Applied German Language

Bachelor of Arts (B.A.)

Mit dem akkreditierten Bachelor-Studiengang Applied German Language (B.A.) orientiert sich die FHM an den speziellen Anforderungen international tätiger Unternehmen und qualifiziert gezielt Fach- und Führungsnachwuchskräfte insbesondere für Medien- und Kommunikationsabteilungen mittelständischer Unternehmen verschiedener Branchen sowie für bilinguale und kommunikationsorientierte Segmente der Wirtschaft und Gesellschaft wie die Tourismus- und Medienbranche oder den Sektor Kultur.

Der Studiengang kombiniert die Vermittlung anwendungsorientierter Deutschkenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau mit medienkommunikationsbezogenen und überfachlichen Kompetenzen. Darüber hinaus erwerben Studierende an der FHM wichtige Schlüsselqualifikationen wie betriebswirtschaftliche Grundlagen und unternehmerisches Denken und Handeln.

Die Weltwirtschaft ist durch internationale Beziehungen und globale Wertschöpfungsketten determiniert, so dass bilinguale Kompetenzen immer wichtiger werden. Deutsch als Fremdsprache ist stark nachgefragt wie das Auswärtige Amt in einer aktuellen Erhebung belegt. Expertinnen und Experten, die neben dem deutschen Spracherwerb auch das Feld der Medienkommunikation beherrschen, sind in einer ebenfalls globalen Kommunikationwelt gefragt. Neue, z.T. internationale Märkte entwickeln sich, Marktsegmente werden neu besetzt, neue Produkte und Dienstleistungen entstehen. Neben Agenturen und Medienabteilungen in Unternehmen, klassischen Großunternehmen im Verlagsbereich, den etablierten TV-Sendern, Hörfunk-Studios und Internet-Anbietern gehören heute auch viele hochspezialisierte Dienstleister zur Medien- und Kommunikationsindustrie. Strategisch und international denkende Fachkräfte sind gefragt, die die (Unternehmens-)Kommunikation, Medien und Kultur mitgestalten. Deshalb vermittelt der Bachelor-Studiengang „Applied German Language (B.A.)“ internationalen Studierenden sowohl wissenschaftlich fundierte Kompetenzen als auch anwendungsorientierte Qualifikationen, um seine Studierenden in die Lage zu versetzen, unter den Bedingungen des digitalen Medienwandels Fach- und Führungsfunktionen wahrnehmen zu können.

Neben der wissenschaftlichen Ausbildung steht der hohe Praxisbezug der Studieninhalte im Vordergrund. So fördern berufspraktische Projekte und eine Praxisphase, welche sowohl im Inland als auch im Ausland absolviert werden können, das markt- und kundenorientierte Denken und Handeln.
Der Bachelor-Studiengang „Applied German Language (B.A.)“ qualifiziert internationale Studierende unter Berücksichtigung der geschilderten Bedarfslage für eine leitende und/oder beratende unternehmenskommunikative Tätigkeit in diesem Berufsfeld in Deutschland. Dabei sollen die Studierenden nicht nur fachlich für die Übernahme von Fach- und Nachwuchsführungsfunktionen qualifiziert werden; auch Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen der sozial-kommunikativen Kompetenz und der Aktivitäts- und Handlungskompetenz werden berücksichtigt.

Als erster berufsqualifizierender Abschluss ist der Bachelor-Abschluss darüber hinaus als Einstieg in die Führungsebene im Bereich Kommunikation, Marketing und Medien zu verstehen. Nach Abschluss des Bachelor-Studiengangs sind die Studierenden in der Lage, als Fach- und Nachwuchsführungskräfte Schnittstellenfunktionen in Wirtschaft, Medien, Kommunikation und Kultur wahrzunehmen. Berufsperspektiven eröffnen sich nach dem Studium bei Internetportalen, Kommunikationsagenturen sowie in den Kommunikations-, Marketing- und Medienabteilungen von national und international agierenden Unternehmen und (kulturellen) Organisationen.

Academic Director

Prof. Dr. Astrid Kruse

Prof. Dr. Astrid Kruse

Dekanin Fachbereich Medien
Kommunikationswissenschaft und -controlling
kruse@@fh-mittelstand.de

Publikationen