Berufsbegleitend promovieren

Eine Promotion bedeutet weit mehr als die akademische Würde und die Berechtigung den Doktortitel zu tragen. Der Abschluss einer Promotion bedeutet wissenschaftliche, fachliche und persönliche Höchstqualifizierung und steht für besonderen Ehrgeiz, überdurchschnittliche intellektuelle Fähigkeiten und Reife. Der Doktortitel ist ein Zeichen für vielfältige Exzellenz und hat sich zu einem echten Unterscheidungsmerkmal und Wettbewerbsvorteil in Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt.

Promovierte haben bessere berufliche Aufstiegschancen und machen häufiger Karriere. So wird die Promotion immer mehr zu einem wichtigen Aufstiegskriterium auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Auch das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Promovierten ist im Regelfall höher als bei Erwerbstätigen ohne Doktortitel in vergleichbarer Position.