nun für den Lehrerberuf qualifizieren möchten“.

Das Studium findet berufsbegleitend statt und bereitet die Absolventen optimal auf eine zukünftige Tätigkeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung vor – zum Beispiel an beruflichen Schulen. Durch die Anrechnung von Ausbildungsinhalten verkürzt sich die Studienzeit auf bis 2,8 Jahre.

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) beherbergt an den Standorten Rostock und Schwerin seit mehr als sieben Jahren ein sozialpädagogisches Beratungs- und Kompetenzzentrum. In Bachelorstudiengängen wie Sozialpädagogik und Management, Soziale Arbeit, Heil- und Inklusionspädagogik und Psychologie, sowie im Master Beratung und Sozialmanagement erwerben die Studierenden hier Kompetenzen für die Bildung und Begleitung von Kindern und Erwachsenen. Seit zwei Jahren bietet die FHM mit dem Studiengang Bildungswissenschaften - Primar- und Elementarpädagogik darüber hinaus eine grundlegende Qualifikation für die pädagogische Arbeit an Grundschulen und Kindergärten an und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Absicherung der Kinderbetreuung in Kindertagesstätten und des Grundschulunterrichts.