Ausbildung, Meistertitel und Bachelor-Studium Handwerksmanagement in nur 4,5 Jahren

Die Handwerkskammer OWL und die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bieten ab Oktober gemeinsam den Trialen Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement (B.A.) an. Dieser Studiengang vereint die beruflich-praktische mit der akademischen Ausbildung und bereitet potenzielle Nachwuchsunternehmer*innen und Führungskräfte in kompakter und abgestimmter Form auf ihre Leitungsaufgaben im Handwerk vor. Im Campus Handwerk in Bielefeld, dort sind die Verwaltung der Handwerkskammer und das Berufsbildungszentrum (BBZ) in einem Gebäude vereint, haben Prof. Dr. Anne Dreier, Rektorin und Geschäftsführerin der Fachhochschule des Mittelstands, und Dr. Jens Prager, Hauptgeschäftsführer der Kammer, den Kooperationsvertrag unterschrieben.

"Der Studiengang ist exakt auf das Handwerk zugeschnitten. Die Lehrinhalte entsprechen den Bedürfnissen von modernen Handwerksunternehmen", erklärte Dr. Jens Prager.

"Die Fachhochschule des Mittelstands ist seit ihrer Gründung der FHM im Jahre 2000 stark mit dem Handwerk verbunden. Daraus haben wir das "Triale Studium" entwickelt, das in einzigartiger Weise die Berufsausbildung mit der Meisterqualifikation und einem wissenschaftlichen Studium verbindet", so Prof. Dr. Anne Dreier. "Wir freuen uns ganz besonders, dass wir in der Kooperation mit der Handwerkskammer OWL das Triale Studium Handwerksmanagement nun auch in Bielefeld anbieten können."

"Ergänzend zu meiner Leidenschaft zum Bäckerhandwerk hat mir der Studiengang geholfen, komplexe Strukturen in Unternehmen zu erkennen und das passende Know-how vermittelt, das für eine moderne Unternehmensführung nötig ist, um effektiver und lösungsorientierter denken, handeln und arbeiten zu können", sagt Nicolas Biere, der den Trialen Bachleor-Studiengang Handwerksmanagement erfolgreich in Köln absolviert hat.

Ambitionierte Abiturienten, die im Jahr 2020 eine Ausbildung im Handwerk beginnen, können in diesem Studienprogramm parallel und verzahnt mit der Meisterausbildung ein Bachelor-Studium absolvieren. In nur 4,5 Jahren erlangen sie mit diesem Trialen Studiengang drei Abschlüsse: Geselle*in und Meister*in im Handwerk sowie Handwerksmanagement Bachelor of Arts (B.A.)

Der abgestimmte Lehrplan garantiert eine optimale Verknüpfung von theoretischer und praktischer Qualifizierung auf gewerkespezifischer und betriebswirtschaftlicher Ebene. Beide Lernorte, der Campus Handwerk (BBZ) und die Fachhochschule des Mittelstands (FHM), liegen mitten in Bielefeld nah beieinander. Dort absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Zeit bis zur Gesellenprüfung parallel zur Ausbildung am Freitagnachmittag und am Samstag verschiedene Module der Fortbildung zum Meister und des Studiums zum Handwerksmanager. Dazu gehören unter anderem Techniken des Selbstmanagements und Wirtschaftsenglisch (FHM) sowie natürlich Grundlagen der Betriebswirtschaft (BBZ). Nach der Gesellenprüfung ist die Weiterbildung ADA (Ausbildung der Ausbilder) und die Fortführung des Studiums in Teilzeit vorgesehen. Es werden allgemeine und strategische Wirtschaftskompetenzen vermittelt und mit der beruflichen Praxis verknüpft. Das Studium schließt mit der Bachelorarbeit ab. Danach folgen noch der fachpraktische und fachtheoretische Teil der Meistervorbereitung.

Das Bild zeigt (v.l.) Nicolas Biere, Handwerksmanagement B.A., Dr. Jens Prager, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Dr. Maribel Illig, Geschäftsführerin der Handwerkskammer, Prof. Anne Dreier, Rektorin und Geschäftsführerin der Fachhochschule des Mittelstands, und Prof. Ingo Ballschmieter, Dekan an der Fachhochschule des Mittelstands