Wirtschaftspsychologie

Bachelor of Science (B.Sc.)

Online Bewerben

Der Mensch im Zusammenspiel mit betriebswirtschaftlichen Zielen: Darauf liegt der Fokus des Bachelorstudiengangs B.Sc. Wirtschaftspsychologie. Im Bereich des Personalwesens können durch gezielte psychologische Maßnahmen Konzepte entwickelt werden, um Mitarbeiter zu motivieren, weiterzubilden und optimal im Unternehmen einzubinden.

B.Sc. Wirtschaftspsychologie

Vollzeit
Studien­ort Bielefeld, Hannover, Rostock, Bamberg
Studien­start Oktober
Studien­dauer 3 Jahre, inkl. 24 Wochen Praxisphase im In- oder Ausland
Studien­gebühr 625,00 €/Monat (Bielefeld, Hannover), 525,00 €/Monat (Bamberg), 425,00 €/Monat (Rostock)
Ein­malige Ge­bühren 150,00 € (Individuelles Auswahlverfahren); 500,00 € (Abschlussprüfung)

Wie stelle ich im Job ein erfolgreiches Team zusammen? Was motiviert Mitarbeiter – und was nicht? Wie finde ich die richtigen Talente für mein Unternehmen? Wie tickt der Mensch im Arbeitsleben? In unserer komplexen Arbeitswelt müssen auf diese Fragen die passenden Antworten gefunden werden. Das wichtigste Kapital eines Unternehmens ist sein Personal. Für den wirtschaftlichen Erfolg ist trotz des voranschreitenden technischen Fortschritts immer noch der Mensch entscheidend. Das Wirtschaftsleben folgt schon lange nicht mehr nur betriebswirtschaftlichen Regeln.

Werden Sie mit dem Studiengang B.Sc. Wirtschaftspsychologie zum „Menschenversteher“ im Berufsleben. Psychologische Kompetenzen können uns in allen Bereichen des Miteinanders von Menschen weiterhelfen – vor allem im Berufsleben. Denn wer erfolgreicher als andere sein will, muss sich mit dem Verhalten von Menschen und ihren Bedürfnissen aus psychologischer Sicht auseinandersetzen. Als Wirtschaftspsychologe können Sie Arbeitsprozesse analysieren, bewerten und optimieren. Sie entwickeln innovative Konzepte, um Potentiale von Mitarbeitern zu erkennen und zu fördern und unterstützen so Führungskräfte bei Personalentscheidungen. Starten Sie Ihre Karriere dort, wo betriebswirtschaftliche Prozesse und psychologisches Fachwissen aufeinandertreffen.

Wirtschaftspsychologie gewinnt sowohl im Personalwesen aber auch im Marketing mehr und mehr an Bedeutung. Verstehen Sie Ihre Kunden mit ihren individuellen Bedürfnissen: Als Absolvent des B.Sc. Wirtschaftspsychologie wissen Sie genau, wie sich Menschen bei Kaufentscheidungen verhalten und was sie zum Ausprobieren neuer Produkte bewegen kann. Die perfekte Grundlage für erfolgreiche Marketingkampagnen und Ihre persönliche Laufbahn.

Wissenschaftliche Studiengangsleitung

Prof. Dr. Silke Springensguth

Prof. Dr. Silke Springensguth

Medien- und Kommunikationspsychologie
springensguth@@fh-mittelstand.de

Publikationen

Die wissenschaftliche Studiengangsleiterin des B.Sc. Wirtschaftspsychologie Prof. Dr. Silke Springensguth im Interview

„Wirtschaftspsychologen kennen die Stellschrauben, um Mitarbeiter und Unternehmen zielführend zueinander zu bringen. Sie lernen Menschen zu verstehen und können Einstellungen von Menschen nachhaltig verändern.“

Welche Rolle spielt die Psychologie in Unternehmen und der Wirtschaft?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Die Psychologie und die Psyche des Menschen im Allgemeinen werden in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen immer wichtiger. Die Psychologie kann alles verändern, denn die Psyche hat Einfluss auf jede unserer Entscheidungen. Das wissen auch die Unternehmen und die Führungskräfte. Denn das wichtigste Kapital eines Unternehmens sind die Menschen, ohne motivierte und engagierte Mitarbeiter geht es nicht.“

Welchen Beitrag leisten Wirtschaftspsychologen dabei?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Ein Mitarbeiter muss zufrieden und glücklich sein, sich wertgeschätzt fühlen. Ein berufstätiger Mensch verbringt mehr aktive Zeit im Job als zu Hause oder mit seiner Familie. Umso höher sind die Erwartungen an den Arbeitgeber. Es ist für Unternehmen unerlässlich Arbeitsumfelder zu schaffen, die Zufriedenheit ermöglichen und vermitteln. Das beginnt bereits mit dem ersten Bewerbungsgespräch, setzt sich fort mit einem gut zusammengestellten Team, den Weiterbildungsmöglichkeiten und endet eigentlich nie. Wirtschaftspsychologen kennen die Stellschrauben, um Mitarbeiter und Unternehmen zielführend zueinander zu bringen. Sie lernen Menschen zu verstehen und können Einstellungen von Menschen nachhaltig verändern.“

Was sollte ein Studierender der Wirtschaftspsychologie mitbringen?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Man muss sich in Personen hineinversetzen, sich in die Wünsche und Bedürfnisse einfühlen können. Der Mensch steht im Mittelpunkt jedes Arbeitsschrittes eines Wirtschaftspsychologen. Dazu sollte man als Studierender von B.Sc. Wirtschaftspsychologie Interesse und Fertigkeiten im Bereich des analytischen Denkens mitbringen. Zu den Aufgaben eines Wirtschaftspsychologen gehören auch die Konzeption und die Auswertung von Persönlichkeitstests und Fragebögen für Mitarbeiter. Bin ich in der Lage, diese Anforderungen umzusetzen, bieten sich für Wirtschaftspsychologen beste und vielfältige Karrierewege.“

Was sind die Besonderheiten des Studiengangs B.Sc. Wirtschaftspsychologie an der FHM?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Grundsätzlich lernen Studierende im B.Sc. Wirtschaftspsychologie bei uns, Menschen in ihrer Komplexität zu verstehen und im Besonderen menschliches Verhalten im wirtschaftlichen Kontext zu beeinflussen. Dabei ist zum Beispiel das Modul Personal- und Persönlichkeitspsychologie sehr wichtig. Hier geht es um Fragen, welche Rolle das persönliche Erleben und Verhalten von Mitarbeitern im Job spielt, oder wie es dazu kommt, dass Mitarbeiter innerlich kündigen. Eines der spannendsten Felder der Angewandten Psychologie ist unser Modul „Interkulturelle Wirtschafts- & Sozialpsychologie“. Den Ansatz der Sozialpsychologie veranschauliche ich gerne mit einem Beispiel. Jeder Mensch neigt dazu, Erfolge für sich zu verbuchen und die Verantwortung für Misserfolge bei anderen zu suchen. Konkret: Schreiben Sie eine gute Klausur, haben Sie gut gelernt. Bekommen Sie eine schlechte Note, hat der Prüfer eine zu schwere Arbeit gestellt. Solche psychologischen Schutzmechanismen zu verstehen ist eine wichtige Kompetenz eines Wirtschaftspsychologen.“

Was beinhaltet der interkulturelle Aspekt des Moduls?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Es geht um kulturelle Unterschiede in einem weltweit vernetzten Wirtschaftssystem. Wie verhalte ich mich bei einem Treffen mit chinesischen Geschäftsleuten? Welche Ansprache sollte ich bei einem internationalen Treffen wählen? Wie verhandelt man im asiatischen oder anderen Ländern der EU? Unsere angehenden Wirtschaftspsychologen sollen sich auch auf dem internationalen Parkett sicher fühlen.“

Was macht den Studiengang B.Sc. Wirtschaftspsychologie noch einzigartig?

Prof. Dr. Silke Springensguth: „Einerseits das Modul „Kommunikationspsychologie und Verhandeln“, in dem Studierende lernen, welche Gegebenheiten für gelingende Kommunikation gegeben sein müssen und warum viele Konflikte durch bessere Kommunikation zu verhindern sind. Einzigartig ist bei uns das Modul Gesundheitspsychologie. Vereinfacht gesagt geht es dabei um vielfältige Aspekte der Psychologie des Alterns. Menschen werden im Job immer älter – Wirtschaftspsychologen müssen es schaffen, auch für sie ein gesundes und zufriedenes Miteinander zu ermöglichen.“

Informationen zum Studium B.Sc. Wirtschaftspsychologie

Mögliche spätere Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber

  • Recruiter
  • Human Resources-Manager
  • Consultant Market Research
  • PR-Berater
  • Trainer und Coach
  • Mediator
  • Organisationsentwickler/-berater
  • Change-Manager
  • Eignungsdiagnostiker
  • Marktforscher
  • Marketing-Manager
  • Kommunikationsberater
  • Brand-Manager
  • Tätigkeiten in der Wissenschaft
  • Marketing und Marktforschung
  • Human Resource Management
  • Unternehmensberatung
  • Consulting, Beratung/Coaching
  • Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation

Studieninhalte

Allgemeine Wirtschaftskompetenz

  • Betriebswirtschaftslehre mit Unternehmensgründung
  • Statistik für Psychologen I
  • Statistik für Psychologen II
  • Wirtschaftsrecht für Psychologen  & Arbeitsrecht

Personale & soziale Kompetenz

  • Wirtschaftsenglisch
  • Wirtschaftsenglisch für Psychologen
  • Teammanagement, Präsentation & Moderation

Wirtschaftspsychologie Kompetenz

  • Allgemeine Psychologie I
  • Allgemeine Psychologie II
  • Einführung in Gebiete und Forschungsmethoden der Psychologie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie (Basis)
  • Arbeits- und Organisationspsychologie (Aufbaumodul)
  • Personal- und Persönlichkeitspsychologie
  • Kommunikationspsychologie & Verhandeln
  • Markt- und Konsumpsychologie / Verhaltensökonomik
  • Interkulturelle Wirtschafts- und Sozialpsychologie
  • Training, Coaching und Beratung
  • Gesundheitspsychologie (ggf. mit Gerontopsychologie) und Betriebliches Gesundheitswesen

Aktivitäts- & Handlungskompetenz

  • Studium in der Praxis (SIP)
  • Wissenschaftliches Arbeiten I: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Wissenschaftliches Arbeiten II: Empirische Forschungsmethoden

Bewerbung

Der Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Wirtschaftspsychologie richtet sich an Studieninteressierte, die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Fach- und Führungsaufgaben in der Wirtschaftsbranche übernehmen wollen. Dabei werden sowohl (Fach-)Abiturientinnen und (Fach-)Abiturienten angesprochen, die über kein fachspezifisches Vorwissen verfügen, als auch Bewerberinnen und Bewerber, die bereits erste berufliche Erfahrungen in der Wirtschaftsbranche gesammelt haben.

Voraussetzungen

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher für ein Studium von B.Sc. Wirtschaftspsychologie mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme eines Bachelor-Studiums an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
  • Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Meister/in
  • Meisteranwärter/in mit FH-Reife
  • Betriebswirt/in des Handwerks
  • Betriebswirt/in (IHK)
  • Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in

Die Bachelor-Studiengänge an der FHM sind nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber für B.Sc. Wirtschaftspsychologie werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.

So bewerben Sie sich um einen Studienplatz an der FHM

  • Bewerben Sie sich für B.Sc. Wirtschaftspsychologie direkt ONLINE oder reichen Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen bei uns ein.
  • Sind alle formalen Voraussetzungen erfüllt, werden Sie per Mail zum nächstmöglichen Auswahlverfahren eingeladen.
  • Innerhalb von 15 Werktagen erhalten Sie anschließend von uns die Entscheidung über die Zulassung zum Studium.
  • Sind Sie zum Studium zugelassen, werden Ihnen die Immatrikulationsunterlagen sowie der Studienvertrag zugeschickt.

Wie verläuft das Aufnahmeverfahren?

Nach Einreichung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen entscheidet eine Bewerbungskommission über die Einladung zu einem mehrstündigen Auswahlverfahren für B.Sc. Wirtschaftspsychologie. Die Bewerberinnen und Bewerber lösen verschiedene Gruppenaufgaben, nehmen an einem Englischtest sowie an einem mathematisch-logischen Test teil und durchlaufen eine Kompetenzdiagnostik nach dem KODE®-Verfahren. Den Abschluss bildet ein persönliches Vorstellungsgespräch mit einem der Hochschullehrer. Auf der Grundlage einer abschließenden Gesamtbeurteilung erhalten die Bewerberinnen und Bewerber i.d.R. innerhalb von 15 Werktagen eine verbindliche Studienplatzzusage oder -absage von der FHM.

Ihre nächsten Schritte zur Bewerbung: Die benötigten Unterlagen können bei der Studienberatung der FHM angefordert oder hier heruntergeladen werden. Bewerbungen sind ganzjährig möglich und werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.

Ihre Ansprechpartner

Melanie Heine

Melanie Heine, M.Sc.

Marketing & Vertrieb Hannover
Studienberatung
heine@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 511 53358813

Dustin Müller

Dustin Müller, B.A.

Studienberatung Rostock
mueller@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 381 46123918

Dipl.-Päd. Frauke Raddy

Dipl.-Päd. Frauke Raddy

Fachbereich Personal, Gesundheit & Soziales Bielefeld
Studienberatung
raddy@@fh-mittelstand.de
Fon: +49 521 96655224

Jetzt online bewerben und sofort durchstarten!

Jetzt bewerben Infomaterial